Versicherungsnehmer wünschen sich Online-Filialen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.03.2015

Wenn es nach den Vorstellungen von Versicherungsnehmern geht, sollten Versicherungen zukünftig an große Online-Unternehmen angelehnt sein. Produktinformationen und Beitragsrechner auf der Website allein reichen nicht mehr aus. Kunden wünschen sich, alle Versicherungsangelegenheiten online erledigen zu können.

Junge Versicherungsnehmer wünschen sich Versicherungen, die wie Facebook oder Amazon sind –online, leicht zu erschließen und intuitiv zu verwalten. Dies hat dem Branchenmagazin „Versicherungsbote“ zufolge eine aktuelle repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest ergeben.

Online-Shops oder Discounter als Vorbild

Die Studie im Auftrag des Versicherungs-Start-ups Community Life hat ergeben, dass junge Versicherungsnehmer sich auch bei Versicherungen wünschen, was Sie von großen Online-Anbietern seit Jahren gewohnt sind: Verträge mit wenigen Klicks abschließen, eigene Daten selbst verwalten und Produkte selbst bewerten. 40 Prozent der Versicherungsnehmer zwischen 14 und 29 Jahren meinen, Versicherungen sollten sich an Facebook, Apple oder Amazon orientieren. Über 60-Jährige sind hingegen der Meinung, Versicherungen sollten sich den Discounter Aldi zum Vorbild nehmen – also ein zwar begrenztes Angebot, das jedoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Versicherungsnehmer wünschen sich Online-Filialen

60 Prozent aller Befragten wünschten sich von ihrem Versicherer eine Website, über die sich sämtliche Versicherungsangelegenheiten schnell und direkt abwickeln lassen. Mehr als die Hälfte der Versicherten würden sich zudem über einen persönlichen Ansprechpartner freuen, der online per Skype oder Chat erreichbar ist – und dies idealerweise jederzeit.

Versicherungsnehmer wollen mehr Transparenz

Direktversicherungen gehen bereits teilweise in diese Richtung. Bei zahlreichen Anbietern können beispielsweise Schadensmeldungen in der HaftpflichtversicherungHausratversicherung oder der Kfz-Versicherung bereits online abgegeben werden. Der durchgängige Kaufprozess im Internet ist allerdings nach wie vor eine Seltenheit in der Versicherungsbranche. Zudem bemängelten die Befragten die fehlende Transparenz: 88 Prozent der Verbraucher sind der Meinung, dass sich Anbieter deutlich mehr anstrengen müssten, um ihre Kunden einfach und verständlich über Versicherungen zu informieren.

Aktuelle Versicherungsnews

Regierung plant Verbesserung der Restschuldversicherung
Regierung plant Verbesserung der Restschuldversicherung
Im Fall von Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod kann ein Kredit für den Nehmer oder dessen Hinterbliebene zur großen Belastung werden. Vor dem Zahlungsausfall soll die Restschuldversicherung schützen,...
Tesla: Vorwürfe über schreckliche Arbeitsbedingungen
Tesla: Vorwürfe über schreckliche Arbeitsbedingungen
Es ist ein Unternehmen, das für seine Fortschrittlichkeit bekannt ist, geführt von einem Mann, der als Visionär gilt: der Elektroauto-Hersteller Tesla samt Chef Elon Musk. Doch nun werden schwere Vorwürfe...
Die Allianz startet stark ins Jahr
Die Allianz startet stark ins Jahr
Europas größter Versicherungskonzern kann gemäß seiner ersten Quartalszahlen 2017 zufrieden ins neue Jahr starten. Der operative Gewinn der Allianz stieg in den ersten drei Monaten im Vorjahresvergleich...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!