Kfz-Versicherung wechseln: Neue Testergebnisse

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 26.10.2015

Zahlreiche Autobesitzer stellen sich derzeit die alljährlich wiederkehrende Frage, ob es sich lohnt, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist gibt es einen neuen Test von Stiftung Warentest. Die Warentester haben die aktuellen Angebote der Autoversicherer unter die Lupe genommen und die günstigsten Anbieter für verschiedene Altersgruppen ermittelt.

Bis zum 30. November müssen sich Autobesitzer wieder entscheiden, ob sie ihre Kfz-Versicherung wechseln möchten. Auf dem Kfz-Versicherungsmarkt herrscht dank zahlreicher Anbieter ein harter Wettbewerb. Daher lässt sich mit einem Versicherungswechsel in vielen Fällen erheblich sparen. Die Vielzahl der Anbieter macht den Markt allerdings für Verbraucher auch sehr unübersichtlich. In einem aktuellen Test konnte Stiftung Warentest große Unterschiede sowohl beim Preis als auch bei den Leistungen der einzelnen Anbieter festgestellt.

Testsieger laut Stiftung Warentest

Im Test verglich Stiftung Warentest die Tarife für Musterkunden in der Schadensfreiheitsklasse 3, die sich für Haftpflicht mit Teilkasko entschieden haben. Weitere Annahmen des Tests waren ein jährliche Fahrleistung von bis zu 15.000 Kilometer im Jahr mit einen zehn Jahre altem Auto. Zudem wurde von einem Wohnort mit einer mittleren Regionalklasse ausgegangen.

Auf dieser Grundlage sind die Testsieger für 20-Jährige laut Stiftung Warentest:

  • Allsecur
  • Baden Badener
  • Huk24

40-jährige Modellkunden können besonders bei diesen Anbietern sparen:

  • Direct Line
  • Baden Badener /DA Deutsche Allgemeine
  • EuropaGo

Für 70-Jährige könnte sich ein Wechsel zu folgenden Versicherern lohnen:

  • Direct Line
  • Baden Badener / DA Deutsche Allgemeine
  • Allsecur

Bei einer Kfz-Versicherung mit Vollkaskoschutz weist der Test von Stiftung Warentest darüber hinaus für 40- und 70-jährige Kunden bei Direct Line und Allsecur sowie für 20-Jährige bei Allsecur und Huk24 besonders günstige Tarife aus.

Stiftung Warentest empfiehlt jährliche Zahlungsweise

Zusätzlich rät Stiftung Warentest Autofahrern zur einmaligen Zahlung der gesamten jährlichen Versicherungsprämie. Dadurch ließen sich bis zu fünf Prozent gegenüber der gestaffelten Zahlung sparen. Verbraucher, die die Kfz-Versicherung wechseln möchten, sollten außerdem prüfen, ob vor allem bei älteren Fahrzeugen ein Wechsel von Vollkasko in die günstigere Teilkasko sinnvoll sein könnte. Umgekehrt würden Versicherte in günstigen Schadensfreiheitsklassen häufig nur wenig mehr zahlen, wenn sie Vollkasko statt Teilkaskoschutz wählen.

Aktuelle Versicherungsnews

Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Probleme mit der Standbremse zwingen Tesla zur bisher größten Rückrufaktion in der Unternehmensgeschichte: Weltweit werden 53.000 Autos wegen eines möglichen Defekts der Handbremse zurückgerufen. Von dem...
IWF-Prognosen: Optimismus trifft Egoismus und Protektionismus
IWF-Prognosen: Optimismus trifft Egoismus und Protektionismus
Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagt der Weltwirtschaft weiteren Aufschwung voraus. Diesem stehen jedoch Trump’scher Protektionismus, Brexit und nationaler Egoismus entgegen. Neben diesen Gefahren...
ADAC schreibt trotz Mitgliederrekord rote Zahlen
ADAC schreibt trotz Mitgliederrekord rote Zahlen
Rote Zahlen für „Gelbe Engel“: Deutschlands größter Automobil-Club ist abermals so gefragt wie nie und doch tief in der Miese. Trotz der Manipulationen vor drei Jahren setzen Autofahrer wieder ihr Vertrauen...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!