Mietpreisbremse: In vielen Großstädten erwünscht

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 31.03.2015

Der Bundesrat berät Ende März abschließend über das Gesetz zur Mietpreisbremse, im Juni könnte dieses bereits greifen. Und das halten viele für dringend notwendig, denn in vielen deutschen Großstädten gilt der Wohnungsmarkt als angespannt. Politische Vertreter aus Hamburg bis Frankfurt begrüßen die Mietpreisbremse aus diesem Grund mit offenen Armen.

Vor allem in Deutschlands Großstädten setzen steigende Mieten Wohnungssuchende unter Druck – insbesondere für Normalverdiener kann die Suche nach einem neuen Zuhause zur Zerreißprobe werden. Das vom Bundesrat geplante Gesetz zur Mietpreisbremse könnte schon bald die Sorgen etlicher Menschen mindern. Bislang ist allerdings noch offen, in welchen Städten das Gesetz letztlich greifen soll. Die Länder müssen selbst entscheiden, wo und ab wann die Wohnungslage als angespannt eingestuft wird, meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Berlin, Hamburg und Co. sind sich sicher: Ja, zur Mietpreisbremse

Nach Berichten der Zeitung wird die Mietpreisbremse im gesamten Stadtgebiet von Berlin definitiv eingeführt – und zwar „so früh wie möglich“, wie Stadtentwicklungssenator Andreas Greisel (SPD) zu Protokoll gibt. Vor allem in der Innenstadt der Hauptstadt herrsche laut Berliner Mietverein „ein massives Knappheitsproblem“, was Wohnraum angeht. Auch der Hamburger Wohnungsmarkt ist angespannt: Hohe Mieten in gefragten Gegenden machen Wohnraumsuchenden aktuell das Leben schwer. Der Bürgermeister der Hansestadt, Olaf Scholz (SPD), möchte die Mietpreisbremse für das gesamte Bundesland einführen. Auch Frankfurt hat sich nach dem Informationsstand der „FAZ“ deutlich für die Mietpreisbremse ausgesprochen.

Horrende Mieten in München: Bayern will prüfen, wo Mietpreisbremse greifen soll

In puncto Mietpreisspiegel liegt in Deutschland wohl vor allem eine Stadt ganz oben: München. In der bayerischen Landeshauptstadt kostet der Quadratmeter bei Neuvermietungen im Durchschnitt rund 15,77 Euro Kaltmiete. Menschen, die hier eine Wohnung suchen, haben es entsprechend besonders schwer – beziehungsweise müssen besonders tief in die Tasche greifen, um ein passendes Zuhause zu mieten. Ob die Mietpreisbremse jedoch tatsächlich in der süddeutschen Metropole eingeführt wird, will Bayern noch prüfen.

Aktuelle Finanznews

DAX verliert nach Brexit-Rede weniger als erwartet
DAX verliert nach Brexit-Rede weniger als erwartet
Zu Beginn der Woche stürzten der DAX und insbesondere das britische Pfund aufgrund der Angst der Anleger erstmal weit in die Tiefe. Während der Brexit-Rede konnte der DAX seine anfänglichen Verluste jedoch...
Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
Kredite sind günstig wie nie. Dennoch geben manchen Kreditnehmer unnötig viel Geld für ihr Darlehen aus. Eine zusätzlich abgeschlossene Restschuldversicherung, die in vielen Fällen nicht notwendig ist,...
BHW Bausparkasse
BHW Bausparkasse
Das deutsche Finanzdienstleistungsunternehmen BHW hat seinen Sitz in Hameln und gehört als Tochter der Postbank auch zur Deutschen Bank. Die Schwerpunkte der Bausparkasse liegen in der Baufinanzierung...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!