Studie: Mehr Millionäre mit mehr Vermögen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 29.06.2016

Wie verteilt sich Reichtum weltweit? Wie viele Millionäre gibt es? Fragen wie diesen geht die Unternehmensberatung Capgemini seit mittlerweile 20 Jahren in ihrem jährlichen „World Wealth Report“ nach. Die kürzlich veröffentlichte aktuelle Ausgabe des Reports zeigt: Weltweit gibt es immer mehr Millionäre, die mehr Vermögen auf sich verteilen – ein Trend, der andauern könnte.

In Deutschland ist die Zahl der Millionäre im vergangenen Jahr gestiegen. Während 2014 noch rund 1,141 Millionen Menschen hierzulande über ein Vermögen verfügten, das mindestens im siebenstelligen Bereich lag, waren es im vergangenen Jahr bereits knapp 1,2 Millionen. Exakt 1.198.700 Millionäre soll es dem „World Wealth Report 2016“ von Capgemini  in Deutschland geben – 5,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Reiche Bürger weltweit mit mehr Vermögen

Laut dem Report haben die Millionäre weltweit ihr Vermögen vermehrt. So gab es 2015 insgesamt rund 15,4 Millionen Millionären. Im Vergleich zum Vorjahr stieg deren Vermögen um rund vier Prozent auf rund 58,7 Billionen Dollar, seit dem Jahr 1996 hat es sich sogar vervierfacht. Auch in Deutschland scheint die Entwicklung der Millionärsvermögen diesem globalen Trend zu folgen. Die Bundesrepublik  gehört hinter den USA und Japan zu den drei Ländern mit den meisten Millionären. Ein Grund für die hohen Zahlen für Deutschland könnte laut Klaus-Georg Meyer, Vizepräsident von Capgemini, im Anstieg der Immobilienpreise hierzulande liegen. Wer sein Vermögen also in Immobilien investiert hat, profitiert automatisch von deren Wertzuwachs.

Unterschiedliche Investitionen der Millionäre

Doch nicht in allen Regionen nahm die Zahl der Millionäre zu. Während die Zuwächse in den asiatischen Ländern Japan mit elf Prozent und China mit 16 Prozent besonders hoch ausfielen, sank die Zahl der Reichen in Südamerika um mehr als zwei Prozent. Auch in Taiwan und Russland gab es 2015 weniger Millionäre als im Vorjahr. Laut Report variieren auch die Investitionen, die die Reichen tätigen. Weltweit legten rund 27 Prozent der Millionäre ihr Vermögen in Aktien an. Während diese Form der Geldanlage unter Millionären in Nordamerika besonders verbreitet ist, setzen viele Reiche in Europa verstärkt auf Immobilien, in Deutschland beispielsweise etwa 22 Prozent.

Laut Capgemini wird das Vermögen der Reichen wohl weiterhin steigen, bis 2025 könnte es bei 100 Billionen Dollar liegen. In dem Report gelten Menschen als Millionäre, beziehungsweise als sogenannte „HNWI“ (High Net Worth Individual), deren investierbares Vermögen ausgenommen selbst genutzter Immobilien, über eine Million US-Dollar beträgt. Die im Report als „Ultra-HNWI“ bezeichneten Personen verfügen über mindestens 30 Millionen Dollar. Sie besitzen zwar über 34 Prozent des gesamten Vermögens der Millionäre, machen jedoch weniger als ein Prozent dieser Personengruppe aus.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Aktuelle Finanznews

Stärkstes Wirtschaftswachstum seit einem Jahr
Stärkstes Wirtschaftswachstum seit einem Jahr
Die deutsche Wirtschaft ist weiterhin auf Erfolgskurs und startete schwungvoll ins Jahr 2017. Angetrieben von steigenden Unternehmensinvestitionen, einem verbesserten Außenhandel, dem Bauboom und einem...
Nullzinspolitik: 436 Milliarden Euro Zinseinbußen für Sparer
Nullzinspolitik: 436 Milliarden Euro Zinseinbußen für Sparer
Die Europäischen Zentralbank hat den zentralen Zinssatz mit null Prozent auf einen historischen Tiefstwert gesenkt. Diese Zinspolitik kommt deutsche Sparer einer aktuellen Rechnung nach teuer zu stehen....
Griechenland: Parlament für neues Sparpaket
Griechenland: Parlament für neues Sparpaket
Es ist eine Entscheidung, die von heftigen Protesten begleitet wurde: Griechenland will die Forderungen seiner Geldgeber erfüllen. Das dafür nötige Sparprogramm umfasst eine Kürzung der Renten und höhere...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!