Versicherungsidee für jüngere Kunden

Zuletzt aktualisiert am 07.08.2019

Ein neues Versicherungsmodell soll die Zielgruppe der jüngeren Kunden ansprechen. Diese schließen im Gegensatz zu älteren Personen kaum Versicherungen auf traditionelle Weise ab. Die R+V testet jetzt eine Idee.

Bei dieser werden Waren ab bestimmten Beträgen nach dem Kauf automatisch versichert. Anschließend kann der Käufer entscheiden, ob er die Versicherung gegen einen Beitrag fortführt und/oder andere Gegenstände mit versichern lässt. Das Besondere: der Schutz bei eigenen Schäden.

Gratis Versicherung für fünf Tage

Bei Einkäufen ab bestimmten Beträgen bietet die R+V einen kostenlosen Versicherungsschutz für fünf Tage an. Dieser zeichnet sich vor allem durch die Eigenschaft aus, dass auch bei selbst verursachten Schäden gezahlt wird. Betroffen sind Gegenstände ab dem höheren dreistelligen Bereich. Kauft ein Kunde der Volks- und Raiffeisenbanken einen wertvollen Gegenstand, erhält er die Versicherung und ein mögliches Angebot dazu.

Die weitere Absicherung ist dann je nach Wert des Gegenstandes zwischen 45 und 79 Euro im Jahr zu haben, auch können weitere Objekte versichert werden. Dass diese „automatische Versicherung“ überhaupt funktioniert, ist einem intelligenten System zu verdanken: der so genannten permanenten Kontoanalysen. Stimmt der Kontoinhaber dieser zu, erhält er von Zeit zu Zeit Angebote von seiner Bank und Versicherung, die durch sein Zahlungsverhalten bestimmt werden.

Wer damit einverstanden ist, erlaubt einem Versicherungsroboter den dauernden Zugriff auf Bankkonto und Kreditkarte. Da digitale Bank-Apps nahezu täglich von jüngeren Kunden genutzt werden, ist die Anzeige für eine Versicherung über diese ein besserer Werbeweg als über eigene Apps, die kaum im Einsatz sind.

Jüngere versichern kaum traditionell

Doch die Begeisterung für Versicherungen muss bei der jüngeren Generation geweckt werden. Denn: Die meisten Versicherer gehen bei dem traditionellen Vertrieb leer aus. Jüngere Kunden suchen, wenn sie überhaupt etwas versichern möchten, kaum Bankschalter oder Vertreter vor Ort auf. Bei Interesse an Versicherungen werden diese vorwiegend im Internet abgeschlossen.

Weiterhin ist die umfassende Hausratversicherung weniger beliebt als die Absicherung einzelner Gegenstände. Daher setzt die R+V – wie einige andere Versicherungen – mit neuen Angeboten auch auf diese Art der Absicherung. Diese ist übrigens auch für Kunden abseits der zugehörigen Raiffeisen- und Volksbanken möglich, sofern der Kontenanalyse zugestimmt wird.

Quelle: sueddeutsche.de

Spartipps und News:

Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten

Durch die Nutzung von FinanceScout24 stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.