Die Apple Card im Überblick

Zuletzt aktualisiert am 09.08.2019

Erster Anlauf für die Apple Card: Die Kreditkarte des bekannten Konzerns ging Anfang dieses Monats an den Start. Zunächst dürfen aber nur eingeladene Nutzer in den USA von der Karte profitieren.

Ob und wann die Karte auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Auch ist ihr Einsatz an bestimmte Bedingungen geknüpft: Beispielsweise muss, wie bei Apple-Produkten üblich, ein passendes Gerät mit aktuellem iOS Betriebssystem verfügbar sein.

Voraussetzungen

Sie schimmert in den verschiedensten Farben, die sich abhängig von den häufigsten Einsatzgebieten verändern: Die Apple Card, Apples einerseits virtuelle und andererseits in physischer Form verfügbare Kreditkarte. In den USA fiel vor einigen Tagen der Startschuss für das praktische Zahlungsmittel.

Allerdings profitieren momentan nur bestimmte User, die von Apple für die Nutzung der neuen Karte eingeladen wurden. Sie hatten sich im Vorfeld für News auf der Website eingetragen. Wer zu den glücklichen Auserwählten gehört, kann nun die Karte per Wallet-App anfordern. Nur wenige manuelle Angaben sind erforderlich, da notwendige Daten größtenteils über die Apple ID abgefragt werden.

Dadurch wird bereits klar, dass ein iPhone oder iPad quasi die Voraussetzung für die Nutzung der Karte ist.

Physische Karte ohne Kartendaten

Um die Karte nutzen zu können, muss weiterhin auf dem iPhone die iOS Version 12.4 oder höher installiert sein. Alternativ ist die Nutzung auf einem iPad möglich, wenn dort mindestens iOS 13 vorhanden ist.

Doch was ist das Besondere an der Kreditkarte? Sie enthält in ihrer physischen Form außer dem Namen des Besitzers keinerlei Informationen. Daten wie die Kreditkartennummer oder die CVV – die Kartenprüfnummer, die sich bei alternativen Modellen auf der Kartenrückseite befindet – werden ausschließlich über die Wallet-App abgefragt.

Die Rechnungen über die Apple Card werden wahlweise ebenfalls bequem in der App beglichen.
Wann deutsche User auf die Kreditkarte zugreifen können, steht aktuell aber noch in den Sternen. Erste Hinweise darauf, dass die Karte auch in Deutschland nutzbar sein wird, gab es im März dieses Jahres. Es bleibt also zu hoffen, dass die Apple Card auch hierzulande eine Chance erhält.

Quelle: giga.de

Spartipps und News:

Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.