Hier lohnt sich der Immobilienkauf noch

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 13.06.2015

Es gibt sie noch: Städte, in denen ein Immobilienkauf gute Renditen verspricht. Ingolstadt, Regensburg und Darmstadt führen laut einer aktuellen Studie Wohnungsmarktranking 2015 an. Die Wohnungsmärkte punkten mit ihrer Nähe zu einer Metropole. Dass sich unter den Top 5 zwei Bundesliga-Aufsteiger sind, halten die Studienautoren für Zufall.

Analysten des Frankfurter Finanzdienstleisters Catella aus Frankfurt haben Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern unter die Lupe genommen und anhand verschiedener Daten hinsichtlich der Rentabilität eines Immobilienkaufs bewertet. Wie das Handelsblatt berichtet, folgen auf die drei Spitzenreiter die Städte Potsdam, Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Freiburg, Nürnberg und Erlangen. Hier soll es sich künftig am meisten lohnen, eine Immobilie zu kaufen und zu vermieten. Das Schlusslicht der 70 untersuchten Städte bildet Herne im Ruhrgebiet.

Wachsende Städte mit vielen Beschäftigten versprechen Renditen

Am höchsten gewichtet wurde in der Untersuchung das Standortpotenzial, wobei hier vor allem das Bevölkerungswachstum eine Rolle spielt. So ist in den beiden führenden Städten des Rankings, Regensburg und Ingolstadt, die Einwohnerzahl zwischen dem 2000 und 2014 um zehn Prozent gestiegen. Wichtig ist dabei jedoch auch der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten an der Gesamtbevölkerung sowie ihre Wirtschaftskraft. 

Was die Lage der Städte betrifft, in denen sich ein Immobilienkauf lohnt, so punkten die, die in einem Ballungsraum liegen, eine wichtige Rolle für ihr Umland spielen oder durch ihre Nähe zu einer der Großstädte attraktiv sind. Darmstadt, das auf Platz 3 gelandet ist, liegt beispielsweise nur 38 Autominuten von Frankfurt am Main entfernt. Städte mit einer Universität oder Hochschule vor Ort wurden ebenfalls höher gerankt.

 

Top 10 – Catella Wohnungsmarktranking 2015

 1.  Ingolstadt

 2.  Regensburg

 3.  Darmstadt

 4.  Potsdam

 5.  Hannover

 6.  Braunschweig

 7.  Wolfsburg

 8.  Freiburg

 9.  Nürnberg

10. Erlangen

 

Immobilienkauf lohnt sich vor allem im Norden und Süden

Auffallend ist, dass sich unter den Standorten mit vielversprechenden Renditen mit Ingolstadt (Platz 1) und Darmstadt (Platz 3) zwei Städte sind, deren Fußballvereine gerade in die erste Liga aufgestiegen sind. Dies halten die Studienautoren jedoch für Zufall. Was den Autoren der Studien hingegen aufgefallen ist: Die leistungsstarken Wohnungsmärkte liegen vor allem im Norden und Süden der Republik. Neun der Top 25 Städte liegen in Bayern und Baden-Württemberg. Auch in Niedersachsen kann sich eine Immobilienfinanzierung rentieren: Unter den Top 25 befinden sich immerhin sechs niedersächsische Städte. Das Ruhrgebiet ist hingegen Schlusslicht. Unter den zehn am schlechtesten bewerteten Städten ist es sechs Mal vertreten: In Herne, Hamm, Bochum, Recklinghausen, Wuppertal und Duisburg verspricht ein Immobilienkauf der Studie zufolge kaum Renditen. 

 

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!