Gesundes Lächeln: Wann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.09.2018

Während gesetzliche Krankenkassen nur die absolut notwendigen Behandlungen bezahlen, muss bei den privaten in die genauen Vertragsbedingungen geschaut werden. In vielen Fällen wird auch hier nicht alles übernommen. Eine Zahnzusatzversicherung schließt im wahrsten Sinne des Wortes viele der auftretenden Lücken.

Versicherungsvergleich im Voraus empfehlenswert

Dabei unterscheidet sich sowohl die Beitragshöhe als auch das individuelle Leistungsangebot der Zahnzusatzversicherungen. Ein Vorab-Vergleich der verschiedenen Angebote ist ratsam. Ob Patienten Wert auf die Kostenübernahme einer professionellen Zahnreinigung legen oder lieber eine Zuzahlung beim Zahnersatz wünschen, spielt eine Rolle bei der Auswahl. Eine weitere, mögliche Leistung ist der Zuschuss für eine Wurzelbehandlung. Doch selbst Patienten, die im Fall der Fälle lieber eine klassische Vollprothese als den Einsatz von teuren Implantaten wählen würden, sind mit einer Zahnzusatzversicherung gut beraten. Auch die Kosten für deren Anpassung bewegen sich rasch im vierstelligen Bereich und können gerade bei einer geringen Rente nicht vollständig getragen werden.

Millionen Menschen von Zahnersatz betroffen

Je früher eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen wird, desto besser – sowohl in Hinblick auf die monatliche Beitragshöhe als auch in puncto persönliche Absicherung bei einem plötzlichen Zahnverlust. So zeigen aktuelle Statistiken, dass auch die jüngere Altersgruppe von 35 bis 55 Jahren nicht unbedingt vom Tragen eines Zahnersatzes verschont bleibt. Etwa 2,5 Millionen Deutsche dieser Altersgruppe tragen einen (zwar herausnehmbaren) Zahnersatz, der nicht in allen Fällen vollständig durch die gesetzliche und private Versicherung finanziert wird. Mit zunehmendem Alter steigen die Zahlen weiter an. So tragen rund 28 Prozent aller Menschen ab 65 Jahren eine Form des Zahnersatzes. Das entspricht etwa 5,8 Millionen Personen. Teilprothesen und Implantate sind bei diesen Zahlen noch nicht eingerechnet. Die hohe Zahl verwundert kaum, da viele Ursachen zu einem benötigten Zahnersatz führen können: Neben Karies und einer mangelhaften Mundhygiene sind es schlechte Essensgewohnheiten, aber auch Unfälle. Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich daher eigentlich immer.

Quelle: finanztreff.de

Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!