Durch eine Umschuldung
die Kreditkosten senken

Günstige Kreditzinsen
Schnell & einfach beantragen
Ab -0,4% effektivem Jahreszins¹
Focus Money Auszeichnung
Ab -0,4% effektivem Jahreszins¹
  • Günstige Kreditzinsen
  • Schnell & einfach beantragen
4.88 / 5 aus 325 Bewertungen
für FinanceScout24.de - Alle Bewertungen ansehen
4.88 / 5 Sterne
aus 325 Bewertungen für FinanceScout24.de
Alle Bewertungen ansehen
Focus Money Auszeichnung

Kredit umschulden: Mit FinanceScout24 bares Geld sparen

Inhaltsverzeichnis
     

    Der Kredit ist längst Normalität: Fast sieben Millionen Kreditverträge wurden 2021 in Deutschland neu abgeschlossen. Doch nicht nur der erstmalige Abschluss beschäftigt Verbraucher. Schließlich muss ein Kredit nicht zwingend über die vereinbarte Laufzeit behalten werden.

    Ablösen und Umschulden bergen je nach Zinsniveau immenses Sparpotenzial. Worauf es ankommt, wenn Sie Ihren Kredit umschulden möchten und was unser Umschuldungsrechner bietet, erfahren Sie hier.

    Das Wichtigste in Kürze

    Definition: Eine Umschuldung ist die Ablösung des alten Darlehens oder auch mehrerer Verträge durch einen neuen Kredit. Ziel ist zumeist der Zugang zu besseren Konditionen.

    Viele Vorteile: Mit einer Umschuldung können Sie die monatliche Rate optimieren, mehrere Kredite in der neuen Kreditsumme bündeln und bei Bedarf auch weiteres Geld leihen.

    Achtung Vorfälligkeit: Da der Bank durch den Umschuldungskredit Zinseinnahmen verlorengehen, kann sie eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen

    Umschuldung: Was genau ist das?

    Sie fragen sich: „Was ist eine Umschuldung?“

    Bei einer Umschuldung lösen Sie einen oder mehrere bestehende Kredite durch einen anderen, günstigeren Umschuldungskredit ab. Der neue Kredit wird meist bei einer anderen Bank aufgenommen, Pflicht ist das aber nicht. Zweck der Umschuldung ist es, Kreditkosten durch niedrigere Zinsen zu senken.

    Um bestmöglich zu profitieren, wenn Sie Kredite umschulden, sollten Sie sich als Kreditnehmer vorab einen Überblick verschaffen und Kreditangebote genau vergleichen.

    Wann ist eine Umschuldung möglich?

    Prinzipiell kann eine Umschuldung beim Kredit ohne Kündigungsfrist vorgenommen werden. Das sichert Ihnen § 500 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) als Verbraucher zu.

    Eine Ausnahme von dieser Regel sind Immobilienfinanzierungen. Hier greift § 489 des BGB, welcher ein eingeschränktes Recht auf Kündigung vorsieht. Umgeschuldet werden kann ein Immobilienkredit erst nach dem Ende der Sollzinsbindung. Eine Kündigungsfrist von rund sechs Monaten gilt, wenn

    • es sich um einen Kredit mit einer Sollzinsbildung von mehr als zehn Jahren handelt,
    • die Auszahlung vor mindestens zehn Jahren erfolgte
    • oder vor mindestens zehn Jahren eine Vertragsanpassung vorgenommen wurde.

    Kündigungsfrist für Zinsbindung? Besser prüfen!

    Haben Sie mit Ihrer Bank beispielsweise eine 15-jährige Zinsbindung vereinbart, steht Ihnen gemäß § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB nach zehn Jahren eine einseitige Kündigungsfrist zu. Bei einem niedrigen Zinsniveau sollten Sie davon Gebrauch machen.

    Welche Vorteile bietet eine Kreditumschuldung?

