Newsarchiv

  • 30.06.2015

    Schufa-Studie: Zahlungsmoral der Deutschen gut

    Einmal jährlich erstellt die Schufa eine Studie auf Basis der erhobenen Daten, aus welcher sich Rückschlüsse auf den Umgang der Deutschen mit Schulden und ihre Zahlungsmoral ziehen lassen. Insgesamt gehen die Bundesbürger sehr vernünftig mit Krediten um und zahlen sie zuverlässig zurück. Allerdings gibt es bei der Zahlungsmoral regionale Unterschiede.


  • 30.06.2015

    Deutsche glauben nicht mehr an gesetzliche Rente

    Daran, dass die gesetzliche Rente im Alter eine gute Versorgung bietet, glauben inzwischen nur noch wenige Deutsche. Sie setzen vor allem auf die private Altersvorsorge, um die Rentenlücke zu schließen. Betriebsrenten sind trotz staatlicher Förderung und Zuschüssen vom Arbeitgeber weniger beliebt.

  • 29.06.2015

    Anstieg der Wohnkosten: Mieten und Eigentum teurer

    Massiv steigende Wohnkosten sind in gefragten deutschen Städten seit Jahren ein Problem. Eine aktuelle Studie zeigt nun die Gründe für den Anstieg von Mieten und der Preise für Eigentumswohnungen auf: Auch der Staat hat die Kosten über Steuern in die Höhe getrieben. Langfristig betrachtet fällt der Anstieg der Wohnkosten jedoch nicht so dramatisch aus, wie er vielfach wahrgenommen wird.

  • 29.06.2015

    Lohnentwicklung: Besserverdiener profitieren

    Die Einkommen der Deutschen werden bis 2020 steigen. Von dieser positiven Lohnentwicklung werden Besserverdiener und Kinderlose besonders stark profitieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung. Wie viel mehr die Beschäftigten künftig in der Tasche haben werden, hängt auch von der Branche ab, in der Sie tätig sind.

  • 26.06.2015

    Junge Menschen profitieren von Nullzins-Politik

    Junge Menschen, die in eine Immobilie investieren, anstatt zu sparen, sind die Profiteure der akutellen Nullzins-Politik. Laut einer Studie des Institut der deutschen Wirtschaft (IW) findet derzeit eine Umverteilung zwischen Verschuldeten und Sparern statt.


  • 25.06.2015

    Mindestlohn sei Dank? Weniger Hartz-IV-Aufstocker

    Seit es in Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn gibt, müssen weniger Menschen neben der Berufstätigkeit Hartz IV beziehen. Die Zahl der Aufstocker ist seit Anfang des Jahres um 45.000 zurückgegangen. Dies deutet darauf hin, dass die gesetzliche Lohnuntergrenze wirkt. Doch für den Rückgang gibt es auch alternative Erklärungen.

  • 25.06.2015

    Umfrage: Frauen in Sorge um Altersvorsorge

    Lieber heute schon an morgen denken – ein Ausspruch, der in Deutschland vor allem Frauen beschäftigt. Frauen machen sich mehr Sorgen als Männer, im Alter nicht finanziell abgesichert zu sein. Ihre Ängste scheinen zumindest teilweise nicht unbegründet: Ein Viertel der befragten Teilnehmerinnen ist noch immer ohne eigene Altersvorsorge. So das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

  • 25.06.2015

    Widerrufsrecht bei Immobilienkrediten ungeklärt

    Viele Kunden, die in der Hochzinsphase einen Immobilienkredit abgeschlossen haben, können diesen bei fehlerhaften Klauseln widerrufen. In dieser Woche wollte der Bundesgerichtshof (BGH) ein Grundsatzurteil zu diesem „Widerrufsjoker“ fällen. Obwohl ein Vergleich, also eine außergerichtliche Einigung zwischen Klägern und Banken, dies verhinderte, können Kreditnehmer weiterhin hoffen, aus ihren teuren Darlehensverträgen herauszukommen.

  • 24.06.2015

    Lebenshaltungskosten in Deutschland sind niedrig

    Die Lebenshaltungskosten in Deutschland liegen nur knapp über dem EU-Durchschnitt. Im Vergleich zu direkten Nachbarn leben Verbraucher hierzulande günstiger – nur in der Tschechischen Republik und in Polen sind die Lebenshaltungskosten noch geringer. Das zeigen aktuelle Zahlen, die das Statistische Bundesamt erhoben hat.

