InsureMyTesla: Kfz-Versicherungsangebot jetzt auch in Deutschland

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 23.10.2017

Viele Autobauer bieten ihren Kunden eigene Kfz-Versicherungslösungen an. Auch der US-Konzern Tesla hat seit über einem Jahr speziell auf die eigenen Elektrofahrzeuge ausgerichtete Versicherungslösungen im Programm. Zunächst war das Angebot auf Hongkong und Australien beschränkt. Ab sofort bietet der Hersteller die Versicherungslösung InsureMyTesla in Kooperation mit der Axa auch in Deutschland an.

Im Autoland Deutschland besteht ein großes Angebot an Kfz-Versicherungen. Zahlreiche Anbieter kämpfen um Marktanteile und Kunden. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass auch Autobauer eigene Versicherungslösungen für ihre Kunden bereithalten. Hierzulande bieten Hersteller wie Mercedes und Volkswagen eigene Kfz-Versicherungen für ihre Kunden an. Dabei handelt es sich zum Beispiel um spezielle Kasko-Pakete für Neu- oder Leasingfahrzeuge, die ergänzend zur gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden können. Im Zusammenhang mit alternativen Antrieben haben viele Versicherer mittlerweile spezielle Konzepte im Portfolio, die auch Elektrofahrzeuge betreffen

Tesla Kfz-Versicherung schon seit Sommer 2016

Der US-Technologiekonzern Tesla hat Mitte 2016 ebenfalls eine eigene Kfz-Versicherung geschaffen. Diese Verträge werden für die Tesla-PKW seither in Hongkong und in Australien angeboten. Bei den Policen handelt es sich nicht um Produkte aus dem Tesla-Konzern selbst, sondern um Kooperationen mit großen Versicherern. Partner für die „Tesla-Versicherung“ in Hongkong ist die AXA General Insurance, für Australien konnte Tesla die QBE Insurance gewinnen. Es handelt sich demnach um Versicherungsleistungen eines herkömmlichen Versicherungsunternehmens, die unter dem Markendach von Tesla vertrieben werde.

InsureMyTesla startet in Deutschland

Nach dem offensichtlich erfolgreichen Angebot in Australien und Hongkong gibt es das Produkt „InsureMyTesla“ nun auch in Deutschland und in den USA. Als Kooperationspartner hat der US-Hersteller den AXA-Konzern gewinnen können.

Die Leistungen der Police wurden gezielt auf die Besonderheiten der Tesla-Fahrzeuge zugeschnitten. Kunden erhalten bei Abschluss eines solchen Vertrags eine 24-monatige Neupreisentschädigung. Außerdem sind der Akku des Tesla-PKW sowie der Tesla Wall Connector, eine Ladestation, versichert. Im Versicherungsumfang sind schließlich noch Schäden abgedeckt, die beim Aufladen des Fahrzeugs an öffentlichen Ladestellen entstehen.

Auf Wunsch können Kunden die Leistungen mit einem „Premium-Schutz“ noch erweitern und die Neupreisentschädigung auf 36 Monate erhöhen. In diesem Paket werden sogenannte „Smart-Repair“-Arbeiten übernommen und der Kunde erhält eine Rechtsberatung im Schadensfall.

Kfz-Versicherung wechseln

D

FS24

Ihr Ortskennzeichen z.B. "M" für München

Kfz-Versicherung wechseln Kfz-Versicherung wechseln

Ob das Angebot von InsureMyTesla tatsächlich über die gewöhnlichen Versicherungsleistungen hinausgeht und ob Tesla-Fahrer damit auch sparen, kann von Verbrauchern mit einem klassischen Autoversicherungsvergleich ermittelt werden. Tatsächlich erweitert der US-Spezialist für Elektroautos damit sein Serviceangebot und versucht offensichtlich, seine Kunden noch enger an sich zu binden.

Quellen: Teslamag, Tesla, AXA

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!