Newsarchiv

Aktuelle News

Drastischer Gewinneinbruch bei Bundesbank
Drastischer Gewinneinbruch bei Bundesbank
Für den Bund gibt es von der Bundesbank sehr viel weniger Geld als erwartet. Präsident Jens Weidmann sprach bereits im Vorfeld von notwendigen Rückstellungen. Diese seien vor allem auf Zinsrisiken und...
EU: Deutschlands Exportrekorde in der Kritik
EU: Deutschlands Exportrekorde in der Kritik
Deutschland exportiert massenweise in die Welt – und ist der Europäischen Union damit ein Dorn im Auge. Seit Jahren übersteigt die Zahl der Ausfuhren die Importe und stellt immer wieder neue Rekorde auf....
Lebenserwartung wird auf über 90 Jahre steigen
Lebenserwartung wird auf über 90 Jahre steigen
Glaubt man der Altersforschung, werden in einem guten Jahrzehnt weltweit häufiger mehr als 90 Kerzen ausgepustet. Die Lebenserwartung in Industrieländern soll ab 2030 auf mehr als 90 Jahre anwachsen. Auch...
  • 31.12.2016

    Junge Deutsche in Finanzfragen nicht immer digital

    Die sogenannte Generation Y gilt als erste Generation der Digital Natives. Wenn es allerdings um Finanzfragen geht, sind junge Deutsche zwischen 18 und 35 nicht in allen Belangen so digital unterwegs, wie es vielfach von ihnen erwartet wird. Das gilt insbesondere beim Bezahlen. Ihr Finanzwissen ist allerdings erstaunlich gut.


  • 30.12.2016

    Reallöhne: Mehr Geld für nach Tarif Beschäftigte

    Die Reallöhne sind im dritten Quartal 2016 erneut deutlich gestiegen. Vor allem im öffentlichen Dienst Beschäftigte dürften mehr Geld zur Verfügung haben. Es gibt allerdings auch Branchen, in denen Beschäftigten trotz weiterhin niedriger Inflation eher wenig als mehr von ihrem Gehalt blieb.


  • 30.12.2016

    Versicherungspolicen helfen bei Silvester-Schäden

    Explodierte Briefkästen, beschädigte Autos, Verbrennungen – mitunter sogar schwere Schäden gehören zu Silvester wie das mitternächtliche Feuerwerk. In den meisten Fällen ist dies sogar Auslöser. Aber auch mancher Partygast entwickelt zu vorgerückter Stunde ein überraschend hohes Zerstörungspotenzial. Diverse Versicherungspolicen decken die meisten Silvester-Schäden ab.


  • 29.12.2016

    BGH räumt Mietern mehr Zeit für Mietzahlungen ein

    Die Klausel kennt wohl nahezu jeder Mieter: Am dritten Werktag des Monats muss die Miete beim Vermieter sein. Rechtens ist sie trotz der Verwendung in Standard-Mietverträgen allerdings nicht. Mieter haben etwas mehr Zeit. Das hat nun der Bundesgerichtshof entschlossen. Ein Vermieter hatte sich wegen verspäteter Zahlungseingänge durch drei Instanzen geklagt – und nun endgültig verloren.


  • 28.12.2016

    Kontoführungsgebühren: Noch gibt es Gratis-Konten

    Die meisten Geldhäuser erheben mittlerweile Kontoführungsgebühren oder haben ihre Einführung bereits angekündigt. Als Begründung geben sie die Niedrigzinsphase an. Doch nicht alle Banken machen dabei mit. Einige haben tatsächlich noch ein Konto ohne Gebühren im Programm. Um genau zu sein: 25 Institute – allesamt Direktbanken.


  • 27.12.2016

    Fahrzeugfinanzierung vom Händler mit Tücken

    Man könnte meinen, die großen Autobauer sind im Nebenberuf auch noch Finanzdienstleister – schließlich bietet so gut wie jeder Finanzierungsmodelle für seine Fahrzeuge. Ganz falsch ist dieser Eindruck nicht: Viele Automobilhersteller betreiben inzwischen eigene Banken. Das bedeutet allerdings nicht, dass Verbraucher im Autohaus auch eine sachkundige Beratung zu Fahrzeugfinanzierung erhalten, warnt Stiftung Warentest.


