Mobilitätsgarantie: Beste Versorgung im Pannenfall?

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 02.12.2016

Es ist für jeden Autofahrer eine schlimme Vorstellung. Sie sind mit der Familie im Auto auf dem Weg in den Urlaub und auf der Autobahn streikt die Technik: Eine Panne. Mit einer Mobilitätsgarantie können Verbraucher abgesichert sein. Diese Zusatzgarantie der Autohersteller sorgt dafür, dass ihre Kunden im Pannenfall gut versorgt werden. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen dafür, dass diese besondere Garantie überhaupt greift. In diesem Artikel erfahren Sie alle wichtigen Infos rund um die Mobilitätsgarantie.

Die Mobilitätsgarantie ist eine besondere Dienstleistung eines Autoherstellers, die er seinen Kunden beim Neukauf eines Autos kostenlos dazugibt. Bei Neuwagen ist die Mobilitätsgarantie in der Regel auf die ersten 12 Monate beschränkt.

Doch die meisten Hersteller bieten Ihren Kunden auch ohne einen Neuwagenkauf eine Mobilitätsgarantie an. Voraussetzung für die Garantie ist jedoch, dass das Fahrzeug in regelmäßigen Intervallen in einer Vertragswerkstatt gewartet wird.

Gewährleistung für den Nutzer

Autohersteller gewähren mit der Mobilitätsgarantie, dass der Kunde im Pannenfall mobil bleibt. Das Auto wird kostenlos abgeschleppt und je nach Umfang der erforderlichen Reparaturarbeiten wird ein Ersatzwagen gestellt. Vergleichbar ist die Mobilitätsgarantie also mit einem Kfz-Schutzbrief. In der Regel ist die Mobilitätsgarantie kostenlos, wenn sich der Vertragspartner an bestimmte Bedingungen hält.

Gut zu wissen:Exkurs Öffentlicher Nah- und Fernverkehr

Im Öffentlichen Nah- und Fernverkehr gibt es seit 2009 nach einer Umsetzung einer EU-Richtlinie eine Mobilitätsgarantie für Reisende. Sie sieht vor, dass Verkehrsunternehmen die Kosten für ein Taxi erstatten.

Voraussetzung für die Erstattung ist eine erhebliche Verspätung eines öffentlichen Verkehrsmittels, die dazu führt, dass der Kunde nachts nicht mehr nach Hause kommt. In Deutschland greift hier das Fahrgastrechteverordnung-Anwendungsgesetz, das von den Verkehrsbetrieben deutschlandweit unterschiedlich umgesetzt wird.

Die Mobilitätsgarantie der Verkehrsbetriebe ist somit nicht vergleichbar mit der Mobilitätsgarantie der Automobilindustrie.

Leistungsumfang

Die Mobilitätsgarantie der Automobilhersteller kann in den Details von Hersteller zu Hersteller variieren. Allerdings gibt es viele Basisleistungen, die alle anbieten.

  • Abholung des Fahrzeugs im Pannenfall
  • Transport des Fahrzeugs zur Werkstatt
  • Erstattung von Weiterfahrt oder Rückfahrt in einem alternativen Transportmittel
  • Erstattung von Rückreisekosten
  • Rückholung von Kindern
  • Rücktransport von erkrankten Reisenden
  • Unterstützung im Todesfall
  • Rücktransport von Haustieren
  • Stellen von Darlehen bei finanziellen Notlagen im Ausland
  • Vermittlung von Ärzten im Ausland
  • Stellung eines Ersatzwagens
  • Zustellung eines Ersatzschlüssels
  • Nach Unfall Fahrzeugverschrottung im Ausland
  • Verzollung eines Fahrzeugs im Ausland

Dafür kommt die Mobilitätsgarantie nicht auf

Die Mobilitätsgarantie ist nicht gültig, wenn Pannen auf eigenem Verschulden beruhen. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Kunde sein Auto trotz erheblicher Mängel nicht reparieren ließ und dann eine Panne auftritt.

