Barkauf, Finanzierung oder Leasing? Die drei Optionen der Auto-Anschaffung

Inhaltsverzeichnis

    In der Regel gibt es nicht nur einen, sondern verschiedene Wege, um an ein Ziel zu kommen. Bei der Anschaffung eines neuen Autos ist dies nicht anders. Nachdem der erste Schritt, das passende Modell zu finden, getan ist, taucht aber schon gleich die nächste Hürde auf. Nämlich die Frage, wie das neue Fahrzeug denn eigentlich finanziert werden soll. Und da bieten sich gleich mehrere Alternativen an, die alle ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben. Barkauf, Kredit oder Leasing: Welche dieser drei Optionen am besten zu Ihnen passt, hängt nicht nur von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab, sondern auch von den individuellen Nutzungsgewohnheiten und der persönlichen Einstellung zum Thema Eigentum.

    Beim Barkauf von zusätzlichen Rabatten profitieren

    Wer in der glücklichen Lage ist, über ausreichende Barmittel zu verfügen, um den Kaufpreis für das neue Auto in voller Höhe direkt an den Händler zu überweisen, wird in vielen Fällen mit einem Extra-Rabatt belohnt. Für einige Modelle bieten die Verkäufer aber ohnehin schon hohe Rabatte an. Der zusätzliche Nachlass aufgrund von Barzahlung fällt deshalb oft geringer aus als gedacht. Je nach Höhe des Kaufpreises können aber auch kleinere Rabattzuschläge eine nicht uninteressante Summe ausmachen.

    Ein unbestreitbarer Vorteil der Barzahlung ist, dass dadurch das uneingeschränkte Eigentumsrecht direkt auf den Käufer übergeht. Bei der Nutzung oder auch beim späteren Verkauf des Autos entfällt also die Abstimmung mit Dritten, wie Banken oder einer Leasinggesellschaft. Sie allein entscheiden, wie Sie Ihr Auto nutzen und wie lange Sie es behalten.

    Der Kauf eines Neuwagens ist in der Regel kein besonders günstiges Vergnügen. Es kann also eine ganze Zeit dauern, bis der benötigte Betrag angespart ist. Doch auch wenn die Summe bereits zur Verfügung steht, geht die Überweisung des Kaufpreises automatisch mit einer deutlichen Reduzierung der liquiden Mittel einher. Es bleibt somit weniger Spielraum für interessante Anlageoptionen oder eventuell notwendige Investitionen. Auch wenn es auf Erspartes derzeit kaum Zinsen gibt, kann in manchen Fällen ein Autokredit günstiger sein, da für diesen oftmals ein Zinssatz nahe der Null-Prozent-Marke verlangt wird. Wer auf sein Barvermögen mehr Zinsen bekommt, als für einen Kredit fällig würden, macht also mit einer Finanzierung unter Umständen ein besseres Geschäft.

    Vorteile Barkauf:

    • höhere Rabatte
    • Auto wird sofort Eigentum

    Nachteile Barkauf:

    • hohe Investition verringert finanziellen Spielraum
    • Kreditzinsen können niedriger als Anlagezinsen sein

    Tipp

    Sie legen Wert darauf, selbst Eigentümer eines Autos zu sein und möchten uneingeschränkt darüber verfügen? Wenn dann noch ausreichende liquide Mittel zur Verfügung stehen, kommt die Barzahlung Ihren Wünschen, Bedürfnissen und Möglichkeiten besonders entgegen.

    Mit dem Ratenkredit schneller zum neuen Auto

    Der Ratenkredit ist die am häufigsten gewählte Option bei der Anschaffung eines neuen Autos. Die Finanzierung kann sowohl über die eigene Hausbank als auch über die Bank des Herstellers oder Händlers erfolgen. In der Regel liegen die Zinsen der Herstellerbanken unter denen, die andere Kreditinstitute für einen Konsumentenkredit verlangen. Allerdings kann ein Käufer, der die benötigte Summe von einer herstellerunabhängigen Bank bekommt, gegenüber dem Händler als Barzahler auftreten und so einen zusätzlichen Rabatt aushandeln. Bevor eine Entscheidung getroffen wird, sollte also zunächst einmal genau nachgerechnet werden, welche Alternative sich am Ende als die günstigere erweist.

