Sonderkündigungsrecht für Kfz-Versicherung

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 04.12.2015

Aktuell sorgen die Beitragsrechnungen für die Kfz-Versicherung bei manch einem Autobesitzer für eine unangenehme Überraschung. Wie in jedem Jahr werden sich nicht wenige darüber ärgern, die Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung verpasst zu haben. Es muss allerdings nicht jede Beitragserhöhung hingenommen werden. Unter bestimmten Umständen gilt ein Sonderkündigungsrecht.

Die jährliche Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung ist für die meisten Versicherten am 30.11. abgelaufen. Dennoch besteht für viele Autobesitzer auch jetzt noch die Möglichkeit, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Nicht selten haben Versicherte nämlich auch nach Ablauf der Kündigungsfrist ein Sonderkündigungsrecht.

Beitragserhöhungen verlängern Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung

Es müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit Versicherte auch nach Ablauf der regulären Kündigungsfrist der Kfz-Versicherung ihre Police noch kündigen können. Derzeit sind es die Beitragsrechnungen für das kommende Jahr, die zahlreichen Autobesitzern jetzt noch eine Kündigung ihrer Kfz-Versicherung ermöglichen. „Verbraucher, denen in den kommenden Tagen eine Rechnung samt Beitragserhöhung ins Haus flattert, können ihr Sonderkündigungsrecht ausüben und somit doch noch mehr Geld sparen“, erklärt Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV) in einer aktuellen Pressemitteilung der Verbraucherschutzorganisation. Bei einer Beitragserhöhung ohne gleichzeitige Verbesserung des Leistungsumfangs können Policen zu dem Termin gekündigt werden, an dem die Beitragsänderung in Kraft tritt. In der Regel handelt es sich dabei um den Beginn des neuen Versicherungsjahrs am 1. Januar. Allerdings gilt auch für das Sonderkündigungsrecht eine einmonatige Kündigungsfrist. Sie beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem der Versicherte von der Beitragserhöhung in Kenntnis gesetzt wurde.

Angabe des Kündigungsgrunds für Sonderkündigungsrecht erforderlich

Wie „N24“ berichtet, ist es für Verbraucher allerdings mitunter schwierig, eine Beitragserhöhung, die zu einem Sonderkündigungsrecht führt, überhaupt zu erkennen. Die höhere Prämie kann beispielsweise durch die Herabstufung in eine günstigere Schadenfreiheitsklasse verdeckt sein. Die Versicherungen sind jedoch verpflichtet, einen sogenannten Vergleichsbeitrag auf der Rechnung auszuweisen, anhand dessen die unbereinigte Prämie abgelesen werden kann. Steigt die Versicherungsprämie allerdings aufgrund einer Hochstufung in der Schadensfreiheitsklasse oder der Typklasse, können Autobesitzer nach Ablauf der Kündigungsfrist ihre Kfz-Versicherung nicht mehr kündigen. Auch bei einer höheren Regionalklasseneinstufung, zum Beispiel nach einem Umzug, besteht kein Sonderkündigungsrecht. „N24“ weist darauf hin, dass bei der Nutzung des Sonderkündigungsrechts der Kündigungsgrund explizit genannt werden sollte. Geschieht dies nicht, kann der Anbieter die Kündigung nach Ablauf der Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung ablehnen.

Aktuelle Versicherungsnews

Studie: Auch moderne Diesel verursachen zu viel Stickoxid
Studie: Auch moderne Diesel verursachen zu viel Stickoxid
Es herrscht wieder dicke Luft beim Thema Diesel. Laut einer Studie des Umweltbundesamtes (UBA) überschreitet auch die neuste Generation der Dieselautos die Schadstoffgrenze deutlich. Im Alltags-Test zeigten...
Bayerisches Start-Up baut fliegendes E-Taxi
Bayerisches Start-Up baut fliegendes E-Taxi
Dem Stau einfach davonfliegen - diese ehrgeizige Vision verfolgen die Jungunternehmer von Lilium Aviation aus Gilching bei München mit der Entwicklung ihres Luft-Taxis. Die ultraleichten Elektroflugzeuge...
Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Fehlerhafte Handbremsen: Tesla ruft Autos zurück
Probleme mit der Standbremse zwingen Tesla zur bisher größten Rückrufaktion in der Unternehmensgeschichte: Weltweit werden 53.000 Autos wegen eines möglichen Defekts der Handbremse zurückgerufen. Von dem...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!