  • 23.06.2015

    EU-Klage: Einführung der Pkw-Maut verschoben

    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat die Einführung der Pkw-Maut verschoben. Grund dafür ist, dass die EU-Kommission juristisch gegen das Vorhaben der Bundesregierung vorgehen will. Der frühestmögliche Starttermin ist nun im Wahljahr 2017.

  • 23.06.2015

    BGH: Schadenersatz wegen Falschberatung verjährt

    Tausende Anleger, die wegen Falschberatung durch den umstrittenen Finanzvertrieb AWD Schadensersatz forderten, müssen eine bittere Niederlage hinnehmen. Der Bundesgerichtshof erklärte ihre Anträge für ungültig. Damit sind Ihre Ansprüche auf Schadenersatz verjährt.

  • 22.06.2015

    PKV-Verband-Bericht: Deutlicher Mitgliederschwund

    Die Zahl der privat Krankenversicherten in Deutschland nimmt konstant ab. Vor allem ehemals Selbstständige wechseln in die gesetzlichen Krankenkassen. Der PKV-Verband sieht dennoch keinen Trend und freut sich über deutliche Zuwächse bei privaten Krankenzusatzversicherungen.


  • 22.06.2015

    Immobilienmarkt: Immer mehr asiatische Investoren

    Investitionen in Europa lohnen sich! Dieser Meinung scheinen offenbar viele vermögende Asiaten zu sein, die auf eine wirtschaftliche Erholung in der EU vertrauen und ihr Geld grenzüberschreitend auf dem deutschen Immobilienmarkt anlegen. Vor allem luxuriöse Investment-Trophäen stehen ganz oben auf der Liste der asiatischen Investoren.

  • 21.06.2015

    Schuldenstudie: So gehen Deutsche mit Schulden um

    Jeder zweite Bundesbürger hat Schulden. Kredite werden aufgenommen, um den einen oder anderen Wunsch zu finanzieren – aber auch um anstehende Ausgaben zu stemmen, die ansonsten unmöglich wären. Doch nach der Ausgabe steht die Rückzahlung: Mit der Frage, wie deutsche Kreditnehmer mit ihren Verbindlichkeiten umgehen, hat sich eine aktuelle Schuldenstudie befasst.


  • 21.06.2015

    Umfrage: Generation 50plus geht es blendend

    Die Wirtschaftswunder-Generation profitiert mehrheitlich auch an ihrem Lebensabend vom wirtschaftlichen Aufschwung. Vor allem die 70- bis 79-Jährigen geben in einer Umfrage an, dass sich ihre finanzielle Lage in diesem Jahr nochmals verbessert habe. Die Generation 50plus investiert vor allem in die betriebliche Altersvorsorge.

  • 20.06.2015

    Inflationsrate: Verbraucherpreise steigen deutlich

    Nachdem die Verbraucherpreise im Januar noch rückläufig waren, zogen sie im Mai deutlich an. Die Inflationsrate entwickelt sich langsam, aber konstant nach oben. Von der von der EZB angestrebten Teuerungsrate von zwei Prozent ist Deutschland aktuell noch weit entfernt – Experten halten einen derartigen Sprung der Inflationsrate bis zum Jahresende allerdings für möglich.


  • 19.06.2015

    EU-Recht: Ab 2016 Konto für Jedermann möglich

    Ein Leben ohne Bankkonto dürfte für die meisten Menschen nahezu unvorstellbar sein. Für einige ist dies jedoch immer noch Realität. Die Europäische Union hat die Verbraucherrechte durch eine Richtlinie gestärkt, in der das Recht auf ein Konto für Jedermann garantiert wird. Bis September 2016 haben die EU-Länder für die Realisierung der neuen Regelungen Zeit. In Deutschland soll die EU-Richtlinie bereits ab Anfang 2016 umgesetzt werden.


  • 19.06.2015

    Energiewende: Mehr Transparenz beim Netzausbau

    Verbraucherschützer und der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) fordern die Bundesregierung auf, die Energiewende effizienter voranzutreiben und Kosten für Verbraucher transparenter werden zu lassen. Verteilnetzbetreiber sollen sich regional zusammenschließen, um die Energiewende nicht unnötig zu erschweren und zu verteuern.