    Vorteile Ratenkredit über herstellerunabhängige Bank:

    • als Barzahler höhere Rabatte möglich
    • Laufzeiten und Höhe der Raten werden individuell vereinbart
    • Zinssatz unabhängig von Marke und Modell

    Nachteile Ratenkredit über herstellerunabhängige Bank:

    • Fahrzeug dient der Bank als Sicherheit, daher keine volle Verfügungsberechtigung
    • Gewerbetreibende können Raten, anders als beim Leasing, nicht steuerlich geltend machen

    Herstellerbanken bieten oft günstigeren Zinssatz

    Die Kreditangebote der Herstellerbanken bieten vielfach nicht nur einen günstigeren Zinssatz als unabhängige Institute, sondern auch spezielle Finanzierungsmodelle, die auf die entsprechende Autofinanzierung zugeschnitten sind. Besonders beliebt sind sogenannte Ballonfinanzierungen. Hierbei wird am Ende der Laufzeit eine meist hohe Schlusszahlung fällig. Vorteil dieses Modells sind allerdings die sehr niedrigen monatlichen Raten. Wenn Sie das Fahrzeug jedoch nach Ablauf der Finanzierung behalten möchten, muss unter Umständen ein weiterer Kredit – oft zu weniger vorteilhaften Konditionen – aufgenommen werden, um die Schlussrate stemmen zu können.

    Vorteile von Autobank-Krediten:

    • sehr günstige Zinssätze für bestimmte Modelle
    • spezielle Finanzierungsmodelle für den Automarkt
    • Kauf und Finanzierung aus einer Hand

    Nachteile von Autobank-Krediten:

    • Konditionen stehen fest, kaum Auswahl bei Kreditmodellen
    • keine zusätzlichen Rabatte als Barzahler
    • Unternehmer können Kreditraten nicht steuerlich absetzen

    Tipp

    Sie möchten finanziell flexibel bleiben und Ihr gesamtes Erspartes nicht in den Kauf eines Autos investieren? Sie wünschen sich aber trotzdem, Eigentum an Ihrem Fahrzeug zu erwerben? Dann sollten Sie die verschiedenen Angebote der Kreditinstitute und Autobanken einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

    Leasing - nicht nur für Gewerbetreibende interessant

    Als Alternative zum Barkauf und zum Ratenkredit wird das Leasing immer beliebter. Dabei handelt es sich um einen Mietvertrag für ein Fahrzeug, das Sie zu festgelegten Bedingungen über einen zuvor definierten Zeitraum nutzen können. Zum Ende der Laufzeit wird der Wagen einfach an den Händler zurückgegeben – ohne lästige Verhandlungen über eine Inzahlungnahme oder einen Verkauf. Insbesondere Gewerbekunden bevorzugen bei der Anschaffung eines Fahrzeugs diese Alternative, da die monatlichen Leasingraten im Gegensatz zu den Aufwendungen für einen Autokredit von der Steuer abgesetzt werden können.

    Aber auch private Kunden, die diesen Steuervorteil nicht nutzen können, entscheiden sich immer öfter für ein Privatleasing. Dies liegt nicht zuletzt an den niedrigen monatlichen Raten. Viele Leasingfahrzeuge verfügen zudem über eine besonders hochwertige Ausstattung. Beim Leasing gibt es bei vergleichbaren monatlichen Raten daher oft „mehr Auto fürs Geld“.

