Viele Autofahrer riskieren fahrlässig Diebstähle

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 19.10.2016

Zahlreiche deutsche Autofahrer achten einer Umfrage zufolge nicht ausreichend auf Sicherheit und verhalten sich im Alltag leichtsinnig. Diebstähle von Wertsachen aus dem Fahrzeug werden dadurch erleichtert. Wer Wertsachen im Auto lässt, kann häufig auch keinen Ersatz von der Versicherung erhalten.

Eine Umfrage, für die über 1.500 deutsche Autofahrer von der Prüfgesellschaft DEKRA befragt wurden, zeigt: Durch leichtsinniges Verhalten riskieren viele Pkw-Besitzer Diebstähle. So verzichten sie zum Beispiel auf das Abschließen oder lassen Wertsachen im Auto liegen.

Jüngere Autofahrer sind besonders leichtsinnig

39 Prozent der Befragten gaben an, Schriftstücke im Auto aufzubewahren, aus denen ihre Adresse hervorgeht, und 24 Prozent lassen hin und wieder Geld, Schlüssel oder andere Wertsachen im Auto liegen. Bei 20 Prozent der Autofahrer bleibt sogar gelegentlich das Fenster oder das gesamte Fahrzeug offen, wenn sie es nur kurz verlassen – zum Beispiel beim Tanken oder Einkaufen. Diebstähle aus dem Auto werden durch solches Verhalten extrem einfach. Auffällig ist, dass sich der Umfrage zufolge vor allem jüngere Autofahrer oft leichtsinnig verhalten: In der Altersgruppe der unter 24-Jährigen lässt mit 47 Prozent fast die Hälfte der Befragten Wertgegenstände im Auto liegen. Insgesamt achten 35 Prozent der Autofahrer nicht darauf, nach dem Parken ihres Wagens das Lenkradschloss einrasten zu lassen. Dadurch wird der Diebstahl des Fahrzeugs vereinfacht. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat kürzlich seine Diebstahlstatistik für 2015 vorgelegt und einen Anstieg der Autodiebstähle verzeichnet.

Diebstähle aus dem Auto: Wer zahlt?

Wird das komplette Fahrzeug gestohlen, kommt die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung für den Schaden auf. Auch wenn fest verbaute Teile wie ein Navigationsgerät gestohlen werden, haften diese Versicherungen. Das gilt jedoch nicht für Diebstähle von Wertsachen, die aus dem Auto entwendet werden. Hier können sich Betroffene unter Umständen an die Hausratversicherung wenden, wenn eine solche Police vorhanden ist. Allerdings kann der Versicherer das Verhalten des Autofahrers auch als grob fahrlässig beurteilen und ihm eine Mitschuld an dem Diebstahl geben, wenn Wertgegenstände im Auto gelassen wurden.

Quelle: DEKRA

Kfz-Versicherung wechseln

D

FS24

Ihr Ortskennzeichen z.B. "M" für München

Kfz-Versicherung wechseln Kfz-Versicherung wechseln

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!