Newsarchiv

  • 31.08.2017

    Bedingungsloses Grundeinkommen: Flensburg könnte Teststadt werden

    Seit langem wird eine Idee diskutiert, die jedem Bundesbürger einen festen monatlichen Betrag zusichern würde – unabhängig von der Tätigkeit, ganz ohne Gegenleistung. Das bedingungslose Grundeinkommen wird in anderen Staaten bereits getestet und nun gibt es auch hierzulande erstmals konkrete Überlegungen zur Umsetzung: Der Flensburger SPD-Vorsitzende Florian Matz hat seine Stadt als Testort vorgeschlagen. Seiner Ansicht nach mache die Sozialstruktur Flensburg zum idealen Umfeld des Experiments.


  • 30.08.2017

    Über 2 Millionen Deutsche arbeiten im Zweitjob

    Die Arbeitslosigkeit hat hierzulande einen historischen Tiefststand erreicht. Doch obwohl so viele Menschen in einem Beschäftigungsverhältnis sind wie schon lange nicht mehr, geht der Trend zum Nebenjob. Insgesamt arbeiten fast 2,7 Millionen Deutsche in einem Zweitjob neben ihrem Hauptberuf. Die Gründe dafür sind allerdings nicht zwangsweise in finanziellen Nöten zu suchen.


  • 29.08.2017

    Verkehrswende: Grüne planen E-Auto-Förderung von 6.000 Euro

    Für die Grünen ist es an der Zeit, die „Ära des fossilen Verbrennungsmotors“ zu beenden. Einem Pressebericht zufolge stünde im Fall der Regierungsbeteiligung ein umfassendes Programm zur Verkehrswende an, das Investitionen in Höhe von sieben Milliarden Euro vorsehe. Für die Zukunft der Mobilität sollen umweltfreundliche Konzepte rund um Radwege sowie eine zentrale App für Busse, Bahnen, Car2Gos und Citybikes sorgen. Darüber hinaus würde jedes neu zugelassene emissionsfreie Auto mit 6.000 Euro gefördert werden.


  • 28.08.2017

    Datenschutzfrage: Sparkasse teilt Informationen mit Paydirekt

    Um mit Big Playern wie Paypal mithalten zu können, muss der deutsche Bezahldienst Paydirekt Nutzer gewinnen. Kunden, die bei der Sparkasse Online-Banking betreiben, gehören im Rahmen einer „Komfortregistrierung“ nun dazu. Viele Nutzer und Verbraucherschützer zeigen sich empört über die Zwangsregistrierung, der die Kunden explizit widersprechen müssen, wenn sie kein Paydirekt-Nutzerkonto wollen. Nun ist es an den Landesdatenschutzbehörden über die Rechtmäßigkeit zu entscheiden.


  • 26.08.2017

    Deutscher Rekordüberschuss: Höchstes Plus seit Wiedervereinigung

    Arbeitslosenzahlen auf Tiefststand und eine boomende Konjunktur spülen Milliarden in die Kassen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen. Der ungebremste Aufschwung bescherte der Bundesrepublik im ersten Halbjahr 2017 einen historischen Rekordüberschuss. Insgesamt nahmen sie, laut vorläufiger Daten des Statistischen Bundesamtes, rund 18,3 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgaben. Dabei handelt es sich um das größte Plus seit der Wiedervereinigung.


  • 25.08.2017

    Verbraucherschützer warnen vor Händler-Kreditkarten

    Amazon, Autobauer und die Deutsche Bahn machen es, Fußballvereine und Warenhäuser bieten es an und inzwischen hat sich auch der Möbelriese Ikea angeschlossen: Die Liste der Anbieter mit eigenen Kreditkarten liest sich endlos. Neben der Zahlungsfunktion locken sie mit Boni und Extras. Verbraucherschützer zeigen sich jedoch nicht uneingeschränkt begeistert von den Plastik-Karten mit Zusatznutzen. Sie raten dazu, die Konditionen vor der Unterschrift genau zu prüfen.


