Studium finanzieren – Was kostet ein Studium?

Um Euch sorgenfrei auf Vorlesungen, Seminare und Prüfungen konzentrieren zu können, sollte die Finanzierung Eures Studiums abgesichert sein. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr daher, welche Möglichkeiten Ihr für die Finanzierung Eures Studiums nutzen könnt und welche Voraussetzungen und Regelungen Ihr dabei beachten solltet.

Inhaltsverzeichnis
     

    Seit 2014 existieren in Deutschland keine Studiengebühren mehr. Trotzdem müsst Ihr pro Semester einen Beitrag zahlen, mit dem die Studierendenschaft der Hochschule (z. B. Studierendenrat) und die Arbeit des Studierendenwerkes finanziert werden. Außerdem erhaltet Ihr dadurch ein Semesterticket, mit dem Ihr Bus und Bahn häufig kostenfrei in Eurer Studienstadt nutzen könnt. Die Höhe des Semesterbeitrages kann abhängig von der Hochschule variieren. In einigen Hochschulen können zusätzlich Einschreibe- und Verwaltungsgebühren in Höhe von ca. 50 Euro je Semester anfallen. Außerdem müssen Studierende, die die Regelstudienzeit um ca. vier Semester überschreiten, Langzeitstudiengebühren bezahlen.

    Neben den Studienkosten fallen auch Kosten für Euren Lebensunterhalt an. Dazu gehören zum Beispiel Mietkosten, Fahrtkosten, Ausgaben für Lebensmittel, Lernmaterialien oder Kleidung. Studierende über 25 Jahren sind zudem nicht mehr über ihre Eltern familienversichert und müssen daher eine eigene Kranken- und Pflegeversicherung abschließen. Mehr dazu erfahrt Ihr in unserem Ratgeber zu Studentenversicherungen.

    Für Euren Lebensunterhalt könnt Ihr durchschnittlich mit diesen monatlichen Kosten rechnen:

    Kostenart

    Kosten

    Wohnkosten (Miete und Nebenkosten)

    323 Euro

    Ernährung

    168 Euro

    Fahrkosten (ÖPNV/Auto)

    94 Euro

    Krankenversicherung, Arztkosten und Medikamente

    80 Euro

    Freizeit, Kultur und Sport

    61 Euro

    Kleidung

    42 Euro

    Kommunikation (Telefon, Internet, GEZ, Post)

    31 Euro

    Lernmittel

    20 Euro

    Gesamt

    819 Euro

    Quelle: 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks

    Für die Finanzierung der Studien- und Lebenshaltungskosten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks ergab, dass im Jahr 2016 86 Prozent der Studierenden finanziell von ihren Eltern unterstützt wurden. Da die Untersuchung bereits sechs Jahre alt ist, kann keine Aussage darüber getroffen werden, wie viele Studierende aktuell finanzielle Unterstützung durch ihre Eltern erhalten. Es ist allerdings zu vermuten, dass der Anteil ähnlich hoch ausfällt. Die Ergebnisse der 22. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes werden 2023 erwartet.

    In vielen Familien sind die Unterhaltszahlungen der Eltern selbstverständlich, wenn die finanziellen Mittel dazu vorhanden sind. Wenn Eltern nicht für das Studium ihrer Kinder aufkommen möchten, werden sie gemäß § 1601 BGB dazu verpflichtet, bis zum Abschluss der beruflichen Ausbildung Unterhalt zu zahlen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass Ihr aufgrund des Studiums nicht selbst in der Lage seid, die Ausbildung zu finanzieren. Eine Altersgrenze gibt es dabei nicht. Allerdings solltet Ihr bestrebt sein, das Studium zügig abzuschließen, um die finanzielle Belastung Eurer Eltern gering zu halten. Die Höhe der Unterhaltszahlungen richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle, die vom Oberlandesgericht Düsseldorf konzipiert wurde und Richtlinien zum Kindesunterhalt bereitstellt. Demnach stehen Studierenden, die nicht bei ihren Eltern wohnen, 860 Euro monatlich zu (Stand 2022). Mit dieser Summe sollen vorwiegend Miet- und andere Lebenshaltungskosten abgedeckt werden. Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind nicht inbegriffen. Die Höhe der Unterhaltszahlungen kann abhängig vom Einkommen Eurer Eltern, Eurem eigenen Einkommen oder Eurem individuellen Bedarf angepasst werden.

