Digitalisierung: So ist der Stand in Deutschland

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 01.04.2019

Deutschland überrascht in einem Bereich mit dem Fortschritt der Digitalisierung. So sind Automatismen in der Industriebranche keine Seltenheit. Künstliche Intelligenz nimmt hier einen immer höheren Stellenwert ein.

Allerdings gibt es auch ein Sorgenkind: Die Mobilfunkbranche. 5G ist nicht einmal ausgebaut und auch bei 4G kann Deutschland nicht punkten. Im europaweiten Vergleich landet es nur auf Rang 32.

Bei KI ganz vorn mit dabei

Die Digitalisierung schreitet fort – auch hierzulande. Doch obwohl sie den meisten Menschen eher schleppend vorkommt, überrascht Deutschland in bestimmten Bereichen. Beispielsweise punktet der Vorschritt in Bezug auf die künstliche Intelligenz (KI). Das berechneten nun Experten der Boston Consulting Group Unternehmensberatung. So ist KI in jedem zweiten Unternehmen ein Thema; diesen Wert kann nur China toppen.
Vor allem rund um den digitalen Austausch mit Kunden und Zulieferern bemühen sich deutsche Firmen. Das soll die Fertigungs- und Auslieferungsprozesse möglichst schlank halten. Weiterhin ist in modernen Produktionsanlagen bereits der so genannte „Digitale Zwilling“ gängig. Er simuliert den Produktionsprozess digital und erspart so Kosten und Aufwand für die Einarbeitung. Immerhin auf diesen Aspekt bezogen muss sich Deutschland bei der zunehmenden Digitalisierung nicht verstecken.

Platz 32 von 36 im Mobilfunk

Das „Sorgenkind“ der Bundesrepublik mag im Hinblick auf die Digitalisierung hingegen nach wie vor der Mobilfunkbereich sein. Während eine Einführung von 5G noch nicht einmal stattgefunden hat, kann selbst das 4G Mobilfunknetz kaum überzeugen. Eine langsamere Geschwindigkeit als in Deutschland gibt es für Handy-Nutzer nur in den Ländern Georgien und Polen sowie in Russland und Weißrussland. In Europa wurden diesbezüglich 36 Länder untersucht – Deutschland kommt nur auf den mageren Rang 32.

Die Wichtigkeit des Mobilfunkausbaus zeigte sich unter anderem auf der Hannover Messe, die wie jedes Jahr Anlass zur Entwicklung von Studien rund um die deutsche Digitalisierung gab. So soll ein 5G Mobilfunknetz die Potenziale in der Industrie noch einmal heben. Mit der blitzschnellen Datenerfassung und Weiterleitung in Werksbereichen der Industrie kann das Arbeitslevel steigen. Das gelingt durch die Verbindung von Sensoren auf dem Gelände, die in diesem Maße nur von 5G ermöglicht wird. Ein Grund mehr, den Ausbau in Deutschland voranzutreiben.

Quelle: faz.net

Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.