Immer mehr Rentenzahlungen werden ins Ausland überwiesen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 24.10.2017

Die Zahlungen der deutschen Rentenkasse fließen immer öfter ins Ausland. Seit 1990 hat sich die Zahl der ausländischen Rentenbezüge von 780.000 auf 1,76 Millionen mehr als verdoppelt. Anders ausgedrückt werden fast sieben Prozent aller Renten ins Ausland transfiert. Die Gründe hierfür sieht die Deutsche Rentenversicherung zum einen in der Emigration deutscher Rentner und zum anderen in der Rückkehr der ausländischen Gastarbeiter der 60er sowie 70er Jahre in ihre meist südeuropäischen Heimatländer.

„Der Anstieg beruht zu einem großen Teil auf der Zuwanderung von Arbeitnehmern vor allem aus Italien, Spanien, Griechenland, dem ehemaligen Jugoslawien und der Türkei in den Sechziger- und Siebzigerjahren, die Beiträge zur Rentenversicherung in Deutschland gezahlt haben“, teilte die Rentenversicherung Spiegel Online auf Anfrage mit. Doch auch viele deutsche Senioren möchten Ihren Lebensabend nicht mehr in Deutschland, sondern der Schweiz, Österreich, den USA oder auf Mallorca verbringen. Aus diesem Grund hat sich die Zahl der ausländischen Rentenbezüge seit 1990 mehr als verdoppelt.

Rund eine Million Renten fließen allein nach Südeuropa

Im Zuge des Wirtschaftsbooms in den 1960er und 1970er Jahren mangelte es in der Bundesrepublik enorm an Arbeitskräften. In der Folge zog es zehntausende Arbeiter vor allem aus der Türkei, Italien und dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland. Ein Großteil der damals Zugezogenen ist heute entweder schon in Rente oder wird das Renteneintrittsalter von 63 beziehungsweise 65 Jahren in den kommenden Jahren erreichen. Dabei haben die damaligen Arbeitnehmer auch in die deutschen Sozialversicherungssysteme eingezahlt und folglich einen Anspruch auf die gesetzliche Rente.

Ihren Lebensabend möchten die Zuwanderer aber scheinbar immer seltener in Deutschland verbringen, sodass die Deutsche Rentenversicherung zunehmend mehr Renten ins Ausland überweist. Rund eine Million der derzeit etwa 1,76 Millionen Auslandsrenten fließt dabei nach Südeuropa. Italien (373.000), Spanien (226.000), Griechenland (100.000), Frankreich (87.000) und die Türkei (70.000) sind die Länder mit den höchsten Bezieher-Zahlen, wobei 87 Prozent der Auslandsrenten auch an Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft fließen. Überwiesen werden so insgesamt etwa 6,4 Milliarden Euro.

Deutsche Rentner emigrieren

Aber nicht nur die ehemaligen Gastarbeiter zieht es ins Ausland, auch immer mehr deutsche Rentner wandern aus. So zeichnete sich bereits im Jahr 2015 ein deutlicher Anstieg der Emigration um mehr als 15 Prozent ab. Deutsche Senioren zieht es vor allem in die Schweiz, nach Österreich, die USA und Spanien.

Quellen: FAZ, Spiegel, Focus

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!