Union will das Baukindergeld zurückbringen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 02.11.2016

In der Union werden Stimmen laut, die sich dafür einsetzen, das Baukindergeld erneut einzuführen. Diese Form der Förderung für junge Familien, die Wohneigentum erwerben möchten, gab es bereits ab 1987. Auch die mittlerweile nicht mehr gewährte Eigenheimzulage unterstützte Paare mit Kindern beim Haus- oder Wohnungskauf besonders.

Die Union spricht sich aktuell dafür aus, das Baukindergeld wieder einzuführen. Mit dieser Maßnahme sollen junge Familien bei der Baufinanzierung unterstützt werden. So soll es leichter für sie werden, Wohneigentum zu erwerben.

Baukindergeld soll Eigenheimzulage ersetzen

1987 wurde das Baukindergeld eingeführt, aber 1996 in dieser Form eingestellt. Familien erhielten stattdessen eine Kinderzulage zur Eigenheimzulage. Doch auch diese gibt seit 2006 nicht mehr. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) berichtet, hat Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) gegenüber der „Bild“-Zeitung erklärt, dass er ein Baukindergeld in Form einer zusätzlichen Jahreszahlung an Familien für sinnvoll hält. „Außerdem könnte man daran denken, Immobilien des Bundes vorzugsweise für familienorientierte Bauvorhaben zu vergeben. Die Finanzierung solcher Projekte könnte erleichtert werden“, wird Kauder weiter zitiert. Er halte es für wichtig, dass junge Familien gerade in Großstädten und deren Umgebung einfacher bezahlbaren Wohnraum fänden. Die junge Generation, die die künftigen Renten bezahlen müsse, soll seiner Auffassung nach mehr Unterstützung erhalten.

Neueinrichtung des Baukindergelds wurde wiederholt gefordert

Der Vorschlag, das Baukindergeld wieder einzuführen, ist nicht neu: Bereits nach der Bundestagswahl im Jahr 2009 versuchte die CSU, eine Zahlung von 1.200 Euro pro Kind durchzusetzen. Der damalige Koalitionspartner FDP ließ sich von dieser Idee aber nicht überzeugen. In diesem Jahr schlugen bereits mehrere Stimmen innerhalb der Union erneut ein Baukindergeld vor, zum Beispiel der bayerische Finanzminister Markus Söder und die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Kürzlich sprach sich auch die CDU in Nordrhein-Westfalen dafür aus, junge Familien mit Zahlungen vergleichbar der Kinderzulage bei der Eigenheimzulage zu unterstützen. 

Quelle: FAZ

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!