    Eine Umschuldung kann enorme Ersparnis bedeuten. Schon bei einem Umschuldungskredit mit einem oder zwei Prozent weniger Zinsen sparen Sie meist einiges an Kosten. Nachfolgend finden Sie alle Vorteile auf einen Blick:

    • Reduzierte Zinslast durch günstigere Konditionen:
      Seit 2011 ist der durchschnittliche Effektivzins bei Krediten stark gesunken. In vielen Fällen ergibt sich hieraus eine ansehnliche Ersparnis. Prüfen Sie Ihr bestehendes Darlehen und finden Sie heraus, ob ein günstigerer Umschuldungskredit möglich ist.
    • Zins-Ersparnis durch kürzere Laufzeit:
      Je kürzer die Laufzeit, desto niedriger der Zins. Wenn Sie Ihren alten Kredit mit zehnjähriger Kreditlaufzeit vor sechs Jahren abgeschlossen haben, reicht Ihnen bei der Umschuldung ein neuer Kredit mit vierjähriger Laufzeit. Das senkt den Zinssatz beim Umschuldungskredit.
    • Optimierte Bonität:
      Besonders, wenn Sie mehrere bestehende Darlehen umschulden, ablösen und in einem neuen Kredit zusammenfassen, kann die Umschuldung Ihren Bonitätsscore verbessern.
    • Verbesserter Überblick über Ihre Finanzen:
      Unterschiedliche Monatsraten, Zinssätze, Laufzeiten und Bedingungen: Für Kreditnehmer kann die Bedienung mehrerer Darlehen schnell unübersichtlich werden. Das Umschulden auf einen einzigen, größeren Kredit ermöglicht wieder klarere Sicht. Außerdem wissen Sie beim Umschuldungskredit genau, wann Sie wieder schuldenfrei sind.
    • Mehr Flexibilität durch neue Kreditkonditionen:
      Eine Umschuldung kann auch die Neubewertung Ihrer Situation und die entsprechende Anpassung der Konditionen ermöglichen. Steigert sich Ihr Einkommen, können Sie sich eventuell kürzere Laufzeiten leisten und somit beim Umschuldungskredit bessere Zinsen sichern.

    Wann lohnt sich eine Umschuldung?

    Zahlen Sie ein Darlehen ab, das Sie schon vor längerer Zeit aufgenommen haben? Nehmen Sie die Konditionen genau unter die Lupe, denn durch eine Umschuldung könnten Sie viel Geld sparen. Mit dem Kreditrechner von FinanceScout24 vergleichen Sie Kreditangebote und finden heraus, ob sich ein Umschuldungskredit lohnt.

    Eine Umschuldung ergibt vor allem dann Sinn, wenn:

    • ... Sie hohe Kreditzinsen zahlen.
      Durch eine Umschuldung können Sie als Kreditnehmer dank niedrigerer Zinsen entweder Ihre monatliche Belastung oder die Gesamtlaufzeit anpassen.
    • ... Sie oft Ihren Dispo in Anspruch nehmen oder konstant im Minus sind.
      Trotz des allgemein niedrigen Zinsniveaus verlangen Banken für den Dispokredit zwischen 10 und 15 Prozent Zinsen. Ein Umschuldungskredit bedeutet eine erhebliche Kostenersparnis.
    • ... Sie mehrere kleine Kredite zu einem größeren zusammenfassen wollen.
      So sparen Sie unter Umständen nicht nur Zinskosten, sondern verbessern auch Ihren Bonitätsscore. Das gilt auch dann, wenn Sie zusätzlich zu laufenden Krediten einen weiteren benötigen, um eine bestimmte Summe abzudecken.
    • ... Sie Geld für die hohe Schlussrate eines bestehenden Kredits brauchen.
      Haben Sie Ihr Auto mit einer Ballonfinanzierung gekauft, wird am Ende meist eine beträchtliche Schlussrate fällig. Verglichen mit einer Anschlussfinanzierung mit hohen Zinsen und Raten bietet die Umschuldung oft bessere Konditionen.

    So viel könnten Sie durch eine Umschuldung sparen:

    Diese unverbindliche Beispielrechnung für eine Umschuldung zeigt Ihnen auf einen Blick, welches Potenzial in diesem kleinen Schritt stecken kann:

    Sie haben einen laufenden Kredit mit einer Restschuld in Höhe von 12.000 Euro. Mit einem effektiven Jahreszins von 8,5 % und einer Restlaufzeit von 36 Monaten liegen Ihre monatlichen Raten bei 377,07 Euro. Nun nehmen Sie einen Vergleich vor und finden einen Umschuldungskredit über 12.000 Euro mit einer Laufzeit von 36 Monaten zu einem effektiven Jahreszins von 3,79 % p.a.