    Der Leasingnehmer ist und bleibt jedoch nur Mieter des Fahrzeugs. Eigentumsansprüche werden mit den Leasingraten nicht erworben. Am Ende der vereinbarten Laufzeit muss das Auto in einem vertragsgemäßen Zustand an den Händler zurückgegeben werden. Die Leasingdauer kann allerdings, ebenso wie die Kilometerleistung, frei gewählt werden. In den meisten Fällen entscheiden sich die Leasingnehmer für vergleichsweise kurze Laufzeiten von 24, 36 oder 48 Monaten. Danach geht das Fahrzeug zurück und wird bei Bedarf gegen ein neues Modell ausgetauscht.

    Da es verschiedene Leasingmodelle gibt, sollten beim Abschluss eines Leasingvertrags die Bedingungen genau geprüft werden. Insbesondere gilt es darauf zu achten, dass der Vertrag auf der Kilometerleistung und nicht auf dem Restwert basiert. Darüber hinaus besteht beim Leasing in vielen Fällen die Möglichkeit, weitere Leistungen, wie zum Beispiel die Versicherung oder die Wartung, hinzu zu buchen. Diese zusätzlichen Serviceleistungen führen zwar zu höheren monatlichen Leasingraten, ermöglichen aber auch eine exakte Kostenplanung.

    Vorteile des Leasings:

    • Selbstständige und Freiberufler können Leasingraten in voller Höhe steuerlich geltend machen
    • kurze Laufzeiten ermöglichen häufigeren Fahrzeugwechsel zu neuen Modellen
    • individuelle Serviceleistungen können hinzu gebucht werden

    Nachteile des Leasings:

    • es wird kein Eigentum an dem Fahrzeug erworben
    • bei nicht vertragsgemäßem Zustand zum Zeitpunkt der Rückgabe drohen zusätzliche Kosten
    • Leasingverträge können nicht vorzeitig gekündigt werden

    Tipp

    Autoleasing empfiehlt sich nicht nur für Gewerbetreibende, die von steuerlichen Vorteilen profitieren, sondern auch für Privatpersonen, die immer in den neuesten Modellen unterwegs sein möchten und keinen Wert darauf legen, selbst Eigentümer eines Autos zu sein.

    Für jeden Typ die passende Lösung

    Die Anschaffung eines neuen Autos kann also auf verschiedene Arten realisiert werden. Welche Alternative am besten zu Ihnen passt, hängt in entscheidendem Maße von Ihren Vorstellungen, Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten ab. Eine allgemeingültige Antwort auf die Frage, welcher Weg zum Neuwagen der beste ist, gibt es nicht. Wenn Sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, ein Fahrzeug bar zu bezahlen und Wert darauf legen, selbst Eigentümer eines Autos zu sein, ist die Barzahlung vielleicht genau das Richtige für Sie. Dabei profitieren Sie in vielen Fällen von zusätzlichen Rabatten und der uneingeschränkten Verfügung über Ihren Wagen.

    Die Finanzierung eines Autos bietet den Vorteil, nicht lange auf das Traumauto hin sparen zu müssen. Je nach Modell und Finanzierungsart sind die Kreditzinsen, insbesondere bei den Autobanken, sogar niedriger als die Anlagezinsen auf dem Sparbuch. Nachdem der Kredit abbezahlt ist, werden Sie Eigentümer des Fahrzeugs und können über dessen weitere Nutzung frei verfügen. Der Kredit ist also dann der richtige Weg, wenn Sie trotz fehlender finanzieller Mittel schnell zu einem neuen Auto kommen und am Ende Eigentümer des Fahrzeugs sein möchten.

    Wenn die Nutzung eines Autos für Sie wichtiger ist als sein Besitz, stellt das Leasing eine interessante Alternative zum Barkauf und zur Kreditfinanzierung dar. Niedrige monatliche Raten, die Sie als Unternehmer oder Freiberufler auch noch in voller Höhe von der Steuer absetzen können, machen das Modell besonders attraktiv. Von dem Vorteil, bereits nach kurzer Zeit das alte Auto gegen ein aktuelles Modell mit neuester Technik eintauschen zu können, profitieren gewerbliche wie private Kunden gleichermaßen.

    Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten