Immobilienpreise 2015 deutlich gestiegen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 22.01.2016

Auch im Jahr 2015 sind die Immobilienpreise deutlich gestiegen – sowohl für Eigentumswohnungen als auch auf dem Mietmarkt. Wohnraum ist laut einer aktuellen Analyse vor allem im Süden Deutschlands und in kreisfreien Städten teuer. Ein Preiszuwachs ist aber deutschlandweit zu verzeichnen.

Laut einer Analyse des wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Beratungsunternehmens Empirica sind die Immobilienpreise im Jahr 2015 deutlich angestiegen. Dabei sind besonders Eigentumswohnungen teurer geworden und haben mit einem Preisanstieg von 14,5 Prozent einen neuen Rekord erreicht. Seit der Jahrhundertwende gab es auf diesem Gebiet keinen so starken Preiszuwachs innerhalb eines Jahres. Doch auch die Mieten sind im vergangenen Jahr stärker gestiegen als 2014.

Eigentumswohnungen in Süddeutschland besonders teuer

In kreisfreien Städten gab es bei den Preisen für neu gebaute Eigentumswohnungen laut der Analyse im Jahr 2015 einen Anstieg um 8,5 Prozent. Das Beratungsunternehmen Empirica erhebt diese Daten seit 2004 und verzeichnet in diesem Zeitraum einen deutschlandweiten Anstieg der Immobilienpreise um knapp 26 Prozent in diesem Segment. Bei einem Blick auf die kreisfreien Städte ist sogar ein Preiszuwachs von fast 39 Prozent erfolgt. In Landkreisen stiegen die Immobilienpreise für Eigentumswohnungen mit 18,6 Prozent seit 2004 vergleichsweise gering an.

Die teuersten Wohnungen finden sich in Süddeutschland: Auf Platz eins liegt München, wo im Schnitt über 6.000 Euro pro Quadratmeter zu zahlen sind, gefolgt von Freiburg, Stuttgart und Ingolstadt. Als einzige norddeutsche Stadt befindet sich Hamburg unter den zehn Städten mit den teuersten Neubau-Eigentumswohnungen.

Immobilienpreise: Auch Mieten sind gestiegen

Auch bei den Mieten kam es 2015 zu einem weiteren Anstieg, und zwar um 3,9 Prozent. Anders als die Eigentumswohnungen wurden Mietwohnungen 2015 eher in Landkreisen teurer als in kreisfreien Städten. Seit 2004 sind die Neubaumieten in Deutschland um fast 20 Prozent gestiegen, in kreisfreien Städten sogar um über 27 Prozent. Der Verbraucherpreisindex hat im selben Zeitraum um rund 18 Prozent zugelegt. Auch auf dem Mietmarkt führt München das Ranking der teuersten Städte an, gefolgt von Frankfurt am Main, Stuttgart und Heidelberg.

Aktuelle Finanznews

Änderungen für Verbraucher: Neuregelungen im April
Änderungen für Verbraucher: Neuregelungen im April
Trotz ihres Zeitpunktes handelt es sich bei den im April in Kraft tretenden Neuregelungen um keinen Scherz. Deutschen Verbrauchern stehen in verschieden Bereichen Änderungen bevor. So werden die Preise...
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Dieser Montag kommt mit einer guten Nachricht für den Euro: Die Währung des Euroraums erreicht den höchsten Stand des Jahres. Dass sich die Gemeinschaftswährung so stark präsentiert, hängt in den Augen...
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Das dürfte den deutschen Steuerzahler ärgern: In seiner alljährlichen Aktion „Frühjahrsputz“ analysierte der Bund der Steuerzahler den Bundeshaushalt 2017 sowie die Eckdatenplanung bis 2021. Das Ergebnis...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!