  • 18.06.2015

    Online-Händler halten sich an EU-Richtlinie

    Seit dem 13. Juni 2014 soll eine EU-Richtlinie Verbraucher beim Online-Shopping vor überzogenen Gebühren schützen. Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass die neuen Regelungen von einem Großteil der Online-Händler gut umgesetzt wurden. Der Deutsche Handelsverband bewertet die EU-Vorgaben dennoch als praxisfern.

  • 17.06.2015

    Hoher Frankenkurs: Schweizer horten ihr Bargeld

    Damit der Schweizer Franken nicht noch weiter im Kurs steigt, hat die Nationalbank im Januar Negativzinsen verhängt. Die Folge ist, dass die Eidgenossen immer mehr Bargeld horten. Vor allem Großanleger wie die Schweizer Pensionskassen denken darüber nach, ihre Bankkonten zu leeren. Profiteure sind Diebstahlsversicherer, Tresorhersteller und Sicherheitsdienstleister.

  • 16.06.2015

    Griechenlandkrise lässt Börsenkurs einbrechen

    Die anhaltende Angst vor dem Grexit lässt die Börsenkurse weiter einbrechen. Nachdem am Wochenende erneut kein Kompromiss im griechischen Schuldendrama gefunden wurde, startete der DAX am Montag mit einem Minus von 1,1 Prozent. Die Börse in Athen reagierte noch drastischer. In der Griechenlandkrise drängt Ministerpräsident Alexis Tsipras weiter auf einen Schuldenerlass.

  • 15.06.2015

    Mobile Payment: Jeder Dritte wäre dazu bereit

    Fast ein Drittel der Deutschen kann sich vorstellen, künftig an der Supermarktkasse das Smartphone statt des Portemonnaies zu zücken. Mobile Payment soll den Vorgang an der Kasse beschleunigen und den Händlern Kosten ersparen. So sieht es zumindest Aldi Nord. Der Discounter will in all seinen 2.400 Filialen das kontaktlose Bezahlen per Handy ermöglichen.


  • 14.06.2015

    Weltbank korrigiert Konjunkturprognose nach oben

    Die Wirtschaft in den Euro-Ländern wird in diesem Jahr schneller wachsen, als die Weltbank ursprünglich angenommen hatte. Insgesamt schraubt die UN-Organisation ihre Konjunkturprognose für die Weltwirtschaft aber zurück. Vor allem den Entwicklungsländern fehle es am nötigen Auftrieb. Ein Grund dafür ist die erwartete Zinserhöhung der US-Notenbank, die Investitionen bremst.


  • 13.06.2015

    Wohlstandsindex: Mehr Deutsche sind wohlhabend

    Die Deutschen sind offenbar gar nicht so unzufrieden, wie vielfach angenommen. Die Zahl derjenigen, die sich selbst als wohlhabend bezeichnen, ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Gleichzeitig ist der Anteil der sogenannten Wohlstandsverlierer zurückgegangen. Dies geht aus dem aktuellen Nationalen Wohlstandsindex hervor. Klar wird darin auch, dass Wohlstand für die Deutschen immer noch in erster Linie materiell geprägt ist.


  • 13.06.2015

    Hier lohnt sich der Immobilienkauf noch

    Es gibt sie noch: Städte, in denen ein Immobilienkauf gute Renditen verspricht. Ingolstadt, Regensburg und Darmstadt führen laut einer aktuellen Studie Wohnungsmarktranking 2015 an. Die Wohnungsmärkte punkten mit ihrer Nähe zu einer Metropole. Dass sich unter den Top 5 zwei Bundesliga-Aufsteiger sind, halten die Studienautoren für Zufall.

  • 12.06.2015

    EU-Studie: Zufriedenheit der Deutschen ausbaufähig

    Ihre Lebensqualität empfinden die Deutschen im Durchschnitt nur als mittelmäßig. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Europäischen Statistikamts hervor. Dabei ist die finanzielle Situation der Bundesbürger besser als in den meisten EU-Ländern. Zu Zufriedenheit führt dies offenbar nicht unbedingt.

  • 12.06.2015

    Neue Impulse für Finanzmärkte durch „Millennials“

    Ein Generationenwechsel steht bevor: Die sogenannten „Millennials“ werden zur größten lebenden Generation. Experten gehen davon aus, dass die heute 20- bis 35-Jährigen künftig massiven Einfluss auf die Finanzmärkte nehmen könnten. Obwohl die Generation Y aktuell vielfach noch nicht finanzkräftig genug ist, stellen sich Banker bereits auf die Vorlieben der Millennials ein.

