Firmenwagenmonitor: In diesen Branchen gibt es die meisten Dienstwagen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 27.10.2017

Über die Hälfte aller männlichen Führungskräfte in Deutschland fahren einen Firmenwagen. Bei den Frauen in vergleichbaren Positionen sind es lediglich knapp ein Viertel. Und auch zwischen den Branchen gibt es große Unterschiede in Bezug auf den Firmenwagen: Kommt die Baubranche auf 25,7 Prozent, sind es bei öffentlichen Behörden nur 1,9 Prozent und im Bereich Kultur lediglich 1,7 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Einige Arbeitgeber stellen Ihren Mitarbeitern Firmenwagen zur Verfügung und übernehmen dabei oft auch weitere Kosten, wie etwa die Kfz-Versicherung. Doch nicht alle Firmen bieten dieses Privileg. In welchen Branchen ein Dienstwagen üblich ist, hat der „Firmenwagenmonitor 2017“ untersucht.

Erhoben wurden die Daten von den Hamburger Vergütungsanalysten Compensation Partner. Für die Auswertung überprüften die Analysten 537.275 Arbeitsverhältnisse von Fach- und Führungskräften, von denen etwa 60 Prozent Männer und 40 Prozent Frauen waren.

Klare Branchen- und Bereichsunterschiede

Laut dem Firmenwagenmonitor 2017 erhalten Mitarbeiter in führenden Positionen tendenziell dann einen Firmenwagen, wenn sie viel im Außeneinsatz tätig sind. So liegen die Baubranche (25,7 Prozent), der Großhandel (24,2 Prozent) sowie der Konsum- und Gebrauchsgüter-Bereich (21,2 Prozent) auf den vorderen Plätzen. Anders sieht es hingegen in der öffentlichen Verwaltung, in Krankenhäusern und im Kulturbereich aus. Weniger als zwei Prozent der Angestellten erhalten hier einen Dienstwagen.

Auch zwischen den Tätigkeitsfeldern der Mitarbeiter unterscheidet sich die Verbreitungshäufigkeit der Firmenwagen. Fachkräfte im Vertrieb kommen auf eine Firmenwagen-Quote von 22,6 Prozent, auf Führungsebene erhalten sogar 64,8 Prozent der Angestellten einen Dienstwagen. Zum Vergleich: IT-Fachkräfte – in der Studie immerhin noch auf Platz zwei – erhalten nur in 13 Prozent der Fälle einen Firmenwagen, Führungskräfte kommen hier auf 44,8 Prozent.

Überraschend: Wer bei einer Versicherung als Führungskraft arbeitet, und damit unter Umständen sogar selbst Kfz-Versicherungen vertreibt, hat kaum eine Chance auf einen Firmenwagen. Nur knapp unter sieben Prozent der Führungskräfte in der Versicherungsbranche erhalten einen Dienstwagen.

Ungleichheit zwischen Männer und Frauen beim Dienstwagen

Auffällig ist auch die Verteilung der Dienstwagen zwischen den Geschlechtern. Nur 3,19 Prozent der weiblichen Fachkräfte erhält einen solchen Firmenwagen, bei Männern ist der Anteil viermal so hoch. Auf Führungsebene wird die Differenz zwar etwas geringer, sie ist aber immer noch groß. So erhalten etwas mehr als die Hälfte aller männlichen Führungskräfte einen Dienstwagen, Frauen kommen auf 26,44 Prozent. Zudem ist der Bruttolistenpreis der Fahrzeuge nicht einheitlich gehalten: Sowohl auf Fach- als auch auf Führungskraftebene geben die Unternehmen im Schnitt 20 Prozent mehr Geld für die Fahrzeuge der männlichen Angestellten aus.

Quelle: Compensation Partner

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!