Was bei den Deutschen 2018 auf der Wunschliste steht

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 31.01.2018

Die norisbank hat in einer repräsentativen Umfrage zur Konsumlaune herausgefunden, welche Anschaffungen die Deutschen im kommenden Jahr planen – und wie sie finanziert werden sollen. Grundsätzlich scheint sich die Konsumfreudigkeit der Deutschen in 2018 wieder zu steigern nach zuletzt leichten Rückgängen in den Vorjahren. Jeder Vierte plant eine größere Anschaffung für das nächste Jahr, wobei davon rund 50 Prozent auf ein neues Auto oder Motorrad setzen.

Laptop, Immobilie, Auto – die Konsumbereitschaft bei den Deutschen ist derzeit hoch. Planten für 2017 noch 21 Prozent der von der norisbank Befragten eine größere Anschaffung, steht für dieses Jahr ein Plus von vier Prozent zu Buche. Finanziert werden die neuen Anschaffungen entweder per Kredit oder aus Ersparnissen der Vorjahre. Insbesondere das Niedrigzinsumfeld lässt die Bereitschaft für die Kreditaufnahme grundsätzlich steigen.

Mobilität vor Eigentum

Bemerkenswert ist das Umfrageergebnis der norisbank vor allem im Bezug auf die Art der Anschaffung. Wollten 2014 noch gut die Hälfte der Befragten ein Haus oder eine Wohnung kaufen, waren es 2018 nur noch 34,9 Prozent. Auf Platz eins der Finanzierungswünsche landeten hingegen neue Autos oder Motorräder (53,8 Prozent), gefolgt von Elektronikgeräten (36,5 Prozent). Zum einen scheint Mobilität immer wichtiger zu werden, zum anderen dürften sich viele Deutsche in den letzten Jahren schon den Traum vom Eigenheim erfüllt haben.

Interessant sind auch die Resultate bei der Finanzierung. Ganze 21,7 Prozent der Befragten planen bereits, einen Kredit aufzunehmen, weitere 29,7 Prozent können sich das gut vorstellen. „Die Bedingungen, einen Kredit aufzunehmen, sind in der aktuellen Niedrigzinsphase besonders attraktiv“, kommentiert Maik Wennrich, Leiter Produktmanagement der norisbank, die Ergebnisse. Die Konditionen für Darlehen seien bankübergreifend so gut wie nie zuvor, sodass die Kreditbereitschaft hoch sei.

Bereitschaft für Kreditaufnahme unterschiedlich hoch

Insbesondere Personen mit abgeschlossenem (Fach-)Hochschulstudium sind es laut der Umfrage, die momentan über die Kreditaufnahme nachdenken. Auch Paare sind eher dazu bereit und können dadurch sogar Geld sparen. Denn wer zu zweit ein Darlehen aufnimmt, gilt als kreditwürdiger und erhält so bessere Zinsen. Alternativ finanzieren die Deutschen ihre Anschaffungen über Ersparnisse (27,3 Prozent), leihen sich Geld im Verwandtenkreis (3,6 Prozent) oder sind sich unschlüssig, ob sie ihren Wunsch überhaupt erfüllen können (17,7 Prozent).

Quelle: norisbank

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!