Jeder zweite Haushalt erhält wohl Heizkostenrückzahlung

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 28.01.2017

Es sind Nachrichten, die wohl nicht nur Heizsparer freuen werden: In Deutschland darf etwa jeder zweite Mieter mit einer Rückzahlung von Heizkosten rechnen. Die Gründe dafür liegen zum einen im niedrigen Ölpreis und zum anderen in der vergünstigten Versorgung mit Fernwärme. Lediglich Haushalte, die mit Gas heizen, gehen bei der Zahlung leer aus.

Es kommt ein günstiges Jahr auf alle Mieter zu, die mit Öl und Fernwärme heizen. Jeder zweite Haushalt darf mit einer Rückzahlung bei den Heizkosten rechnen. Die Preise für Öl sind ebenso wie die Kosten für Fernwärme im Rückgang begriffen. Schlechte Nachrichten hält der Mieterbund jedoch für alle Haushalte mit Gasheizung bereit: Sie profitieren nicht von den Rückzahlungen.

Brennstoffpreise im Keller

Laut neuer Berechnungen des Mieterbundes war das Heizen mit Öl im vergangenen Jahr weit günstiger als noch 2015. Die Kosten fielen fast 15 Prozent günstiger aus als im Vorjahr. Die Gründe liegen größtenteils in den niedrigen Preisen für Brennstoffe. Der Geschäftsführer des Mieterbundes kündigte Rückzahlungen für die Hälfte der Haushalte sowie deutlich minimierte Heizkosten an. Bei Wohnungen, die mit Fernwärme heizen, lägen die Preise etwa sechs Prozent niedriger. Etwa die Hälfte der deutschen Haushalte heizt hingegen mit Gas und kann keine Vorteile erwarten. Zwar liegen auch hier die Preise niedriger, doch bestand aufgrund der langanhaltenden Kälte ein höherer Verbrauch. Eine Lösung zur Einsparung: Energieeffiziente Umbauten. Neben einem Modernisierungskredit eignen sich hierfür auch diverse Förderungen für Heizungen.

Preise von Zustand des Objekts abhängig

Der Mieterbund fasste die Preise der Heizkosten im Jahr 2016 in einem Durchschnittwert für eine 70 Quadratmeter große Wohnung zusammen. Bei mit Öl geheizten Haushalten lägen diese bei durchschnittlich 649 Euro, mit Gas beheizt bei 830 Euro und mit Fernwärme bei 907 Euro.

Obwohl die genaue preisliche Ausgestaltung natürlich von Faktoren wie der Dämmung, dem allgemeinen Zustand des Hauses, der Größe der Räume, dem Heizverhalten und im Falle von Öl auch von Kaufzeitpunkt abhinge, könne eine Tendenz festgehalten werden: Fast die Hälfte aller Haushalte darf niedrigerer Heizkosten erwarten.

Quellen: Welt, Handelsblatt, Morgenpost

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!