  • 12.06.2015

    Wirtschaftswachstum: Deutschland legt kräftig zu

    Das Wirtschaftswachstum in Deutschland befindet sich auf einem guten Weg – das belegen die neuen Prognosen der Bundesbank für 2015 und 2016. Im Vergleich zu früheren Schätzungen hat die Bundesbank die Zahlen deutlich erhöht. Die steigenden Löhne und der abgewertete Euro sind dabei nur zwei Gründe von vielen für diese Entwicklung.

  • 12.06.2015

    Behandlungsfehler-Report: Klagen häufig berechtigt

    Mit der eigenen Gesundheit ist nicht zu spaßen! Jahr für Jahr beschweren sich viele Patienten bei ihrer Krankenkasse über Behandlungsfehler – allein im Jahr 2014 reichten knapp 14.700 Versicherte Beschwerde bei ihrer Kasse ein. Erstaunlich: In jedem vierten Fall liegt tatsächlich ein Behandlungsfehler vor, wie ein aktueller Report des Medizinischen Diensts der Krankenversicherung aufzeigt.

  • 11.06.2015

    Niedrigzinsphase bedroht Lebensversicherer massiv

    Die anhaltende Niedrigzinsphase macht nicht nur Sparern zu schaffen. Den Lebensversicherern setzen die niedrigen Zinsen gleich von mehreren Seiten zu. Sie erwirtschaften nicht nur geringe Zinserträge, sondern müssen auch noch hohe Rücklagen bilden, um das Zinstief auszugleichen und den Garantiezins leisten zu können. Eine aktuelle Untersuchung zeigt das Ausmaß der Bedrohung.


  • 11.06.2015

    Post-Streik keine Ausrede für verpasste Fristen

    Nach Warnstreiks in den letzten Wochen und gescheiterten Tarifverhandlungen, sind Briefträger und Paketboten bundesweit in den unbefristeten Post-Streik getreten. Mithilfe der Gewerkschaft Verdi sollen bessere Lohnbedingungen erwirkt werden. Verbraucherschützer raten, Fristen für wichtige Schreiben besonders im Auge zu behalten – und gegebenenfalls auf Faxgeräte umzusteigen.

  • 11.06.2015

    Einstiegsgehalt: Das verdienen Uni-Absolventen

    Lehrjahre sind keine Herrenjahre! So abgedroschen diese Phrase auch klingen mag, nach dem Studium sollte sich das Lernen nach Meinung der meisten Studenten auf jeden Fall auszahlen. Je nach Fachrichtung bestehen in puncto Einstiegsgehalt jedoch große Unterschiede – der aktuelle Absolventen-Gehaltsreport einer großen Karriereplattform zeigt diese auf.

  • 10.06.2015

    Rente mit 63 Jahren: Frührentner bekommen mehr

    Es klingt zunächst widersinnig, doch wer die Rente mit 63 Jahren beantragt, erhält im Durchschnitt mehr Geld als diejenigen, die bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze mit 65 Jahren arbeiten. Dies geht aus aktuellen Zahlen der Deutschen Rentenkasse hervor. Grund dürften die trotz früherem Renteneintritt konstanteren Beitragszahlungen sein.

  • 09.06.2015

    Gefahr für Finanzmärkte durch die Klimapolitik?

    Die Klimapolitik der G7-Staaten könnte dafür sorgen, dass bestimmte Unternehmen stark an Wert verlieren. Einige Experten fürchten eine Überbewertung von Öl- und Energieunternehmen, die zu einem Zusammenbruch der Finanzmärkte führen könnte. Nach einer Anfrage der Grünen hat sich jetzt auch die Bundesregierung dieser Thematik angenommen.

  • 09.06.2015

    Kassenverband: Zusatzbeiträge verdoppeln sich

    Gesetzlich Krankenversicherte müssen sich auf einen Kostenanstieg einstellen: Schon in vier Jahren könnten die Zusatzbeiträge der Kassen doppelt so hoch ausfallen wie heute – und sich dadurch auch der Krankenkassenbeitragssatz auf bis zu 16,4 Prozent erhöhen. Das schätzte jetzt der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Doch warum die deutlichen Beitragssteigerungen?


