Kredit für ältere Menschen: So klappt es mit der Finanzspritze

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 23.10.2018

Manche Menschen möchten sich den Traum vom Eigenheim erst mit 50 Jahren oder sogar noch später erfüllen. Doch Kredite haben häufig eine Laufzeit von 20 oder 30 Jahren. Die berechtigte Frage: Ist das genug Zeit, um das Eigenheim abzubezahlen und in der Rente schuldenfrei dort zu wohnen?

In der Regel reicht die Zeit nicht mehr aus, um das Leben im Eigenheim miet- oder tilgungsfrei genießen zu können. Dennoch muss der Traum von der eigenen Immobilie nicht gleich aufgegeben werden. Mit einigen Voraussetzungen schaffen es potenzielle Kreditnehmer, auch im fortgeschrittenen Alter einen Kredit zu erhalten.

Finanzierung mit Hilfe von Rücklagen

Eine optimale Finanzierung des Eigenheims wird im hohen Alter wahrscheinlich schwierig. Doch unmöglich ist der Kreditantrag nicht. So gibt es einen oft entscheidenden Vorteil bei älteren Menschen: Sie haben sich Eigenkapital angespart und können meist mit sicheren Rücklagen aufwarten. Durch einen Bausparvertrag oder Geld auf der hohen Kante sinken die monatlichen Raten. Auch werden ältere Personen im Gegensatz zu jüngeren Kreditnehmern wahrscheinlich auf eine längere Zeit im Berufsleben zurückblicken, höhere Positionen besetzen und somit ein höheres Gehalt erzielen. Das macht die Zahlung der monatlichen Raten einfacher. Gleichzeitig kann durch eine Einsicht in die Rentenprognose oder durch die Prüfung des Rentenbescheids seitens der Bank eine zusätzliche Sicherheit gewährleistet werden.

Hohe Rate durch Sondertilgung im Alter abmildern

Diese Voraussetzungen sind leider oftmals dringend nötig, wenn ältere Menschen einen Kredit aufnehmen möchten. Denn viele Banken legen ein Höchstalter fest, das die maximale Laufzeit bestimmt. Es kann beispielsweise bei 70 Jahren liegen und bedingt somit, dass bis zu diesem Alter alles abbezahlt werden muss. Beantragt nun eine Person einen Kredit, die bereits 50 Jahre oder älter ist, wird die Laufzeit entsprechend gekürzt. Die Folge: Die Raten fallen höher aus, ein monatlicher Betrag von rund 1.800 Euro bei einem 200.000 Euro Kredit ist nicht selten die Regel. Aber: Manche Banken sind flexibler als andere. So lassen sie beispielsweise mit sich verhandeln, wenn die Kreditlaufzeit bis zur Rente reicht. Einmalige Sondertilgungen, die bereits im Vertrag festgelegt werden, halten die Zahlungen im Alter geringer. Auch ist es möglich, eine geringere Rate im höheren Alter festzulegen, die beispielsweise durch die Auszahlung der Lebensversicherung abgedeckt wird.

Quelle: Focus.de

Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!