    Daraus ergibt sich eine monatliche Rate von 352,83 Euro und eine Kostenersparnis von 24,24 Euro pro Monat. Über die gesamte Laufzeit sparen Sie 872,64 Euro. Sollte Ihre alte Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von einem Prozent der Restschuld (also 120 Euro) verlangen, liegt die Gesamtersparnis bei 752,64 Euro.

    Bei einem Kreditbetrag von 30.000 Euro und einer Laufzeit von 72 Monaten würde die monatliche Kostenersparnis nach einer Umschuldung bei 63,10 Euro liegen. Das Sparpotenzial durch eine Umschuldung für die gesamte Laufzeit läge bei 4.543,20 Euro.

     

    Restschuld

    Effektiver Jahreszins p.a.

    Laufzeit

    Monatliche Rückzahlung

    Alter Kredit

    12.000

    8,5 %

    36 Monate

    377,07 €

    Neuer Kredit

    12.000

    3,79 %

    36 Monate

    352,83 €

    Welche Voraussetzungen gibt es für die Umschuldung eines Kredits?

    Um einen Kredit ablösen und umschulden zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Diese entsprechen in der Regel denen des Krediterstantrags. Daraus ergeben sich folgende Bedingungen:

    • Hauptwohnsitz in Deutschland: 
      Wer in Deutschland einen Kredit aufnehmen oder günstig umschulden will, muss auch seinen Lebensmittelpunkt im Land haben und über eine deutsche Bankverbindung, also ein Girokonto, verfügen.
    • Volljährigkeit: 
      Umschuldung und Kreditaufnahme sind erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit möglich. In Deutschland gelten Personen ab einem Alter von 18 Jahren als voll geschäftsfähig.
    • Unbefristetes Arbeitsverhältnis:
      Verfügen Sie über ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, wirkt sich das positiv auf Ihre Chancen für eine Umschuldung aus. Befinden Sie sich aktuell in der Probezeit, sollten Sie diese abwarten, bevor Sie einen Antrag auf eine Umschuldung stellen.
    • Gehaltsnachweise einreichen: 
      Kreditgeber prüfen Ihre Kreditwürdigkeit zumeist über Ihren Gehaltsnachweis oder Rentenbescheid.
    • Positive SCHUFA-Auskunft: 
      Der Schufa-Score wird immer abgefragt, wenn Sie einen Kredit oder eine Umschuldung beantragen wollen. Je weniger negative Einträge vorhanden sind, desto besser ist Ihre Bonität und desto höher sind Ihre Erfolgschancen.

    Kommen bei einer Kreditumschuldung Kosten auf mich zu?

    Wie bereits erwähnt, kann die Bank eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, wenn Sie vorzeitig den Kredit ablösen. Was die Höhe dieser Entschädigung betrifft, schreibt § 502 BGB vor, dass

    • ... sie höchstens 1 Prozent der Restschuld entsprechen darf, sofern noch über zwölf Raten ausstehen.
    • ... sie höchstens 0,5 Prozent der Restschuld entsprechen darf, sofern höchstens zwölf Raten ausstehen.
    • ... sie keinesfalls höher liegen darf als die tatsächlich entstehenden Zinsverluste.

    Wichtig: Dieser Rahmen gilt nur für Kreditverträge, die ab dem 11. Juni 2010 geschlossen wurden. Bei älteren Darlehen finden sich die Konditionen im jeweiligen Vertrag. Manche Banken erheben keine Vorfälligkeitsentschädigung. Ob das so ist, finden Sie für Ihren Umschuldungskredit im Vergleich beim Blick auf die Konditionen heraus.

    Einen günstigen Umschuldungskredit finden: Wie geht das?

    Für Ihren neuen Kredit gilt: Der Zinssatz muss vorteilhafter ausfallen als der des alten Kredits. Anderenfalls lohnt sich die Umschuldung für Sie finanziell nicht. Achten Sie deshalb bei der Suche nach einem Umschuldungskredit auf die folgenden Punkte:

    • Vergleichen Sie individuelle Angebote
      Kreditnehmer sind so individuell wie die Angebote bei einem Kreditvergleich. Verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick und stellen Sie Konditionsanfragen, die zu Ihren Eckdaten passen.

    • Achten Sie auf den Effektivzins
      Der effektive Jahreszins zeigt Ihnen besser als der Sollzins, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Vergleichen Sie diesen Wert, um herauszufinden, mit welchem neuen Kredit Sie wirklich am günstigsten fahren.