  • 08.06.2015

    Trend: Großbanken setzen auf Fintech-Start-ups

    Immer mehr renommierte Banken arbeiten mit jungen „Fintech“-Unternehmen zusammen, um deren Finanztechnologien nutzen zu können. Zuletzt war auch die Deutsche Bank am Start-up-Markt aktiv. Die aufstrebenden Unternehmen profitieren ebenfalls von der Symbiose – unter anderem durch den Zugang zu den Kundeninformationen der Großbanken.

  • 07.06.2015

    Gehaltsvergleich-Studie: Wer misstraut, verliert

    Bekommen schlanke Menschen eher eine Gehaltserhöhung als Arbeitnehmer mit ein paar Kilo zu viel auf den Hüften? Forscher haben genau solche Fragen zum Anlass genommen, um eine aktuelle Studie zum Gehaltsvergleich zu erstellen. Das Ergebnis: Misstrauische Menschen verdienen im Schnitt weniger als vertrauensvolle. Doch ist Verlass auf solche pauschale Aussagen?

  • 06.06.2015

    Schweizer Franken-Kurs führt weiter zu Turbulenzen

    Der vom Euro abgekoppelte Schweizer-Franken-Kurs wirkt sich negativ auf die Schweizer Wirtschaft aus. Auch deutsche und österreichische Kreditnehmer leiden unter dem veränderten Wechselkurs. Der starke Franken macht vor der Entkopplung in Euro aufgenommene Kredite und Schweizer Exportwaren teuer. Der Binnenmarkt hält die Wirtschaft jedoch stabil.


  • 05.06.2015

    Bund verkauft abermals nicht alle Staatsanleihen

    Erneut hat die Deutsche Finanzagentur nicht alle angebotenen Staatsanleihen verkauft. In der letzten Auktion Ende Mai ist der Bund auf knapp einer halben Milliarde Euro sitzen geblieben. Grund: Den Investoren waren die Konditionen abermals nicht gut genug. Mit dieser Auktion hat die Bundesrepublik somit einen neuen Negativrekord aufgestellt.

  • 05.06.2015

    EU-Vergleich: Stromkosten in Deutschland sehr hoch

    Geht es um Stromkosten, belegen die Deutschen im Vergleich zu anderen Ländern der Europäischen Union einen der Spitzenplätze. Nur in Dänemark ist Strom noch teurer als hierzulande. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten EU-Statistik hervor. Experten warnen davor, dass die hohen Energiepreise zu einem gesellschaftlichen Problem werden könnten.

  • 04.06.2015

    Studie: Die Deutschen halten am Bargeld fest

    Ob Bargeld noch zeitgemäß ist, wird derzeit heftig diskutiert. Für deutsche Verbraucher ist die Sache klar: Sie wollen weiterhin mit Bargeld zahlen. Eine aktuelle Studie zeigt, dass drei Viertel der Bundesbürger gegen die Abschaffung von Bargeld sind. In Sachen bargeldloser Zahlung hängt die Bundesrepublik im internationalen Vergleich hinterher.


  • 03.06.2015

    Studie: Milliardäre sind meistens Selfmade-Männer

    Wie wird man Milliardär? Nicht allein durch Erbschaften, das legt ein aktueller Report zum weltweiten Milliardärsaufkommen nahe. In Zeiten digitaler Umwälzung und Hochfrequenz-Trading schaffen es offenbar immer mehr Unternehmer auf eigene Faust, Vermögen im zehnstelligen Bereich anzuhäufen.


  • 03.06.2015

    Umfrage: Kunden zufrieden mit Autoversicherern

    Notwendige Reparaturen, Inspektionen, alle zwei Jahre TÜV – ein eigenes Auto ist in der Regel schon mit ein wenig Aufwand verbunden – wie gut, dass sich die meisten Halter zumindest um die passende Autoversicherung keine Sorgen machen müssen. Der Großteil der Versicherten ist zufrieden mit seinem Autoversicherer – trotz kleiner Ärgernisse, die hin und wieder für leichte Missstimmung sorgen können.

  • 02.06.2015

    Online bezahlen: Erstes eigenes Angebot einer Bank

    Wie können Kunden bequem online bezahlen? Zahlreiche Anbieter suchen im Moment nach Antworten auf diese Fragen. Der baden-württembergische Ableger der Sparda-Bank hat jetzt als erste deutsche Bank ein eigenes Online-Bezahlsystem im Stil von Paypal angekündigt. Die Bank will dazu mit einer Kreditkartengesellschaft kooperieren.


Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!