Kfz-Absatz 2019: Fast rekordverdächtig

Zuletzt aktualisiert am 06.12.2019

Der höchste Wert seit 20 Jahren – mit nur einer Ausnahme: Dies könnte die Anzahl der Neuzulassungen in diesem Jahr betreffen. Die Werte für Dezember müssen diesbezüglich aber noch abgewartet werden.

E-Autos konnten ebenfalls mehr auf dem Automarkt überzeugen als im Vorjahr, doch auch die Anzahl zugelassener Nutzfahrzeuge scheint beträchtlich. Trotzdem erwarten die Experten nächstes Jahr einen leichten Rückgang bezüglich des Kfz-Absatzes.

Mehr als 3,5 Millionen Neuzulassungen

Wahrscheinlich wird die Zahl neu zugelassener Pkw bis Ende des Jahres die Zahl von 3,5 Millionen überschreiten. Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) hat jetzt diese Prognose abgegeben. Demzufolge sollen es insgesamt rund 3,57 Millionen Neuzulassungen geben. Vor allem das Interesse an E-Autos stieg, wohl im Zuge des stärkeren Bewusstseins für den Klimawandel, deutlich an.

100.000 Neuzulassungen von E-Autos sollen bis Ende Dezember in diesem Jahr erfolgt sein.
Mit diesen Zahlen bewegt sich die Kfz-Branche von einem einzigen Jahr abgesehen auf dem Rekordhoch seit 20 Jahren. Lediglich im Jahr 2009 – dem Jahr, in dem die auch als „Abwrackprämie“ bekannte Umweltprämie eingeführt wurde – konnte seit zwei Jahrzehnten ein höherer Wert erzielt werden.

Auch mehr Nutzfahrzeuge neu angemeldet

Allein der Zuwachs der Neuzulassungen von E-Autos steigt mit den prognostizierten Werten um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Rund 60.000 Neuzulassungen werden schon im Bereich der batterie-elektrischen Fahrzeuge erwartet. Auch die Anmeldung von Nutzfahrzeugen ist von einer Erhöhung betroffen: Laut aktueller Einschätzung wird hier in diesem Jahr die 400.000 Marke mit einem Wert von 405.000 Neuzulassungen geknackt. Das entspräche einem Plus von fünf Prozent.

Für 2020 sehen die Prognosen in der Kfz-Branche allerdings etwas weniger rosig aus: Gerechnet wird dann mit einem leichten Rückgang der Neuzulassungen. In Zahlen wird von rund 3,35 Millionen Pkw- und 375.000 Nutzfahrzeugzulassungen gesprochen. Auch stehen Autos mit alternativen Antrieben trotz des Anstiegs ihrer Neuzulassungen schlecht da, wenn die Gesamtheit des Marktes betrachtet wird: E-Autos und Plug-In-Hybride machen dort nur etwa drei Prozent aus.

Quelle: welt.de

Spartipps und News:

Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.