    • Geben Sie den Verwendungszweck an
      Für Banken ist es interessant, ob Sie einen zusätzlichen neuen Kredit abschließen oder lediglich einen laufenden Kredit umwandeln möchten. Den Verwendungszweck sollten Sie daher unbedingt angeben.

    Verwendungszweck „Umschuldung“: So lesen Banken ihn

    Der Verwendungszweck „Umschuldung“ signalisiert: „Ich möchte keine weiteren Schulden machen, sondern bestehende zu neuen Konditionen tilgen.“ Im Rahmen der Bonitätsprüfung berücksichtigt die Bank die alte Rate nicht, sondern nur die neue. Das senkt das individuelle Ausfallrisiko.

    Was sollten Sie bei Ihrer Umschuldung außerdem beachten?

    1. Prüfen Sie laufende Kreditverträge auf Fristen
      Das kann Einfluss darauf haben, ob eine Umschuldung für Sie überhaupt finanzielle Vorteile bringt.
    2. Berechnen Sie Ihre Restschuld
      Finden Sie heraus, wie hoch Ihre Restschuld ist, können Sie sichergehen, dass der neue Betrag diese abdecken kann. Kontaktieren Sie für diese Auskunft Ihre bisherigen Kreditgeber oder nutzen Sie einen Online-Kreditrechner.
    3. Berücksichtigen Sie Veränderungen Ihrer Bonität
      Hat sich Ihre Bonität seit Abschluss des laufenden Kreditvertrages verändert? Gibt es neue Kreditsicherheiten oder sind diese entfallen? Dann sollten Sie das in Ihre Überlegungen einbeziehen. Eine schlechtere Bonität kann höhere Zinsen zur Folge haben.

    Unterschiedliche Kredite umschulden: Das ist wichtig

    Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu unterschiedlichen Kreditarten und Details, auf die Sie im individuellen Fall achten müssen, wenn Sie über einen Umschuldungskredit nachdenken.

    Dispokredit

    Beim Dispositionskredit, meistens Dispokredit oder Dispo genannt, können Sie besonders viel Geld sparen. Aber wann können Sie den Dispo umschulden? Der Dispo kann zu jedem Zeitpunkt in voller Höhe an die Bank zurückgezahlt werden. Eine Umschuldung auf einen wesentlich günstigeren Ratenkredit ist ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

    Ratenkredit

    Beachten Sie bei Ihrem Ratenkredit unbedingt den Stichtag 11. Juni 2010. Wie bereits zuvor erwähnt, deckelt ein fester Rahmen seitdem für quasi sämtliche Konsumentenkredite zwischen 200 und 75.000 Euro die Vorfälligkeitsentschädigung.

    Haben Sie Ihren Kredit oder Autokredit schon vor dem 11. Juni 2010 vertraglich abgeschlossen, gelten keine gesetzlichen Obergrenzen. Ob sich ein Umschuldungskredit für Sie lohnt, ist in solchen Fällen von den individuellen Konditionen abhängig.

    Baufinanzierung

    Baufinanzierung und Immobilienkredit unterliegen einer mehrjährigen Zinsbindung. Das Darlehen noch während dieser Phase abzulösen, rechnet sich aufgrund der hohen Vorfälligkeitsentschädigung fast nie. Später aber können Sie mit der Umschuldung einer Baufinanzierung leicht einen hohen dreistelligen oder niedrigen vierstelligen Betrag einsparen.

    Das liegt nicht nur an den hohen Summen bei der Baufinanzierung, sondern ebenfalls an den langen Laufzeiten. Außerdem gehört Ihnen zum Ende der Zinsbindungsfrist und dank Sondertilgungen ein großer Teil der Immobilie selbst. Das wirkt sich positiv auf die Zinsen bei Umfinanzierung und Umschulden aus.

    Nach dem Auslaufen der Zinsbindung können Sie auch die Anschlussfinanzierung eines Hauskredits durch eine Umschuldung realisieren. Zwar fallen hier Notar- und Grundbuchgebühren für die Abtretung der Grundschuld an, in vielen Fällen ist die Zinsersparnis aber deutlich höher.

    Beispiel: Bei einer Grundschuld von 100.000 Euro belaufen sich die Gebühren auf 200 Euro. Bei einer Zinsersparnis von mehr als 200 Euro rechnet sich die Kreditablösung also schon.

