Last Minute Versand: So kommen die Weihnachtsgeschenke pünktlich

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 19.12.2018

Viele Menschen kaufen erst in letzter Minute ihre Weihnachtsgeschenke. Damit keine endlosen Warteschlangen an der Kasse in Kauf genommen werden müssen, weichen sie oftmals auf Onlineshops aus. Doch nicht überall ist kurz vor knapp eine Bestellung möglich.

Ähnliches gilt für den persönlichen Versand von Weihnachtsgeschenken. Je nachdem, welcher Versanddienstleister ausgewählt wird, gelten unterschiedliche Fristen. Auch das Zielland entscheidet über die Schnelligkeit der Ankunft.

Bestellfristen großer Onlineshops

Zalando wurden auch in diesem Jahr großzügige Bestellfristen eingeräumt, damit das Last Minute Geschenk pünktlich ankommt. Dank Prime Now Service könnten in einzelnen Großstädten sogar am 24.12. selbst Amazon-Lieferungen noch am richtigen Tag unter dem Weihnachtsbaum ankommen; beispielsweise bequem gezahlt per Amazon-Kreditkarte. Getrübt wird dies allerdings durch aktuelle Streiks. Otto ermöglicht die Lieferung zu Weihnachten, wenn bis 20.12. um 23:30 Uhr bestellt wird. Das betrifft lagernde und kleine Produkte. Mit dem Eilservice können einzelne Artikel auch noch am 21.12. geordert werden. Die Standardlieferung durch Zalando kommt rechtzeitig, wenn heute bis 18:00 Uhr bestellt wird. Express-Sendungen sind noch bis 21.12., 15 Uhr, möglich. Bezahlt wird hier in der Regel per Rechnung.

Fristen für den privaten Geschenkeversand

Eigens versendete Päckchen von DHL, Hermes, UPS, GLS und DPD müssen jeweils zu unterschiedlichen Terminen abgegeben werden. National gelten folgende Fristen: Bei Hermes und GLS ist der 20.12. der letzte Abgabetermin für das Paket, ebenfalls gilt das Datum für DHL-Sendungen in Partnerfilialen, Paketshops oder Packstationen. UPS sendet hingegen auch noch pünktlich, wenn die Sendung bis zum 21.12. eingegangen ist. DHL bietet mit der Abgabe bis zum 21.12. um 10 Uhr ein Schlupfloch, wenn das Paket in einer Postbankfiliale aufgegeben wird. DPD ermöglicht den Versand auch noch am 21.12. bis 12 Uhr, sofern der Service „Express“ in Anspruch genommen wird. Alle anderen Sendungen müssen bereits bis zum 19.12. um 12 Uhr eingegangen sein.

International sieht es etwas anders aus. Die Fristen für den europa- oder weltweiten Versand von DHL und Hermes sind bereits abgelaufen. Die Sendung per GLS ist noch bis zum 19. Dezember möglich, sofern das Zielland ein direkter Nachbar von Deutschland ist. Wer in andere Länder liefern will, muss sich beeilen: Die Sendefrist endet heute. Auch DPD verschickt noch pünktlich an einzelne, internationale Ziele, wenn heute die entsprechende Filiale aufgesucht wird.

Quellen: focus.de, news.de

Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.