Gebrauchtwagenbewertung: Auf verschiedenen Wegen zum Restwert

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2017

Wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen, sollten Sie im Vorfeld prüfen, wie viel das Fahrzeug überhaupt noch wert ist. Darauf basierend können Sie dann einen angemessenen Verkaufspreis festlegen. Bei der sogenannten Gebrauchtwagenbewertung wird also der tatsächliche Restwert des Fahrzeuges ermittelt.

Inhaltsverzeichnis

    Gerade bei Fahrzeugen ist es für Laien in der Regel nicht einfach, den Restwert objektiv zu ermitteln. Neben dem tatsächlichen Wert des PKW in Euro hat das Gefährt meist auch noch einen ideellen oder praktischen Wert. Dadurch werden Preisvorstellungen oft unrealistisch. Das gilt in beide Richtungen. Viele privaten Autoverkäufer sind desillusioniert, wenn sie ohne Gebrauchtwagenbewertung einen Preis für ihren Wagen ansetzen, bei dem potentielle Käufer oder Händler nur den Kopf schütteln.

    Somit ist eine Gebrauchtwagenbewertung immer dann sinnvoll, wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen. Mit dem Restwert haben Sie zumindest einen Anhaltspunkt, um einen Verkaufspreis festzulegen. Tatsächlich ist eine Bewertung des Restwerts bei einem herkömmlichen Verkauf nicht vorgeschrieben. Sie können theoretisch jeden Preis verlangen, den Sie möchten. Es muss sich lediglich ein Käufer finden, der diesen Preis zu zahlen bereit ist.

    In der Praxis ist es jedoch sehr einfach, einen PKW-Restwert zu ermitteln. Hier stehen Ihnen sowohl Online-Gebrauchtwagenbewertungen zur Auswahl wie auch „offline“-Bewertungen durch Gutachter.

    Verschiedene Wege der Gebrauchtwagenbewertung

    Mit Hilfe des Internets können Sie heute mit wenigen Klicks eine Restwertermittlung für Ihren Gebrauchtwagen durchführen. Einige Anbieter sind sogar kostenlos.

    Online-Gebrauchtwagenbewertung

    Anbieter Welche Daten werden benötigt? Besuch vor Ort möglich? Vorteile Nachteile
    Eigene Preisermittlung über Autoportale im Internet
    • Alle relevanten Fahrzeugdaten wie Marke, Modell, Erstzulassung, Laufleistung, Antriebsart
    • Alternativ erfolgt die Suche mit der HSN/TSN
    Nein  
    • Kostenloser Vergleich
    • Schnelle Ergebnisse durch Internetrecherche
    • Vergleich von Preisen verschiedener privater und kommerzieller Händler möglich
     
    • Individuelle Beschädigungen oder Sonderausstattungen sind schwer einzuberechnen
    Schwacke-Liste
    • Jahr und Monat der Erstzulassung
    • Marke, Modell
    • Gefahrene Kilometer
    • Alternativ Daten des Fahrzeugscheins eintragen
    Nein  
    • Daten beruhen auf jahrelanger Erfahrung und verschiedenen Erhebungen
    • Nutzer erhält ein Zertifikat über die Bewertung
    • Einfache Abwicklung
     
    • Daten beziehen sich nur auf durchschnittliche Nutzung
    • Wertermittlung für Sonderausstattung nur mit gewerblichem Zugang möglich
    • Kostenpflichtiges Angebot
    • Preisermittlung nur für maximal zwölf Jahre alte PKW möglich
    TÜV/DAT
    • Herstellerschlüssel
    • Erstzulassung
    • Laufleistung
    • Details zu Hersteller und Fahrzeugart
    Ja  
    • Solider Datenbestand
    • Unabhängiger Anbieter seit 1931
    • Schnelle Preisermittlung
    • Kostenloses Angebot
     
    • Kein detailliertes Gutachten
    • Berücksichtigung von Sonderausstattung nicht möglich
    ADAC
    • Fahrzeugart
    • Erstzulassung
    • Kilometerstand
    • Marke, Modell, Fahrzeugtyp
    Ja  
    • Umfangreicher Datensatz mit mehr als 3.500 Fahrzeugen
    • Einfache Online-Abfrage
     
    • Nur für ADAC Mitglieder
    • Nur für Fahrzeuge ab Baujahr 2003
    • Registrierung nötig

     

    Fahrzeugbewertung

    Nutzen Sie zum Beispiel den Online-Rechner der AutoScout24 Fahrzeugbewertung, um einen Preis für Ihren Gebrauchtwagen zu ermitteln.

