Senioren immer häufiger im Zahlungsverzug

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 07.05.2015

Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen hat festgestellt, dass immer mehr Senioren in Zahlungsverzug geraten. Ein Grund dafür könnte das sinkende Rentenniveau sein. Durch die immer geringeren Alterseinkünfte verbrauchen Rentner ihre Rücklagen schneller und geraten in finanzielle Schieflage. Auch die Überschuldung im Alter nimmt zu.

Ältere Menschen in Deutschland haben immer häufiger finanzielle Probleme. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) unter seinen 560 Mitgliedern. Die Inkasso-Unternehmen stellten dabei laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) fest, dass über 65-Jährige immer öfter in Zahlungsverzug geraten. Die Mitglieder des BDIU gehen davon aus, dass sich die Situation sich das weiter sinkende Rentenniveau weiter zuspitzen könnte. Ohne eine zusätzliche private Altersvorsorge reicht die Rente kaum noch aus.

Sinkendes Rentenniveau schwächt Zahlungsverhalten

Insgesamt 51 Prozent der im Inkasso-Verband BDIU organisierten Unternehmen gaben an, dass die Altersgruppe der über 65-Jährigen zunehmend in Zahlungsverzug gerät. Das Zahlungsverhalten sei innerhalb der letzten fünf Jahre spürbar schlechter geworden. 72 Prozent der Unternehmen gehen sogar davon aus, dass sich die finanzielle Lage der Älteren so stark verschlechtern wird, dass in fünf Jahren noch deutlich mehr Senioren finanzielle Probleme haben könnten. „Für einige werden die Renten wohl künftig nicht mehr ausreichen, sodass sie ihren gewohnten Lebensstandard nicht mehr halten können, und es ist zu befürchten, dass sich das auch auf das Zahlungsverhalten der über 65-Jährigen negativ auswirken wird“, erklärte BDIU-Präsident Wolfgang Spitz.

Erst Zahlungsverzug, dann Überschuldung

Die immer häufiger werdenden Zahlungsverzüge könnten dabei nur den Anfang einer dramatischen Entwicklung stehen. Das sinkende Rentenniveau und die damit verbundene steigende Altersarmut könnten nicht nur dazu führen, dass immer mehr Senioren in Zahlungsverzug geraten, sondern auch zu Überschuldungen führen. Im aktuellen Schuldner-Atlas 2014 stellte die Auskunftei Creditreform bereits fest, dass zuletzt 20 Prozent mehr Senioren ihre Schulden nicht mehr aus eigener Kraft bedienen können als noch vor einem Jahr.

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!