Lebenserwartung wird auf über 90 Jahre steigen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 24.02.2017

Glaubt man der Altersforschung, werden in einem guten Jahrzehnt weltweit häufiger mehr als 90 Kerzen ausgepustet. Die Lebenserwartung in Industrieländern soll ab 2030 auf mehr als 90 Jahre anwachsen. Auch die Deutschen können mit mehr Lebenszeit rechnen und diese obendrein gemeinsam verbringen. Denn die Kluft zwischen Männern und Frauen wird laut der Forscher immer kleiner.

Neuste Studien prophezeien einen viel längeren Lebensabend. Altersforscher glauben, dass die Lebenserwartung in Industrieländern ab 2030 auf über 90 Jahre steigen wird. Deutsche können ebenfalls mehr Geburtstage im hohen Alter erleben und diese häufiger mit ihrem Partner verbringen. Laut der Forscher schrumpft die Alterskluft zwischen den Geschlechtern.

Alternde Industrienationen

Das Londoner Team um den Mediziner Vasilis Kontis hat Geburts- und Sterbedaten der Weltgesundheitsorganisation aus 35 Ländern ausgewertet und uns ein langes Leben diagnostiziert. Für alle, die ab dem Jahr 2030 in einer Industrienation geboren werden, bestehen gute Chancen auf mehr als 90 Geburtstage. Die Forscher schätzen die Wahrscheinlichkeit einer solchen Steigerung bei Männern auf 85 Prozent und bei Frauen auf 65 Prozent. Damit würde der bisherige Unterschied in der Lebenserwartung deutlich geringer ausfallen als bisher.

Bei den Ergebnissen handelt es sich jedoch um Durchschnittswerte, die sich je nach Staat unterscheiden. Am längsten leben laut der Studie Frauen in Südkorea. Die gute ökonomische Situation führe zu besserer Ernährung und gesundheitlicher Vorsorge. Dicht auf den Fersen sind ihnen Frauen aus Frankreich, Spanien und Japan. Bei den Männern schneiden Südkoreaner, Australier, Schweizer und Kanadier am besten ab. Die Schlusslichter bilden bei den Frauen die Länder Mazedonien, Bulgarien und Japan und bei den Männern Griechenland, Schweden sowie die USA. In Deutschland liegt der Durchschnitt in der weiblichen Bevölkerung bei knapp 86 Jahren. Für die Männer prognostizieren die Forscher einen Anstieg von 78 auf knapp 82 Jahre.

Verantwortung der Politik

Zu Zeiten der Jahrhundertwende hatten viele Forscher nicht an eine Lebenserwartung über 90 Jahre geglaubt. Einer der Hauptautoren sieht die jetzige Prognose dem verbesserten Gesundheitswesen geschuldet. Mit der Freude auf all den zusätzlichen Geburtstagskuchen müsste jedoch auch die Politik reagieren. Eine Stärkung des Gesundheits- und Sozialsystems sowie alternative Modelle zur Alterspflege, etwa eine Pflegeversicherung, sollten durch das Ergebnis in den Fokus rücken. Die Altersvorsorge und das Renteneintrittsalter müssten bei einer weit älteren Bevölkerung neu ausgerichtet werden.

Quellen: Spiegel.de, Tagesschau.de

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!