Auch bei einem selbstverschuldeten Unfall übernimmt die Mobilitätsgarantie keine Kosten oder Rücktransporte.

Bedingungen der Mobilitätsgarantie

Damit Kunden von einer Mobilitätsgarantie profitieren können, haben die Autohersteller die Leistungen an bestimmte Bedingungen geknüpft. So müssen regelmäßig vorgeschriebene Wartungen und Intervallkontrollen durchgeführt werden, damit die Garantie gültig ist. Die Wartungen selbst dürfen nur in Vertragswerkstätten durchgeführt werden.

Darüber hinaus gelten die Leistungen in der Regel nur bei Pannen oder Unfällen, die ohne eigenes Verschulden passiert sind.

Achtung:Nachteile

Nachteilig bei der Mobilitätsgarantie ist die große Einflussnahme der Hersteller auf die Art der Autowerkstatt. Darüber hinaus wird genau kontrolliert wie oft ein Fahrzeug gewartet wird. Durch die Bindung an Vertragswerkstätten haben Autobesitzer somit keine Möglichkeit, günstigere Autowerkstätten zu nutzen, die nicht an eine bestimmte Automarke gebunden sind.

Mobilitätsgarantie einzelner Hersteller

Bei diesem kurzen Vergleich einiger Hersteller gilt für die Wahrung der Mobilitätsgarantie immer, dass das Fahrzeug zu den vorgegebenen Intervallen in einer Vertragswerkstatt gewartet wird.

Hersteller Extras
Ford Assistance Mobilitätsgarantie
  • Europaweite Unterstützung im Pannenfall
  • Ist auch bei selbstverschuldeten Pannen wie falschem Betanken oder Einschließen der Fahrzeugschlüssel gültig
  • „Quereinstieg“ für Kunden möglich, die zuvor nicht regelmäßig Wartungen durchgeführt haben
  • Im Rahmen der Bedingungen kostenlos
  • Für alle Ford-Fahrzeuge unabhängig von Alter oder Laufleistung
Mercedes Mobilo
  • Hilfe bei technischen Pannen sowie bei Unfällen, Vandalismus und Teilediebstahl in fast ganz Europa
  • Zwei Jahre Laufzeit ohne Kilometerbegrenzung für alle Mercedes PKW ab EZ 01.04.2008
  • Kostenlos bei Einhaltung der Bedingungen
VW LongLife Mobilitätsgarantie
  • Viele Zusatzleistungen bei Unfall oder persönlichen Notfällen
  • Im Rahmen der Garantiebedingungen kostenlos
Audi Mobilitätsgarantie
  • Bei regelmäßigem Service ein Autoleben lang gültig, erneuert sich bei jedem Service bei einem Audi-Partner

Kfz-Schutzbrief oder Automobilclub

Wer Mitglied in einem der vielen Automobilclubs ist, erhält in der Regel einen umfangreichen Pannenschutz. So werden Mitglieder kostenlos bis zur nächstgelegenen Werkstatt abgeschleppt oder bekommen einen Ersatzwagen nach einer Panne gestellt. Ebenso ist je nach Automobilclub ein Abschleppen des Fahrzeugs in ganz Europa möglich. Eine weitere Alternative zur Mobilitätsgarantie ist der Kfz-Schutzbrief. Dabei handelt es sich um einen Zusatzbaustein der Autoversicherung.

Keine Werkstattbindung bei Schutzbriefen

Mit einer Mobilitätsgarantie unterliegen Autobesitzer einer Werkstattbindung, sind also an die Vertragswerkstätten der Hersteller gebunden. Zugleich greift der Schutz nur, wenn das Auto in den vorgegebenen Wartungsintervallen geprüft wurde. Beim Kfz-Schutzbrief entfällt diese Regelung üblicherweise. Im Pannenfall wird die nächstgelegene oder bei gleicher Entfernung die Wunschwerkstatt angefahren. Darüber hinaus gibt es keine Wartungsvorgaben.