  • 26.12.2016

    Mehr als 6.000 Beschwerden über Versicherungen

    Die deutschen Verbraucher sind mit den Leistungen ihrer Versicherungen offenbar nicht immer ganz einverstanden: Bei der deutschen Finanzaufsicht Bafin wurden bis Ende September mehr als 6.000 Beschwerden von Verbrauchern über Versicherungen bearbeitet. Trotz rückläufiger Beschwerdezahlen gibt es vor allem bei der Lebensversicherung häufig Ärger.


  • 24.12.2016

    Änderungen bei der gesetzlichen Rente 2017

    Neues Jahr, neue Regelungen – das gilt insbesondere für die gesetzliche Rente. Rüstige Rentner können sich höhere Bezüge erarbeiten, wenn sie über die reguläre Altersgrenze hinaus arbeiten. Für diejenigen, die es kaum erwarten können, endlich in den Ruhestand zu gehen, verheißen die Neuerungen hingegen nichts Gutes.


  • 23.12.2016

    Nur wenige Krankenkassen erhöhen Zusatzbeitrag

    Kurz vor Weihnachten rauchen in den gesetzlichen Krankenkassen alljährlich die Köpfe: Die Verwaltungsräte müssen über den Zusatzbeitrag für das kommende Jahr entscheiden. Geschenke werden bei den Sitzungen in der Regel nicht verteilt, aber der Großteil der Versicherten kann sich zumindest über einen gleichbleibenden Beitragssatz freuen.


  • 22.12.2016

    Test: Robo-Advisor offenbar nicht immer neutral

    Ein Algorithmus als Anlageberater ist objektiv, emotionslos und günstig. So die gängigen Argumente, mit denen Robo-Advisor gerne beworben werden. Stiftung Warentest hat solche digitalen Anlageberater nun zum ersten Mal getestet. Und festgestellt, dass nicht alle völlig objektiv beraten.


  • 21.12.2016

    2017 verheißt für viele Verbraucher mehr Geld

    Höhere Gehälter dank guter Konjunktur, die erste Erhöhung des Mindestlohns, mehr Rente: 2017 könnten viele Verbraucher in Deutschland mehr Geld zur Verfügung haben. Gefühlt sogar mehr als die tatsächlichen Erhöhungen. Es spielt dabei allerdings eine unbekannte Variable eine entscheidende Rolle. Und die könnte das Plus wieder aufwiegen.


  • 20.12.2016

    Bankkunden haben Kontogebühren oft nicht im Blick

    Kaum eine Bank kommt derzeit noch ohne neue Gebühren für das Girokonto aus. Die Modelle dabei sind vielfältig – von monatlicher Kontogebühr bis hin zu Gebühren für bestimmte Transaktionen oder den Verkauf von Zusatzleistungen. Viele Bankkunden kommen dabei offenbar nicht mehr mit – nur eine Minderheit informiert sich regelmäßig über die Kosten für ihr Girokonto.


  • 18.12.2016

    Was sich 2017 alles ändert

    Jedes neue Jahr bringt für Verbraucher gesetzliche Neuerungen, Veränderungen bei Versicherungen oder Preisanpassungen bei Energiekosten. In diesem Artikel erfahren Sie, was sich 2017 alles für Sie ändert und ob Sie mit Mehrkosten oder neuem Sparpotential rechnen können.


  • 18.12.2016

    Skimming: Mehr Betrugsfälle in Deutschland

    Dieses Jahr haben Betrüger öfter als im Vorjahr mit dem sogenannten Skimming Geldautomaten manipuliert. Besonders häufig geschah diese Form des Datendiebstahls in Berlin. Der durch die Geldautomatenmanipulation entstandene Gesamtschaden fiel in diesem Jahr allerdings geringer aus als 2015.


  • 18.12.2016

    Negativzinsen schüren Verlustängste der Sparer

    Negativzinsen haben für die Sparer in Deutschland eine Reizwirkung. So ertragen sie die derzeitige Niedrigzinsphase zwar geduldig, doch sobald sie für ihre Einlagen zur Kasse gebeten werden, ändert sich die Stimmung dramatisch. Und mit ihr auch das Anlageverhalten. Das würden auch die Banken zu spüren bekommen, wie eine aktuelle Studie zeigt.


  • 17.12.2016

    Tafelpapiere: Anleger sollten noch 2016 zur Bank

    Es mutet heute fast antiquiert an, aber es ist noch gar nicht so lange her, dass Fondsanteile tatsächlich als Zertifikat in Papierform ausgegeben wurden. Anleger, die solche Tafelpapiere besitzen, sollten diese möglichst zeitnah ihrem Depot gutschreiben lassen, ansonsten werden sie „kraftlos“, wie es im Bankendeutsch heißt. Ausländische Tafelpapieren können sogar komplett wertlos werden.


  • 16.12.2016

    Niedrigzinsphase überfordert die deutschen Anleger

    Viele Anleger sind laut einer Umfrage in der anhaltenden Niedrigzinsphase unsicher, welche Anlagestrategie sie verfolgen sollen. Das oft stark ausgeprägte Sicherheitsbedürfnis steht dabei in Konflikt mit dem Wunsch nach höheren Renditen. Außerdem haben einige Anleger den Eindruck, nicht ausreichend informiert zu sein.


  • 15.12.2016

    GDV: Versicherungsfreiheit für Spielzeug-Drohnen

    An Weihnachten werden sich wohl unter zahlreichen deutschen Christbäumen Spielzeug-Drohnen als Geschenk befinden. Bevor die frischgebackenen Drohnen-Piloten zum Jungfernflug abheben, müssen sie oder ihre Eltern von Gesetzes wegen eigentlich eine spezielle Versicherung abschließen. Die Versicherer fordern allerdings eine Befreiung von der Versicherungspflicht.


  • 14.12.2016

    Netzentgelt-Reform: Auch Haushalte profitieren

    Die große Koalition plant eine Angleichung der Netzentgelte. Ein entsprechender Gesetzesentwurf ist bereits verabschiedet. Das würde vor allem energieintensive Industrieunternehmen im Osten Deutschlands entlasten. Aber auch private Haushalte in der Region würden von einem geringeren Strompreis profitieren. Im Westen wird es hingegen vielfach teurer.


  • 13.12.2016

    Diese Wertpapiere haben deutsche Anleger im Depot

    Statistiken zum Anlageverhalten gibt es zuhauf. Aber welche Wertpapiere tatsächlich in den Depots deutscher Anleger liegen, war bisher kaum bekannt. Eine Bank hat die Depots ihrer Kunden nun genauer untersucht und stellte dabei Unerwartetes fest. Möglicherweise stehen viele Bundesbürger Aktien gar nicht so skeptisch gegenüber, wie vielfach angenommen wird.


  • 12.12.2016

    Gesetzliche Krankenkassen: Milliarden-Überschuss

    Höhere Einnahmen, niedrigere Ausgaben als erwartet: Die gesetzlichen Krankenkassen stehen nach dem dritten Quartal 2016 finanziell sehr gut da. Sie erwirtschafteten einen Überschuss in Milliardenhöhe und konnten ihre Finanzreserven auf insgesamt 16 Milliarden Euro erhöhen. Ob die Versicherten davon finanziell profitieren werden, ist noch nicht bekannt.


  • 12.12.2016

    Baukindergeld findet Zustimmung bei den Deutschen

    Viele Bundesbürger befürworten ein Baukindergeld, das Familien den Erwerb von Wohneigentum erleichtern soll. Vor allem Akademiker halten den Vorschlag für sinnvoll. Befürworter treibt die Sorge, dass sich Familien angesichts der hohen Immobilienpreise ohne eine solche Unterstützung nur schwer ein Eigenheim leisten könnten.


  • 11.12.2016

    Smart Meter für erste Haushalte ab 2017 Pflicht

    Smart Meter, also neue intelligente Stromzähler, sollen im Rahmen der Energiewende die alten analogen Modelle auf lange Sicht ersetzen. Haushalte mit hohem Stromverbrauch müssen bereits ab 2017 Smart Meter benutzen. Für die betroffenen Strom-Kunden bedeutet das höhere Kosten. Wehren können sie sich dagegen nicht.


  • 10.12.2016

    Studie: Kaufkraft in Deutschland steigt 2017 an

    Eine aktuelle Studie zur Kaufkraft in Deutschland prognostiziert für 2017 einen leichten Anstieg. Die Bundesbürger werden also mehr Geld zur Verfügung haben. Allerdings ist der Wohlstand sehr unterschiedlich verteilt und die Kaufkraft ist in den süddeutschen Städten und Landkreisen meist höher.


  • 10.12.2016

    Befristete Jobs erschweren Familiengründung

    Laut einer Studie sind vor allem junge Arbeitnehmer häufig in befristeten Jobs beschäftigt. In Verbindung mit einem oft niedrigen Gehalt sorgt die mangelnde Planungssicherheit anscheinend bei einigen Betroffenen dafür, dass sie die Familiengründung nach hinten verschieben.


  • 09.12.2016

    Geldanlage: Robo-Advisor verwalten Milliarden

    Deutsche Anleger gelten als ausgesprochen skeptisch gegenüber Anlageberatern. Gerade für sie könnte ein Robo-Advisor die ideale Lösung sein – ein Algorithmus, der die ideale Anlage völlig emotionslos berechnet und als digitaler Vermögensverwalter fungiert. Bereits jetzt verwalten die Roboter Anlagen in Milliardenhöhe.


  • 08.12.2016

    Armutsrisiko: Auch die Kaufkraft entscheidet

    Einer aktuellen Studie zufolge ist das Armutsrisiko in vielen westdeutschen Städten höher als in Ostdeutschland – das gilt zumindest dann, wenn man neben dem Einkommen auch die Kaufkraft berücksichtigt. Verschiedene Faktoren sorgen dafür, dass Stadtbewohner finanziell oft schlechter dastehen als Verbraucher in ländlichen Regionen.


  • 08.12.2016

    BU: Absicherung der Arbeitskraft wird 2017 teurer

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt als elementar für alle, die zum Bestreiten ihres Lebensunterhalts auf die eigene Arbeitskraft angewiesen sind. Dennoch verzichten nach wie vor zahlreiche Deutsche aus Kostengründen noch auf die wichtige Police. Im kommenden Jahr werden die Beiträge jedoch voraussichtlich spürbar steigen.


  • 07.12.2016

    Bausparen: Rechtsstreit um Kündigungsklausel

    Bausparen lohnt sich aktuell als Geldanlage besonders, weshalb viele Kunden ihre Bausparverträge gar nicht erst in ein Darlehen umwandeln. Bausparkassen geraten aktuell wegen einer Vertragsklausel, die das verhindern soll, in die Kritik von Verbraucherschützern – bis hin zum Rechtsstreit.


  • 07.12.2016

    Weihnachtsgeld auf P-Konto rechtzeitig schützen

    Für von einer Kontopfändung Betroffene ist die Weihnachtszeit aufgrund des knappen Budgets häufig schwierig. Selbst wenn der Arbeitgeber ein Weihnachtsgeld zahlt, wird dieses im Regelfall sofort gepfändet – auch bei einem Pfändungsschutzkonto. Auf Antrag können Schuldner jedoch bis zu 500 Euro behalten.


  • 06.12.2016

    Mehrheit lehnt höhere Rentenbeiträge ab

    Eine aktuelle Umfrage zeigt: Für die Mehrheit der Deutschen wäre eine Erhöhung der Rentenbeiträge keine willkommene Maßnahme, um das Rentenniveau in Zukunft zu stabilisieren. Stattdessen wären die Bundesbürger eher offen für eine Kombination aus verschiedenen Reformen, die für sich genommen weniger schwerwiegend ausfallen würden.


  • 06.12.2016

    Gratiskonten bereits jetzt vom Aussterben bedroht

    Im September hatte Sparkassen- und Giroverbands-Chef Georg Fahrenschon prognostiziert, dass es in einigen Jahren keine Gratiskonten bei Banken und Sparkassen mehr geben werde. Eine aktuelle Auswertung von Stiftung Warentest zeigt nun, dass sich der Sparkassenpräsident geirrt haben könnte.


  • 05.12.2016

    Prognose: Pkw-Maut fährt 500 Millionen Euro ein

    Die deutsche Pkw-Maut kann kommen, wenn es nach der EU-Kommission und Verkehrsminister Dobrindt geht. Nach dem ausgehandelten Kompromiss würde die Straßenabgabe jährlich 500 Millionen Euro in die Staatskasse spülen. Profitieren sollen auch die Halter von sehr schadstoffarmen Autos. Allerdings regt sich Widerstand gegen die Vereinbarung.


  • 05.12.2016

    Internet schlägt Versicherungsvertreter

    Gehören Versicherungsvertreter zu einer bedrohten Berufsgruppe? Dieser Eindruck drängt sich auf, wenn man den Ergebnissen einer aktuellen Studie vertraut. Demnach konsultieren die Deutschen lieber andere Informationsquellen, wenn sie eine Versicherung abschließen möchten. Vor allem das Internet spielt hier eine große Rolle.


  • 04.12.2016

    Megatrend-Indexfonds bergen Risiko für Anleger

    Indexfonds werden häufig als sanfter Einstieg in die Börsenwelt empfohlen. Vor allem Anleger, die bislang vor Wertpapieren zurückschreckten lassen sich durch die gute Nachvollziehbarkeit der Kursentwicklung und das überschaubare Risiko überzeugen. Dies gilt jedoch nicht für alle Arten von Indexfonds. Bei Megatrend-ETFs sollten Kleinanleger vorsichtig sein.


  • 03.12.2016

    Tausende neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge?

    Die Reichweite von Elektrofahrzeugen ist begrenzt und öffentliche Ladestationen sind in Deutschland noch rar. Verständlich also, dass viele Autofahrer noch vor dem Kauf der sogenannten „Stromer“ zurückschrecken. Bereits im kommenden Jahr könnte sich die Ladesituation allerdings deutlich verbessern.


  • 02.12.2016

    Kfz: Junge und Senioren verursachen viele Schäden

    Mehr Schäden, die im Schnitt auch noch höher ausfielen als im Vorjahr. Für die deutschen Autoversicherer brachte 2015 offenbar einiges an Arbeit und höhere Kosten für die Regulierung von Schadensfällen mit sich. Insgesamt fahren die deutschen Autofahrer offenbar weniger umsichtig. Das gilt besonders für die ganz jungen und die betagteren Personen hinterm Steuer..


  • 02.12.2016

    Wohnen im Alter: Viele Deutsche sorgen nicht vor

    Laut einer aktuellen Umfrage beschäftigen sich viele Deutsche nicht mit dem Wohnen im Alter. Sie würden zwar später gerne weiterhin zu Hause wohnen, häufig ist die Wohnung oder das Haus aber nicht barrierefrei. Vielen Befragten ist zudem nicht bewusst, dass sie für einen entsprechenden Umbau Förderung erhalten könnten.


  • 01.12.2016

    Sparkassen und Volksbanken: Geld versenden per App

    An Freunde und Bekannte Geld zu versenden, wird für einige Bankkunden ab jetzt noch einfacher: Sparkassen und Volksbanken bieten im Mobile Banking eine neue Funktion an, durch die die gewünschten Beträge direkt per App an Personen aus der Kontaktliste verschickt werden können.


Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!