Newsarchiv

  • 28.09.2018

    Sparpotenziale bei der Kfz-Versicherung

    Der Wechsel der Kfz-Versicherung kann Einsparungen von mehreren hundert Euro zur Folge haben. Gerade zum Jahreswechsel, wenn die neuen Typklassen vergeben wurden und dadurch die Beiträge mancher Versicherungen ansteigen, lohnt sich eine sorgsame Überprüfung verschiedener Konditionen.


  • 26.09.2018

    Kfz-Kredite: Auf Zinssatz und Gebühren achten

    Autos stets in bar bezahlen? Die meisten Menschen wählen aktuell eine andere Variante: Den Kfz-Kredit. Kein Wunder, locken doch die Banken mit niedrigen Zinsen oder Null-Finanzierungs-Angeboten. Bei der Auswahl eines Kredits sollte es aber auf weit mehr ankommen als nur auf den Zinssatz.


  • 24.09.2018

    Neue Typklassen: Kfz Versicherungen bis zu 112 Prozent teurer

    Die Typklasse eines Pkw bestimmt neben anderen Faktoren die Beitragshöhe für die Kfz-Versicherung nicht unerheblich. Zum Jahreswechsel 2019 wurden rund 29.000 Modelle hinsichtlich der Schadensbilanz neu eingestuft. Das Ergebnis: Rund 13 Prozent der Autohalter profitieren von einem künftig günstigeren Beitrag, während für rund 14 Prozent ein Aufschlag fällig wird.


  • 21.09.2018

    Korrekt abgesichert beim Autounfall

    2,6 Millionen Autounfälle – so viele waren es allein im Jahr 2017 in Deutschland. Darin eingerechnet sind zwar auch kleinere Blech- und reine Sachschäden, dennoch kann ein Autounfall für den Fahrer oder die Fahrerin sehr belastend sein. Vor allem dann, wenn nicht klar ist, was im Schadenfall zu tun ist und wer für den entstandenen Schaden aufkommt.


  • 19.09.2018

    Neue Förderung ab heute: Baukindergeld

    Gute Nachricht für Familien oder Alleinerziehende mit mindestens einem Kind: Ab heute ist die Beantragung von Baukindergeld möglich. Rückwirkend ab Januar 2018 können Antragsteller bei der KfW einen jährlichen Zuschuss von 1.200 Euro pro Kind unter 17 Jahren beantragen. Die Voraussetzung ist unter anderem ein bestimmtes, maximales Haushaltseinkommen.


  • 17.09.2018

    Günstige Kfz-Versicherung: So klappt‘s auch für Fahranfänger

    Fahranfänger müssen auf dem Weg zur Mobilität oft tief in die Tasche greifen – neben den Kosten für Führerschein, erstes Auto, Sprit und Steuern kommt der Jahresbeitrag für die Kfz-Versicherung hinzu. Dieser schlägt bei Anfängern besonders zu Buche, denn die automatische Einteilung in die höchste Schadenfreiheitsklasse hat höhere Beiträge zur Folge. Mit einigen Tricks lässt sich trotzdem etwas Geld einsparen.


  • 14.09.2018

    Gesundes Lächeln: Wann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt

    Während gesetzliche Krankenkassen nur die absolut notwendigen Behandlungen bezahlen, muss bei den privaten in die genauen Vertragsbedingungen geschaut werden. In vielen Fällen wird auch hier nicht alles übernommen. Eine Zahnzusatzversicherung schließt im wahrsten Sinne des Wortes viele der auftretenden Lücken.


  • 12.09.2018

    Kreditkarten im Test: Premium-Modelle überzeugen nicht

    Nahezu jede Haus- und Online-Bank bietet ihren Kunden Kreditkarten an. Ein aktueller Test der Stiftung Warentest ergab jetzt: Selbst auf den ersten Blick kostenfreie Modelle schlagen meist mit Gebühren bei Auslandseinsätzen oder zusätzlichen Kosten bei Bargeldabhebung zu Buche. Gerade die für Reisende scheinbar prädestinierten Premium-Modelle mit Reiseversicherung konnten in den Tests von 2017 und 2018 nicht überzeugen.


  • 10.09.2018

    Gefahr von Wildunfällen im Herbst: Wer wann zahlt

    Gerade in der dunkler werdenden Jahreszeit steigt die Gefahr von Wildunfällen mit Rehen, Kaninchen oder Füchsen drastisch an. Die Tiere begeben sich ins Winterquartier sowie auf Futtersuche und werden in der Dämmerung von Autofahrern schlechter erkannt. Daher ist gut zu wissen, wer im Schadensfall einspringt.


  • 07.09.2018

    Verschärfte Mietpreisbremse geplant: Neue Vorteile für Mieter

    Die geplante Verschärfung der Mietpreisbremse des Bundeskabinetts würde einige, attraktive Vorteile für Mieter mit sich bringen. Die Änderungen betreffen unter anderem die Umlage von Modernisierungskosten auf Mieter sowie transparentere Informationen über die Vormiete.


  • 05.09.2018

    Gratis oder günstig: Worauf es bei beliebten Girokonten ankommt

    Maximal 60 Euro im Jahr sind für ein reines Online-Girokonto in Ordnung – zu diesem Schluss kommt die Stiftung Warentest in einem aktuellen Vergleich verschiedener Konten. Teurere Giro-Modelle zahlen sich für den Kunden in der Regel nicht aus; zumal es immer noch attraktive, vollkommen kostenlose Optionen für das Online-Banking gibt.


Einmal monatlich Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!