Steuern per App? Digitale Steuererklärung ab 2019 möglich

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.12.2018

Die Steuererklärung gehört zu den Pflichten, die wohl niemand besonders gern erledigt. Umso besser ist die Aussicht auf eine bequeme App, die den digitalen Datentransfer zwischen Steuerzahler und Finanzamt möglich macht. smartsteuer soll 2019 an den Start gehen.

Die App beruht dabei auf intelligenten Mechanismen und einfachen Fragen an den Nutzer, deren Antworten dafür sorgen, dass die Dateneingabe korrekt erfolgt. Bei umfangreichen Steuererklärungen kann dank der cloud-basierten Software nach wie vor auf den Desktop PC ausgewichen werden.

Smarte Steuererklärung per App

Die Steuererklärung ist gerade für Selbstständige oder Personen mit Sonderausgaben nicht immer einfach. Doch statt sich weiterhin durch komplizierte Formulare zu lesen und umständlich nach den richtigen Eingabeorten für die Daten zu suchen, können Steuerpflichtige im Jahr 2019 aufatmen. Dann geht eine praktische Steuer-App an den Start. smartsteuer heißt das Programm und soll die Steuererklärung binnen 15 Minuten erlauben; ganz bequem vom Smartphone aus. Einfache Fragen, die der Nutzer intuitiv beantworten kann, und ein System, das eingetragene Daten automatisch korrekt der passenden Stelle in der Steuererklärung zuordnet, sind die wichtigsten Eckdaten. Hinzu kommt ein direkter Datentransfer mit einer authentifizierten Abgabe gemäß des Steuerprogrammes ELSTER II mit Herstellerzertifikat. Der Datenaustausch zwischen Nutzer und Finanzamt erfolgt somit nicht nur schnell, sondern auch sicher. Und wenn doch einmal umfangreichere Fragen auftreten sollten? Dann ist smartsteuer ganz normal für den Desktop-PC oder Laptop verfügbar. Da die App cloudbasiert arbeitet, kann der Nutzer bequem von mehreren Geräten aus auf seine Daten zugreifen und die Steuererklärung beliebig fortsetzen.

Flexibilität und Zeitersparnis bei der Steuererklärung

Die App smartsteuer ist sowohl für iOS als auch für Android erhältlich. Der größte Vorteil neben der Zeitersparnis ist ganz klar die Flexibilität. Die Smartphone App ermöglicht immerhin, dass die Steuererklärung quasi an jedem Ort erledigt werden kann. Lange Zugfahrten oder Wartezeiten beim Arzt können beispielsweise künftig effektiv genutzt werden und dazu dienen, die jährliche Pflicht in wenigen Minuten zu erledigen.

Geschäftsführer Björn Waide blickt aber noch weiter in die Zukunft: Eines Tages soll es möglich sein, zumindest die private Steuererklärung mit wenigen Wischbewegungen auf dem Touchscreen abzugeben. Dann sind es nur noch wenige Sekunden Aufwand für den Nutzer, die sich gerade in Bezug auf Steuerrückzahlungen lohnen können.

Quelle: unternehmen-heute.de

Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.