  • 24.08.2017

    So zahlen Privatversicherte im Alter weniger

    Wer privat versichert ist, bekommt zwar meist bessere Leistungen und zahlt weniger Beiträge im Berufsleben. Doch viele Privatversicherte klagen über steigende Beiträge im Ruhestand. Teilweise berichten Rentner von Beiträgen, die bei über 1.000 Euro im Monat liegen – natürlich eine große Summe im Ruhestand. Um diese Erhöhung zu vermeiden oder zu senken, können verschiedene Tipps und Tricks beachtet werden. Nun wurden so genannte Beitragsentlastungstarife unter die Lupe genommen, die dabei helfen können, diese Situation zu vermeiden.


  • 23.08.2017

    IW-Studie: Immobilienmarkt stabil, aber mit drei großen Risiken

    Seit Jahren sind die Immobilienpreise im Höhenflug und lassen Fragen nach einem Ende des Booms aufkommen. Doch obwohl die Preise insbesondere in Städten weiter anziehen, ist eine Blase dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zufolge unwahrscheinlich. Dennoch zeigen sich in einigen Regionen Risiken, die Investoren bedenken müssen. Besonders drei mögliche Probleme sind laut der Experten entscheidend.


  • 22.08.2017

    Girokonten im Test: Wenn Banken abkassieren

    Was lange Zeit kostenlos war, erliegt jetzt einer flächendeckenden Gebührenwelle. Für die Besitzer von Girokonten wird es ernst, Banken und Sparkassen verteuern die Kontoführung zusehends. Angesichts neuer Kontomodelle und zahlungspflichtiger Leistungen ist das kostenlose Girokonto vom Aussterben bedroht. Die Stiftung Warentest hat 245 Kontomodelle unter die Lupe genommen und genau verglichen, wo Kosten schlummern.


  • 21.08.2017

    Bausparkassen müssen Notfallfonds plündern

    Während der Traum der eigenen vier Wände lebendiger ist als je zuvor, steckt ausgerechnet die Branche in der Krise, die ihn einst sichern sollte. Viele Bausparkassen ächzen unter der Last niedriger Zinsen und tiefroter Zahlen. Nun bedienen sie sich reichlich aus den milliardenschweren Notfonds, die sich in den letzten Jahren halbiert haben. Dabei sollten sie den Bausparern ursprünglich die Zuteilung ihrer Verträge garantieren.


  • 19.08.2017

    Gas ist so günstig wie seit zwölf Jahren nicht mehr

    Der globale Gasmarkt ist im Wandel begriffen und die Verbraucher freut’s: 5,76 Cent je Kilowattstunde beträgt der Erdgaspreis aktuell nur noch und hat damit den Wert von Herbst 2005 erreicht. Das ermittelte jetzt das Verbraucherportal Verivox. Damit ist der momentane Gaspreis im Vergleich zum Vorjahr um vier, verglichen mit den letzten vier Jahren sogar um 16 Prozent günstiger. Grund dafür ist das stetig wachsende internationale Gasangebot, zu dem nun beispielsweise auch die USA beitragen.


  • 18.08.2017

    Mehr als 44 Millionen: Deutsche Beschäftigung erreicht Höchststand aller Zeiten

    Laut neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes setzt sich die gute Konjunktur weiterhin fort. Die Zahl der Erwerbstätigen kletterte nach dem vorläufigen Hoch im ersten Quartal 2017 auf einen neuen Rekordstand. Mit 44,2 Millionen Beschäftigten im zweiten Quartal verzeichnete der Arbeitsmarkt einen Zuwachs von 475.000 (+1,1 Prozent) zum vorherigen Quartal und 660.000 (+1,5 Prozent) zum vergangenen Jahr. Zwar wurde der Zuwachs zu einem großen Teil der üblichen jahreszeitlichen Schwankung zugeschrieben, doch auch die bereinigten Zahlen lassen laut Behörden auf einen Zuwachs schließen.


