Kräftiger Preisanstieg bei Wohnimmobilien

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 20.02.2015

Die Immobilienpreise kennen nach wie vor nur eine Richtung: Aufwärts. Besonders stark sind im vergangenen Jahr die Preise für Mehrfamilienhäuser gestiegen. Angesichts der hohen Nachfrage halten Experten weitere Preissteigerungen für wahrscheinlich. Die Preise für Wohnimmobilien klettern in Deutschland bereits seit fünf Jahren kontinuierlich.

Die Preise für Wohnimmobilien sind im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr. Dies geht aus dem vierteljährlichen Immobilienpreis-Index des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) hervor. Demnach sind die Preise auf dem Wohnungsmarkt 2014 um fünf Prozent gestiegen. Im Vorjahr lag der Preisanstieg mit vier Prozent noch etwas darunter. Damit sind die Preise für Wohnimmobilien seit 2003 insgesamt um etwa 24 Prozent gestiegen.

Preise für Mehrfamilienhäuser steigen besonders stark

Insbesondere die Preise für Mehrfamilienhäuser haben deutlich angezogen. Im Durchschnitt stiegen sie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im letzten Quartal 2014 um 7,2 Prozent an. Damit haben die Kaufpreise für diese Objekte deutlich stärker zugelegt als die Neuvertragsmieten mit 5,3 Prozent. Relativiert wird der Gesamtdurchschnitt durch die vergleichsweise moderate Preisentwicklung bei Gewerbeimmobilien. Hier stiegen die Preise im Vorjahr durchschnittlich lediglich um 3,8 Prozent, im letzten Quartal sogar nur um 2,4 Prozent.

Preise fuer Wohnimmobilien steigen stark

Immobilienpreise dürften weiterhin ansteigen

Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des vdp, hält die Nachfrage nach Gewerbe- und Wohnimmobilien für ungebrochen: „In dem Zusammenspiel von niedrigen Zinsen, hoher internationaler Kapitalmobilität und einer hierzulande vergleichsweise stabilen Wirtschaftsentwicklung werden deutsche Immobilien von nationalen und internationalen Anlegern weiterhin gesucht.“

Neben Investoren interessieren sich aufgrund des Zinstiefs und günstiger Immobilienkredite zudem auch Privatanleger zunehmend für Immobilien als renditeträchtige Geldanlage und verstärken damit den Aufwärtstrend der Preise. Sollte die Nachfrage unvermindert anhalten, würden die Immobilienpreise weiter steigen, prognostiziert Tolckmitt.

Aktuelle Finanznews

Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Dieser Montag kommt mit einer guten Nachricht für den Euro: Die Währung des Euroraums erreicht den höchsten Stand des Jahres. Dass sich die Gemeinschaftswährung so stark präsentiert, hängt in den Augen...
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Das dürfte den deutschen Steuerzahler ärgern: In seiner alljährlichen Aktion „Frühjahrsputz“ analysierte der Bund der Steuerzahler den Bundeshaushalt 2017 sowie die Eckdatenplanung bis 2021. Das Ergebnis...
Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Es ist das Bild einer gespaltenen Gesellschaft, das der mehrere hundert Seiten starke Armuts- und Reichtumsbericht jetzt zeigt. Der Entwurf lobt die wirtschaftliche Lage Deutschlands, warnt jedoch gleichzeitig...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!