    Vorsicht vor Kettenkrediten

    Nicht jedes Angebot, das Sie von Ihrer Bank in Bezug auf einen Umschuldungskredit erhalten, ist vorteilhaft. Verzichten Sie daher nicht auf einen umfassenden Kreditvergleich.

    Wenig empfehlenswert ist ein zu hoher Kreditbetrag. Wer bei Tilgungsschwierigkeiten von Banken die Erhöhung der Summe angeboten bekommt, ist mit einem sogenannten Kettenkredit konfrontiert. Hier steigt die Kreditsumme und meist wachsen die Zinskosten. Umschuldungsangebote der Bank, obwohl der bestehende Kredit gut zu bewältigen ist und die neuen Konditionen kaum Vorteile bieten, sind deshalb mit Vorsicht zu genießen.

    Kredite mit Restschuldversicherung

    Eine Restschuldversicherung kann je nach Konditionen mehr oder weniger nützlich sein. Manchmal wird eine Leistung im Ernstfall erschwert und Ihnen entstehen nur Kosten. Die Kündigung aber kann schwierig sein.

    Bei der Umschuldung auf ein neues Darlehen ist das anders. In diesem Fall zahlen Banken Verbrauchern die Versicherungsprämien für die noch ausstehende Laufzeit zurück. Kosten für Abschluss und bisher gezahlte Prämien sind zwar verloren, lukrativ bleibt das Vorhaben meist aber dennoch.

    Kreditkarte

    Bei einer Kreditkarte, welche über eine Ratenoption verfügt, können sich im Laufe der Zeit ansehnliche Schulden ansammeln. Die Zinsen sind oft hoch, was die Monatsrate zum kostspieligen Unterfangen macht. Schulden durch die Nutzung einer Kreditkarte sollten Sie daher zügig tilgen. Für kleinere Summen bietet sich ein Rahmenkredit an, für größere Beträge eignet sich beim Kreditkarte-Umschulden ein Ratenkredit.

    Mehrere Kredite

    Vom Kleinkredit bis zur Autofinanzierung: Bedienen Sie mehrere Kredite, kann eine Kreditzusammenlegung durch Umschulden übersichtlichere Finanzen, verbesserte Konditionen und eine optimierte Kreditwürdigkeit mit sich bringen. Wenn Sie mehrere Kredite umschulden, müssen Sie jedoch bei jedem Kredit auf die Bedingungen für die Kreditablösung achten.

    Ihre Vorteile mit FinanceScout24

    Sie sind sich beim Kredit-Umschulden trotz Rechner unsicher und brauchen auf dem Weg zum passenden Umschuldungskredit Unterstützung? Dann fragen Sie noch heute ganz unverbindlich unsere FinanceScout24-Kreditspezialisten! Wir beraten Sie gerne telefonisch und zeigen Ihnen gemeinsam mit unserem Partner Finanzcheck, wie Sie Kredite günstig umschulden. So gelangen Sie schnell und einfach zum Wunschkredit!

    Hiervon profitieren Sie:

    • Unabhängiger und kostenloser Kreditvergleich
    • Persönliche telefonische Beratung und technische Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Kreditanfrage
    • Kreditangebote ab 0,0 % effektivem Jahreszins*

    Unsere kostenlose Hotline ist Ihr direkter Draht zum günstigen Kredit: 0800 50 35 369

    * 1.000 € Nettokreditbetrag, 0,00% eff. Jahreszins, 0,00% geb. Sollzins p.a., 12 Monate, Gesamtbetrag 1.000 €, mtl. Rate 83,33€, Fidor Bank AG, Sandstr. 33, 80335 München | Entspricht zugleich dem repr. Bsp. gem. §6a PAngV

    So funktioniert der Umschuldungsrechner von FinanceScout24

    Schritt 1: Daten eingeben
    Wählen Sie die gewünschte Kreditsumme, die Laufzeit – je nach Höhe der zahlbaren monatlichen Rate – und den Verwendungszweck „Umschuldung“ aus.

    Schritt 2: Kreditvergleich starten
    Klicken Sie auf „Jetzt vergleichen“. Nun wird für Ihre Umschuldung im Rechner nach günstigen Kreditangeboten gesucht. Auf einen Blick sehen Sie im Kreditvergleich neben der monatlichen Raten auch den jeweiligen Effektivzins p.a., den Gesamtbetrag und andere Angebotsdetails.