Deutliche Leistungsunterschiede

Die Kostenübernahme bei einer Mobilitätsgarantie ist in der Regel an bestimmte Bedingungen geknüpft. So greift die Mobilitätsgarantie im Gegensatz zum Schutzbrief der Automobilclubs nicht bei Pannen, die weniger als 50 Kilometer vom Zuhause des Versicherten geschehen. Eine Hotelübernachtung wird bei einer Panne mit der Mobilitätsgarantie nur dann übernommen, wenn keine Partnerwerkstatt das Fahrzeug kurzfristig reparieren kann.

Beim Schutzbrief der Kfz-Versicherungen sowie bei der Mobilitätsgarantie ist der Schutz nur auf ein spezifisches Fahrzeug beschränkt. Die Pannenhilfe der Automobilclubs hingegen greift bei allen Fahrzeugen, die ein Mitglied fährt. Bei einer Familienmitgliedschaft gilt dieser Service für alle Familienmitglieder.

Kosten

Die Kosten für eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub liegen zwischen 25 und 90 Euro pro Jahr. Ein Kfz-Schutzbrief einer Autoversicherung ist häufig schon für weniger als 10 Euro pro Jahr erhältlich. Damit sind Autohalter im Pannenfall nicht an Partnerwerkstätten oder regelmäßige Wartungsintervalle gebunden. Deshalb kann sich ein Schutzbrief oder ein Automobilclub lohnen. 

So profitieren die Autohersteller

Die Mobilitätsgarantie bietet den Herstellern einen doppelten Vorteil. Zum einen werden Autos mit Mobilitätsgarantie nach einem Pannenfall nicht in der offiziellen Pannenstatistik aufgeführt. Auf diese Weise können Automarken bessere Platzierungen in diesen Statistiken erzielen. Die Attraktivität der Marke wird für Verbraucher somit erhöht, da die Fahrzeuge als robuster gelten.

Zum anderen stärken Autohersteller mit der Mobilitätsgarantie die Kundenbindung. Da die Mobilitätsgarantie nur einspringt, wenn der PKW regelmäßig gewartet und inspiziert wird, müssen Autobesitzer regelmäßig die Vertragswerkstätten der Hersteller aufsuchen. In der Regel ist es dabei nicht möglich, die Services von freien Werkstätten zu nutzen, ohne die Mobilitätsgarantie zu verlieren.

Verbraucherschützer sehen aus diesen Gründen in der Mobilitätsgarantie eher ein Marketinginstrument der Automobilhersteller als einen tatsächlichen Service, der Kunden einen Mehrwert liefert.

Lesen Sie mehr dazu

Kein Grund zur Sorge: Kfz-Schutzbrief bei Panne und Unfall
Kein Grund zur Sorge: Kfz-Schutzbrief bei Panne und Unfall
Beim Autofahren kann es immer zu Pannen, Unfällen oder anderen Unwägbarkeiten kommen – insbesondere auch im Ausland ein großes Ärgernis. Mit einem Kfz-Schutzbrief können Sie als Pkw-Halter in diesen Fällen...
Wohnwagen- und Wohnmobilversicherung
Wohnwagen- und Wohnmobilversicherung
Die Anschaffung dieser mobilen Unterkünfte ist meist mit einer Investition von mehreren 10.000 Euro verbunden. Demnach sind Verbraucher gut beraten, wenn sie ihr Wohnmobil mit einer passenden Versicherung...
Auslandskrankenversicherung
Auslandskrankenversicherung
Krankheiten und Verletzungen lauern auch auf Reisen im Ausland und können nicht nur den Urlaub verderben, sondern ebenso kostspielig werden. Weil die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und einige private...

Keine Spartipps und News mehr verpassen:

Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!