DAX: Höhenflug deutscher Aktien - droht der Crash?

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 03.03.2015

Der DAX steigt und steigt. Skeptiker fürchten angesichts des Höhenflugs deutscher Aktien bereits einen Crash. Finanzexperten geben allerdings Entwarnung.

Der Höhenflug des DAX scheint derzeit kaum zu stoppen zu sein. Der Leitindex, der die 30 wichtigsten deutschen Aktien umfasst, ist seit Oktober 2014 um 2.500 Zähler gestiegen. Im Februar durchbrach er die 11.000-Punkte-Marke. Die Skeptiker unter den Anlegern befürchten einen baldigen Crash.

Aktien sind nicht überbewertet

Zahlreiche Experten teilen diese Angst allerdings nicht. Ein leichter Dämpfer wird nach der rasanten Rallye in den letzten Monaten angenommen, ein echter Einbruch jedoch nicht. Der Index stehe zwar hoch, doch die Aktien sind in den meisten Fällen nicht überbewertet. Andreas Heinrich, Vorstand der Vermögensverwaltung Hansen & Heinrich in Berlin, bestätigt gegenüber der „Welt“: „Gemessen an den Bewertungsrelationen sind Aktien aber zumindest zum großen Teil nicht teuer.“ Mit Bewertungsrelationen sind die verschiedenen Kennziffern gemeint, anhand derer Aktien bewertet werden. Hierzu zählt unter anderem das Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV). Die Kennzahl setzt den Preis einer Aktie in Relation zu den vom ausgebenden Unternehmen erwirtschaften Gewinnen.

Derzeit hat der DAX ein KGV von 14. Diese Kennzahl sei zwar in den letzten Jahren mitunter niedriger gewesen, berichtet Heinrich, allerdings läge der Wert im Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Auch das Kurs/Buchwert-Verhältnis (KBV), das besagt, inwiefern der Aktienpreis durch Gegenwerte in Form von Patenten, Maschinen und Immobilien gedeckt ist, deutet nicht darauf hin, dass sich DAX-Werte in einer Spekulationsblase befinden.

Kauf von Aktien kann sich immer noch rentieren

Finanzexperten wie Jakob Penndorf, Portfoliomanager bei Gebser & Partner AG in Frankfurt, sehen daher keine Gefahr eines Crashs. „Klar wird der Markt 2015 schwanken, nicht zuletzt wegen der Griechenland-Debatte, aber ein Einbruch ist dieses Jahr unwahrscheinlich“, so Penndorfs Einschätzung. Der Portfoliomanager geht davon aus, dass der DAX bis 2016 weiter ansteigen wird. Für private Anleger würde es sich demnach auch jetzt noch rentieren, das eigene Depot mit DAX-Werten aufzustocken. Anleger, die weniger Aufwand bei der Geldanlage betreiben möchten, können alternativ auf einen DAX-ETF setzen.

Aktuelle Finanznews

Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Es ist das Bild einer gespaltenen Gesellschaft, das der mehrere hundert Seiten starke Armuts- und Reichtumsbericht jetzt zeigt. Der Entwurf lobt die wirtschaftliche Lage Deutschlands, warnt jedoch gleichzeitig...
Rente: Anstieg im Juli um bis zu 3,6 Prozent
Rente: Anstieg im Juli um bis zu 3,6 Prozent
Eine Wirtschaft im Aufschwung und Lohnsteigerungen bringen auch Senioren ein deutliches Rentenplus. Zum ersten Juli erwarten über 20 Millionen Rentner höhere Altersbezüge. Zudem schmilzt die Lücke zwischen...
Steuereinnahmen bei Bund und Ländern kräftig gestiegen
Steuereinnahmen bei Bund und Ländern kräftig gestiegen
Im Januar und Februar flossen deutlich mehr Steuereinnahmen in die Kassen von Bund, Ländern und Kommunen. Der Zuwachs von 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt deutlich höher als erwartetet....

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!