    Schritt 3: Passendes Kreditangebot auswählen
    Suchen Sie sich im Umschuldungsrechner Ihr favorisiertes Angebot aus und stellen Sie per Mausklick eine unverbindliche, kostenlose Anfrage an die Bank. Diese Anfrage hat weder Auswirkungen auf Ihren SCHUFA-Score noch ist sie ein Vertragsabschluss. Die Umschuldung erfolgt erst, wenn Sie den Kreditantrag bei der Bank unterzeichnet haben.

    Welche Unterlagen brauche ich für eine Umschuldung?

    Sie möchten einen oder mehrere Kredite umschulden? Ihr neuer Kreditanbieter verlangt für die Umschuldung üblicherweise folgende Dokumente von Ihnen:

    • Verträge der bestehenden Kredite
    • Personalausweis in Kopie
    • Darlehenskontoauszug, um die offene Restschuld abzugleichen
    • Aktuelle Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
    • Einen oder mehrere Kontoauszüge Ihres Gehaltskontos, um sich ein Bild von Ihren monatlichen Kosten machen zu können
    • Um sich für die Unterzeichnung Ihres neuen Kreditvertrags zu legitimieren, können Sie das Postident- oder Videoident-Verfahren nutzen

    Kontoblick: Noch schneller zum Kredit

    Nicht nur Umschuldungsrechner und Kreditvergleich machen eine Umschuldung leichter. Mit der Kontoblick-Funktion sparen Sie außerdem Zeit und Mühe: Dabei gewähren Sie Ihrem neuen Kreditanbieter einen einmaligen Einblick in Ihre Online-Kontoauszüge und somit Ihre Finanzen. So kann Ihre Bank unkompliziert Zahlungseingänge sowie -ausgänge auf Ihrem Girokonto prüfen, ohne dass Sie diese Unterlagen extra einreichen müssen. Ihre Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder anderweitig verwendet und verarbeitet werden.

    Häufige Fragen und Antworten rund um Umschuldungskredite

    Wie lange dauert es bis zum Abschluss der Umschuldung?

    Je schneller Sie Ihrer Bank die Unterlagen zukommen lassen, umso schneller kann die Kreditumschuldung abgewickelt werden. Haben Sie alle erforderlichen Dokumente abgegeben, können Sie für gewöhnlich mit einer Bearbeitung innerhalb von zwei bis drei Wochen rechnen. Danach sollte Ihre Umschuldung abgeschlossen und die neue Bank Ihr neuer Kreditgeber sein.

    Wer kümmert sich um die Abwicklung der Ablösung?

    Üblicherweise müssen Sie sich nicht persönlich darum kümmern, denn die neue Bank wird den Kredit ablösen. Sobald dort die gewünschte Kreditsumme bewilligt ist, kümmern sich die Experten um die Formalitäten.

    Wie oft ist eine Kreditumschuldung möglich?

    Es gibt keine gesetzliche Regelung, wie oft Kreditnehmer eine Umschuldung vornehmen dürfen. Sofern Sie über die sonstigen Voraussetzungen verfügen, können Sie folglich beliebig oft einen neuen Kreditvertrag abschließen und den bestehenden Kredit ablösen sowie umschulden. Achten Sie nur darauf, dass sich das auch wirklich lohnt und behalten Sie beim Umschuldungskredit Aspekte wie Zinssatz und Co. im Blick.

    Was ist bei der Umschuldung eines Autokredits zu bedenken?

    Auch beim Autokredit können Sie ohne Kündigungsfristen den Kredit ablösen, umschulden und bei einer neuen Bank einen neuen Kredit aufnehmen. Besonders ist, dass die Bank bei der Finanzierung eines Fahrzeugs als Sicherheit oft die Zulassungsbescheinigung Teil II einbehält.

    Wenn Sie einen Autokredit umschulden, müssen Sie dafür sorgen, dass die neue Bank diese Sicherheit erhält. Möchte der Kreditgeber den Fahrzeugbrief nicht haben, erhalten Sie ihn, sobald das bisherige Darlehen abgelöst und die Kreditumschuldung abgeschlossen ist.

    Beispielrechnung:

    ¹-0,4% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,15€, Gesamtbetrag 997,83€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines Girokontos bei der Fidor Bank. Das Girokonto ist während der Kreditlaufzeit kostenlos.

    Fenster schließen