    Staatliche Leistungen wie das Kindergeld oder Steuerfreibeträge sollen Eltern dabei unterstützen, Geld für das Studium ihrer Kinder aufzubringen. Studierende, die dennoch keine oder nicht ausreichend finanzielle Unterstützung von ihren Eltern erhalten können, nutzen häufig andere Finanzierungsmöglichkeiten. Die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks ergab, dass:

    • 25 Prozent der Studierenden BAföG beziehen
    • 19 Prozent der Studierenden finanzielle Unterstützung von Verwandten erhalten
    • 18 Prozent der Studierenden das Studium durch Erspartes finanzieren
    • 5 Prozent der Studierenden mit einem Stipendium unterstützt werden.
    • 5 Prozent der Studierenden einen Kredit zur Studienfinanzierung aufgenommen haben.

    Auch bei diesen Ergebnissen kann es in den vergangenen sechs Jahren Änderungen gegeben haben. Die Daten zeigen allerdings, dass Euch vielfältige Möglichkeiten für die Finanzierung des Studiums zur Verfügung stehen. Mithilfe unserer Ratgeber könnt Ihr Euch über die unterschiedlichen Angebote informieren und die Finanzierungsarten wählen, die am besten zu Eurer Situation passen.

    BAföG im Studium

    Informationen zu staatlichen Fördermöglichkeiten

    Mit dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) unterstützt der deutsche Staat Studierende, die ihr Studium nicht mit dem eigenen Einkommen oder dem Einkommen der Eltern finanzieren können. Wir erklären Euch, welche Bedingungen für das BAföG gelten, wie die Höhe der Förderung berechnet wird und wie Ihr BAföG beantragen könnt.

    >> Zum BaföG Ratgeber

    Nebenjobs für Studenten

    Tipps zum Jobben neben dem Studium

    Ein Nebenjob bietet die Möglichkeit, Geld zur Studienfinanzierung zu verdienen und lehrt Euch gleichzeitig auf eigenen Beinen zu stehen. In diesem Artikel erfahrt Ihr, welche Jobs für Studierende geeignet sind, welche gesetzlichen Regelungen Ihr dabei beachten solltet und wie Ihr einen Nebenjob finden könnt.

    >> Zum Nebenjobs für Studenten Ratgeber 

    Stipendium zur Studienfinanzierung

    Fördermöglichkeiten für engagierte Studierende

    Stipendien werden von politischen, kirchlichen, wirtschaftlichen oder privaten Organisationen an leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende vergeben. Wir stellen Euch verschiedene Stipendienangebote vor, informieren über die Voraussetzungen, Höhe der Stipendien und Bewerbungsmöglichkeiten und geben Tipps zur Stipendiensuche.

    >> Zum Stipendien für Studenten Ratgeber

    Kredite für das Studium

    Informationen zu Kreditgebern und Rahmenbedingungen

    Um Euer Studium zu finanzieren, könnt Ihr Euch ergänzend zu anderen Unterstützungsmöglichkeiten mit einem Kredit Geld von einer Bank leihen. Dieser Artikel informiert Euch über die Bedingungen für einen Studienkredit, gibt nützliche Tipps zum Kreditabschluss und stellt Euch verschiedene Kreditangebote vor.

    >> Zum Studienkredite Ratgeber

     

    Quellen:

    https://www.studentenwerke.de/de/content/was-kostet-ein-studium

    https://www.studentenwerke.de/de/content/unterhalt-von-eltern

    https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2022/Duesseldorfer-Tabelle-2022.pdf

    http://www.sozialerhebung.de/download/21/Soz21_hauptbericht_barrierefrei.pdf

    Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten