Versicherungsprämien: 1,2 Billionen Euro pro Jahr

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 03.09.2016

Die Summe der gezahlten Versicherungsprämien ist in Europa im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Insgesamt zahlten Kunden im vergangenen Jahr 1,2 Billionen Euro brutto an die Versicherer. In Deutschland wird im internationalen Vergleich besonders für die Autoversicherung viel Geld gezahlt, für die Lebensversicherung hingegen weniger.

Die Versicherungskunden in Europa haben im Jahr 2015 insgesamt 1,2 Billionen Euro brutto an Versicherungsprämien gezahlt. Dies bedeutet ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies berichtet das „Handelsblatt“ mit Bezug auf die Nachrichtenagentur Reuters und den Branchenverband Insurance Europe. Pro Person wurden demnach 2015 in Europa durchschnittlich 2.010 Euro an Versicherer gezahlt, 0,9 Prozent mehr als 2014.

Versicherungsprämien: Deutsche geben viel für Kfz-Versicherung aus

Nach Angaben von Insurance Europe beträgt der Anteil, den deutsche Versicherte 2015 zahlten, 193,8 Milliarden Euro. Auch hier verzeichnet der Branchenverband einen Anstieg: 2014 waren es noch 192,4 Milliarden Euro. Im internationalen Vergleich zeigt sich dabei: Die Deutschen zahlen mit über 300 Euro pro Person im Jahr relativ viel für ihre Autoversicherung – der europäische Durchschnitt liegt bei 221 Euro. Noch deutlich tiefer greifen jedoch die Schweizer für ihre Kfz-Versicherung in die Tasche, dort wird mit durchschnittlich 664 Euro mehr als doppelt so viel Versicherungsprämie gezahlt wie in Deutschland. Für die Lebensversicherung hingegen geben die Deutschen pro Kopf im europäischen Vergleich wenig aus. Sie investieren hier jährlich weniger als die Durchschnittsprämie von 1223 Euro pro Person.

Europäische Versicherer zahlen 976 Milliarden Euro aus

Den 1,2 Billionen Euro Versicherungsprämien stehen nach Angaben von Insurance Europe im Jahr 2015 insgesamt 976 Milliarden Euro an Auszahlungen für Sach-, Lebens- und Krankenversicherte gegenüber. In Deutschland betrug die Summe der Auszahlungen 157 Milliarden Euro und damit 2 Milliarden mehr als im Jahr 2014.

Mit dem Plus bei den Versicherungsprämien stiegen auch die Kapitalanlagen der europäischen Versicherer: 9,8 Billionen Euro waren es nach Angaben des Branchenverbandes 2015 in ganz Europa (Deutschland: 1,76 Billionen) – 1,7 Prozent mehr als im Jahr davor. Davon entfallen 80 Prozent auf Investitionen für die Lebensversicherten in Anleihen, Fonds und Aktien. 

Quelle: Handelsblatt

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!