    Gebrauchtwagenbewertung vor Ort

    Anbieter Welche Daten werden benötigt? Ablauf Vorteile Nachteile
    Ankauf-unternehmen Alle relevanten Fahrzeugdaten Termin wird online gemacht, Gutachter kommt vorbei und macht ein Preisangebot  
    • Relativ einfache Abwicklung
    • Schnelle Terminvereinbarung
    • Viele verschiedene Anbieter
     
    • Meist nur geringer Ankaufspreis
    • Ankäufer versuchen Preise niedrig zu halten
    Gebrauchtwagen­händler Das Fahrzeug selbst Entweder der Händler selbst oder ein Gutachter des Händlers bewerten das Fahrzeug  
    • Gutachten bei Autoneukauf kostenlos
    • Gutschrift beim Neuwagenkauf beim gleichen Händler
    • Schnelle Preisermittlung
     
    • Gutachten erfolgt meist im Interesse des Händlers, also nicht objektiv
    • In der Regel mit einem Autokauf beim Händler verbunden
    ADAC Das Fahrzeug selbst Gutachter der ADAC Prüfstationen kontrollieren das Fahrzeug  
    • Objektive Fahrzeugbewertung
    • Gründliche Bewertung anhand über 120 Prüfkriterien
    • Auch für „Nicht“-Mitglieder möglich
    • ADAC-Mitglieder erhalten eine Vergünstigung
    • Gutachten auch bei älteren Fahrzeugen möglich
     
    • Kostenpflichtiges Angebot (teurer für Nicht-Mitglieder)
    • Nur in ADAC-Prüfstationen möglich
    DAT Das Fahrzeug selbst sowie zusätzliche Informationen zur Sonderausstattung DAT arbeitet mit über 1.200 Kfz-Sachverständigen in Deutschland sowie mit TÜV und anderen Organisationen zusammen  
    • Sehr gründliches Gutachten
    • Für alle Fahrzeugmodelle und -typen möglich
    • Viele Prüfstellen
    • Mit höheren Kosten verbunden
    Kfz-Gutachter Das Fahrzeug selbst Gutachter wird online oder vor Ort gesucht
    • Sehr detailliertes Gutachten möglich
     
    • Kosten können sehr hoch ausfallen
    • Gute Gutachter sind für Laien nicht immer einfach zu finden

     

    Wertnachweis gute Verhandlungsgrundlage

    Wenn Sie ohnehin vorhaben, einen Neuwagen zu kaufen oder zu finanzieren, können Sie sich direkt an den Autohändler wenden. Häufig nimmt er das alte Fahrzeug in Zahlung. Mit einem Bewertungszertifikat von Schwacke haben Sie ein Argument für die Preisverhandlung in der Hand. Meist sind Autohändler aber ohnehin kulanter, wenn Sie sich für einen Neuwagen entscheiden.

    Ankäufer mit Kärtchen

    Wer in der Stadt lebt, kennt das Ärgernis. Morgens hängen kleine Kärtchen in Visitenkartengröße am Fenster. Dort wird angeboten, das Auto gegen Bargeld sofort zu kaufen. Diese verlockenden Kaufangebote sollten Sie möglichst vermeiden, denn die telefonisch vereinbarten Preise werden vor Ort später nie erzielt. Vielmehr gibt es Berichte, dass Kunden sogar eingeschüchtert und sehr niedrige Barpreise angeboten werden. Zudem handelt es sich beim Anstecken der „Kärtchen“ um eine Ordnungswidrigkeit. Sie sollten deshalb von entsprechenden Angeboten lieber Abstand nehmen.

    Kosten

    Die Kosten für eine Gebrauchtwagenbewertung können deutlich variieren. Möglich ist sogar eine kostenfreie Online-Bewertung. Für welche Art von Bewertung Sie sich letztlich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

    • Einfaches Fahrzeug ohne große Schäden und Sonderausstattung
      Handelt es sich bei Ihrem Fahrzeug um ein gut gepflegtes Auto ohne große Sonderausstattung, bei dem regelmäßig Inspektionen durchgeführt wurden und kaum Schäden vorhanden sind, reicht meist eine einfache Online-Bewertung aus. Hier können Sie sich an Preisen wie auf AutoScout24 orientieren und zusätzlich knapp acht Euro für ein Schwacke-Zertifikat investieren. Als ADAC-Mitglied können Sie sich das Geld sparen und eine kostenlose Bewertung durchführen.
    • Älterer PKW
      Liegt die Erstzulassung vor 2003, sollten Sie überlegen, ob sich ein ausführliches Gutachten überhaupt lohnt. Als ADAC-Mitglied können Sie hier ein Gutachten vor Ort für unter 100 Euro erstellen lassen. Handelt es sich um ein hochwertiges Oberklasse-Fahrzeug in sehr gutem Zustand, lohnt sich eine Gebrauchtwagenbewertung durch einen Gutachter meist immer.
    • Oldtimer
      Bei Oldtimern sollten immer Profis die Bewertung übernehmen. Denn hier ist die Preisfindung meist sehr schwer, da keine Listen vorliegen, an welchen Sie sich orientieren könnten. Möglicherweise können dann auch mehrere Gutachten nötig sein.

    Grundsätzlich gilt: Wer eine detaillierte und sehr objektive Gebrauchtwagenbewertung möchte, sollte sich an die unabhängigen Prüfstellen wenden und ein wenig Geld investieren. Wer ohnehin ein neues Auto kaufen will, kann erst einmal das Kaufangebot des Autohändlers abwarten.

    Sagt Ihnen das nicht zu, können Sie Ihren PKW immer noch selbst auf der Basis eines günstigen Schwacke-Zertifikats selbst verkaufen. Wollen Sie Ihren Gebrauchtwagen ganz allein über ein Autoportal verkaufen, können Sie die Preisfindung kostenlos selbst vornehmen und Preise vergleichen oder das Fahrzeug kostenlos online schätzen lassen.

    Einmal monatlich Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!