  • 17.08.2017

    Immobilienkredite absichern: Restschuldversicherungen im Test

    Mehr als eine Million Deutsche möchte sich in den nächsten zwei Jahren den Traum vom Eigenheim verwirklichen. Für die meisten von ihnen stellt eine geeignete Immobilienfinanzierung den ersten wichtigen Grundstein dar. Doch was passiert, wenn der Partner stirbt und Hinterbliebene allein für den Kredit aufkommen müssen? In diesen Fall sollen Restschuldversicherungen vorsorgen. Die Stiftung Warentest hat sie jetzt auf den Prüfstand gestellt.


  • 16.08.2017

    Vermögensteuer-Studie von Wirtschaftsministerium zurückgehalten

    Eine umstrittene Studie des Ifo-Instituts kommt zu dem Schluss, dass sich die Einführung einer Vermögensteuer für Deutschland keinesfalls lohnt. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hatte die Simulation in Auftrag gegeben, will sie nun jedoch nicht veröffentlichen. Die Ergebnisse der Studie konnten Zypries und ihr Bundeswirtschaftsministerium nicht zufriedenstellen.


  • 15.08.2017

    Zuschüsse schmelzen: Wenn Riestern sich nicht lohnt

    Schon lange ist die Riester-Rente ein mehr als umstrittenes Rentenmodell. Niedrige Beiträge und Zinsen sowie nicht ausgeschöpfte Zuschüsse sorgen immer wieder für massive Kritik. Dabei sollte die Zusatzvorsorge doch das Sinken des gesetzlichen Rentenniveaus ausgleichen. Jüngste Zahlen der Deutschen Rentenversicherung belegen allerdings, dass Riester-Sparer immer weniger Zulagen erhalten und jährlich Millionen verschenken.


  • 14.08.2017

    Teurere Lebensmittel erhöhen die Inflation

    Die Inflationswerte für den Monat Juli wurden jetzt vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Das Ergebnis: Besonders Mietpreise sowie Lebensmittel wurden verteuert und haben so die Inflation in die Höhe getrieben. Insgesamt stiegen die Verbraucherpreise im Durchschnitt um 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Auch verglichen mit dem Monat Juni liegt die Inflation um 0,1 Prozent höher. Damit zeigt sich seit Mai mit einer Teuerungsrate von 1,5 Prozent ein langsamer genereller Anstieg. Noch stärker war die Inflation mit zwei Prozent zuletzt im April.


  • 11.08.2017

    Private Versicherer fordern Veränderungen im Versicherungswesen

    In den privaten Krankenversicherungen (PKV) werden Stimmen laut, welche neue gesetzliche Regeln für die Versicherungsbeiträge fordern. Durch eine Regelung können private Krankenversicherungen ihre Beiträge nur anheben, wenn sogenannte auslösende Faktoren vorliegen. Dadurch könne der Eindruck entstehen, dass die Beiträge besonders teuer seien, so der Vorstand der PKV Debeka. Parallel dazu wollen Hamburger Gesetzgeber dafür sorgen, dass Beamte zukünftig auch in gesetzliche Krankenkassen eintreten dürfen. Dies würde massive Erhöhungen der Beiträge nach sich ziehen.


  • 10.08.2017

    Instant Payment: Banken ermöglichen Echtzeitüberweisungen ab 2018

    Überwiesenes Geld, das Sekunden später bereits ankommt - der Traum vieler Bankkunden könnte dank eines neuen rechtlichen Rahmens bald wahr werden. Ab November werden Instant Payments europaweit geregelt und ab dem ersten Quartal 2018 die ersten Anbieter zur Verfügung stehen. Mit der Echtzeitüberweisung reagieren die Banken auch auf Online-Bezahlsysteme.


  • 09.08.2017

    Mehrheit der Deutschen für Ausbau von Ökostromanlagen

    Ginge es nach einer großen Mehrheit der Deutschen, wird der Strom bald sehr viel grüner. Laut einer Umfrage sind 95 Prozent der Deutschen für den Ausbau erneuerbarer Energien. Das Votum sei eine deutliche Botschaft an die Bundesregierung und dennoch lassen sich Bedenken ablesen. Denn sobald es um die Kosten und den eigenen Geldbeutel geht, fallen die Ergebnisse durchaus differenzierter aus.


  • 08.08.2017

    Rentenberatungen im Praxistest

    Privat, betrieblich, gesetzlich – die Planung ihres Lebensabends stützen deutsche Verbraucher auf drei Säulen. Da die gesetzliche Rente den Lebensstandard im Alter oftmals nicht sichert, wird die Planung des Vorsorgemix’ immer entscheidender, aber auch komplizierter. Der Finanztest hat deshalb Rentenberatungen unter die Lupe genommen. Während diesen Luft nach oben diagnostiziert wurde, ist auch das Echo zum Test kritisch.


  • 07.08.2017

    Abwrackprämie: Was Verbraucher im Dieselchaos erwartet

    Der Diesel-Gipfel hat getagt, dennoch sind die Auswirkungen von Kartellskandal und Manipulation für Verbraucher noch weitestgehend unklar. Einer Studie zufolge können die getroffenen Verabredungen Fahrverbote nicht verhindern und Dieselbesitzer so rund 15 Milliarden Euro kosten. Die Autohersteller winken jetzt mit Abwrackprämien, während auch neueste Dieselmodelle noch für dicke Luft sorgen.


  • 05.08.2017

    Mehrwertsteuer: Neue Studie fordert Senkung

    Zehn Jahre ist es her, dass die Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent angehoben wurde. Neben den deutschen Verbrauchern fordert nun auch einer der renommiertesten Ökonomen Deutschlands eine Senkung der Steuer. Marcel Fratzscher und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung legten eine Studie vor, die eine wirksame Entlastung niedrigerer Einkommensgruppen durch die Verringerung der Konsumsteuer belegen soll. Die Politik verspricht derweil anderes.


  • 04.08.2017

    Umweltschutz sichert 66 Milliarden Euro und tausende Jobs

    Wer denkt, dass Umweltschutz in erster Linie einen Kostenfaktor darstellt, der irrt. Laut aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes profitieren viele Unternehmen von erneuerbaren Energien und Klimaschutz. An dem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor hängen knapp 260.000 Jobs, und auch die Umsätze fallen größer aus, als meist angenommen. Allein im Jahr 2015 wurden umweltschutzbezogen 66 Milliarden Euro erwirtschaftet.


  • 03.08.2017

    Commerzbank: Quartalsbericht zeigt tiefrote Zahlen

    In der Bilanz für das zweite Quartal klafft ein tiefes Loch. Der Abbau von mehr als 7.000 Stellen drückte die Commerzbank, wie von Analysten erwartet, noch tiefer in die roten Zahlen. Auch das operative Geschäft verlief im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schlechter und die Aktie des Kreditinstituts fällt zum Börsenstart deutlich. Die Höhe der Verluste beziffert sich auf rund 637 Millionen Euro.


  • 02.08.2017

    August bringt zahlreiche Veränderungen für Verbraucher

    Zum ersten August stehen deutschen Verbrauchern wieder einige Gesetzesänderungen und Neuregelungen ins Haus. Diese betreffen unter anderem den Umgang mit Gewerbemüll, Neuerungen für Besitzer von Öltanks sowie eine stärkere Förderung von gesunder Ernährung an Schulen und in Kindertagesstätten. Zudem dürfen viele Rentner auf niedrigere Krankenkassenbeiträge hoffen, da Änderungen an der 9/10-Regelung greifen.


  • 01.08.2017

    Euro-Zone: Inflation bleibt weiter niedrig

    Frankreich, Spanien, Österreich, Deutschland – in der Eurozone gibt es viele Länder, in denen es so gut läuft wie seit Jahren nicht mehr. Der Aufschwung bringt mit der schwachen Inflation jedoch ein wirtschaftliches Problem. Auch im Juli bleibt die Preisentwicklung mit 1,3 Prozent hinter der Zielmarke zurück. Bevor diese allerdings nicht stabil erreicht wird, will die Europäischen Zentralbank der lockeren Geldpolitik treu bleiben.


Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!