Zinstief: Schulden beliebter als Sparen

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 12.05.2015

Im anhaltenden Zinstief scheint sich vor allem ein Trend abzuzeichnen: Der deutsche Nachwuchs zieht private Finanzierung über Kredite dem klassischen Sparen vor. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage, die außerdem feststellt: Auch die Zahlungsmoral der Deutschen hat sich verschlechtert.

Sparsam sein oder Schulden machen? Im anhaltenden Zinstief entscheiden sich immer mehr Verbraucher in Deutschland für die zweite Option – Sparen ist out. Dies geht aus einer Studie von TNS Emnid im Auftrag des Inkassounternehmens Kruk hervor, über die das „Handelsblatt“ berichtet.

 

Zinstief macht Kredite beliebter

„Es ist unmöglich, normal zu leben, ohne Schulden zu machen“ – hinter dieser Aussage steht laut Studie gut ein Drittel der Deutschen. 62 Prozent der Befragten sehen Schulden heutzutage als normal und weit verbreitet an. Die Möglichkeit, Anschaffungen mithilfe eines Kredits zu tätigen, scheint also deutlich vor dem traditionellen Finanzierungsweg zu stehen: Eine Zeit lang für etwas zu sparen, ehe es gekauft werden kann. Das andauernde Zinstief verlockt geradezu dazu, Kredite aufzunehmen. Vor allem der Konsumentenkredit wird laut Aussage des Vorstandsvorsitzenden des Bankenfachverbandes Jan Wagner immer stärker in Anspruch genommen. Dabei erfolge die Aufnahme von Krediten immer häufiger über das Internet.

 

Zahlungsmoral hat sich verschlechtert

Vier von zehn Befragten finden es nicht ungewöhnlich, mit der Begleichung von Rechnungen oder Kreditraten in Verzug zu geraten. Es als normal zu betrachten, offene Rechnungen nicht rechtzeitig zu begleichen, zeigt, dass sich die Zahlungsmoral der Deutschen erheblich verschlechtert hat. Dennoch scheinen sich die Schuldner mit dieser Einstellung nicht rundum wohlzufühlen: Das Thema Schulden löst bei vielen Verbrauchern nach wie vor Unbehagen aus – zwei Drittel denken der Studie zufolge an Stress und Anspannung, wenn sie ihre Gefühle zum Thema Verbindlichkeiten ausdrücken sollen. Die Angst vor Überschuldung ist trotz attraktiver Kreditangebote allgegenwärtig: „Die Mehrheit der Gesellschaft weiß, dass Überschuldung jeden treffen kann“, so Piotr Krupa, Vorstandsvorsitzender von Kruk. Die meisten Schuldner beabsichtigen, ihre Schulden zu begleichen. Die Hälfte der Befragten gab Erleichterung, 20 Prozent Freiheit an, um das Gefühl zu beschreiben, wenn die Schuldenlast getilgt wurde.

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!