Weltreise: Kosten, Planung, Lebenstraum

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 05.12.2016

Wer von uns hat nicht schon einmal von einer Weltreise geträumt? Ferne Länder ganz ohne Zeitdruck sowie abseits vom Pauschaltourismus bereisen und dabei andere Kulturen, Lebensräume und Naturschauspiele entdecken – das sind nur einige der Aspekte einer Weltreise. Manche realisieren ihre Traumweltreise schon direkt nach der Schule, andere nehmen sich ein Sabbatjahr. Wieder andere sparen sich den Trip um die Welt für den Ruhestand auf.

Ganz gleich, wann Sie vorhaben, die Welt in grenzenloser Freiheit zu erobern: Eine Weltreise will gut und sorgfältig geplant sein. Vor allem die Kosten für eine solche Reise sollten Sie klar kalkulieren, damit die Traumreise nicht schon vor deren Antritt endet.

Was kostet eine Weltreise?

Es ist nicht einfach, konkrete Aussagen zu den Kosten einer Weltreise zu machen. Denn letztlich plant jeder Weltreisende seine eigene Reiseroute. Jeder Mensch hat dabei andere Ansprüche an Komfort und Ausrüstung, hat andere Vorstellungen von Reiseländern und -zielen. Allerdings gibt es einige Faktoren, welche die Kosten jeder Weltreise beeinflussen.

  • Dauer der Weltreise
    Eine Weltreise dauert in der Regel mehr als ein Vierteljahr. Allerdings erhöhen sich mit jeder weiteren Woche und jedem weiteren Monat die laufenden Kosten. Schließlich müssen Sie unabhängig von den Sehenswürdigkeiten eine Unterkunft finden und sich vor Ort ernähren.
  • Aufenthaltsorte
    Es macht bei der Kostenberechnung einen großen Unterschied, in welche Länder Sie Ihre Weltreise bringt. So kann eine Weltreise durch Asien und Südamerika deutlich günstiger ausfallen als eine Weltreise durch die USA über Australien und Russland. Doch selbstverständlich ist diese Angabe nur vage. So liegen die Lebenshaltungskosten in Argentinien deutlich höher als in Peru, in Chile müssen Sie mehr für die Unterkunft bezahlen als in Venezuela. Eine Hotelübernachtung in Hongkong wird Sie vermutlich so viel kosten wie zehn Übernachtungen auf dem Land in Vietnam. Berücksichtigen Sie also bei der Kostenplanung Ihrer Weltreise genau, wo Sie Station machen wollen.
  • Aktivitäten
    Wer eine Weltreise macht und bei jeder Station drei Wochen lang am Strand abhängt, wird weniger Geld benötigen als für eine aktive Weltreise. Wer etwas sehen möchte, muss meist zusätzliche finanzielle Mittel einberechnen für Eintritte zu kulturellen Stätten oder für separate Touren zum Beispiel in den Dschungel. Dabei muss eine Reise mit mehr Aktivitäten nicht zwingend teurer werden. Sie können dann zum Beispiel an anderer Stelle bei der Unterkunft sparen.
  • Unterbringung
    Wer als Backpacker die Welt bereist, wird weniger zahlen als jemand, der nur in Hotels absteigt.
  • Verkehrsmittel
    Mieten Sie vor Ort ein Auto oder nutzen Sie örtliche öffentliche Verkehrsmittel? Reisen Sie mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Schiff? Mit der Wahl Ihrer Verkehrsmittel können Sie die Gesamtkosten Ihrer Weltreise stark beeinflussen.

Weltreise-Kosten kalkulieren

Eine Weltreise besteht meist aus drei großen Kostenpunkten. So setzen sich die Gesamtkosten in der Regel zu einem Viertel aus den Fahrtkosten, zur Hälfte aus den Lebenshaltungskosten vor Ort und zu einem weiteren Viertel aus den Kosten für die Vorbereitung zusammen.

Fernstreckentransport

  • Flugreisen: Das schnellste Fortbewegungsmittel ist in der Regel das Flugzeug. Es bietet sich an, um große Strecken zurückzulegen. Oftmals können aber auch Inlandsflüge deutlich günstiger sein als Busse oder Bahnen.
  • Schiff: Mit einem Kreuzfahrtschiff wählen Sie üblicherweise das teuerste Fortbewegungsmittel. Allerdings gibt es manchmal auch die Möglichkeit, Fähren für die Überfahrt zu nutzen. Für die Überquerung von Ozeanen bieten manche Güterschiffe günstige Mitfahrkabinen an.
  • Zug: Mit dem Zug zu reisen, kann sehr entspannend sein. In vielen Ländern dieser Welt ist die Bahn außerdem viel günstiger als hierzulande.

Spartipp:Transportmittel

Nutzen Sie für Fahrten innerhalb einzelner Länder öffentliche Verkehrsmittel wie Busse oder Züge. Oftmals können Sie damit sehr günstig reisen. In vielen Ländern Asiens und Südamerikas gibt es die Möglichkeit, komfortablere Busse für einen erschwinglichen Aufpreis zu nutzen.

Wenn Sie Mietwagen buchen wollen, können Sie das häufig vor Ort am günstigsten tun. Achten Sie dabei aber unbedingt auf mögliche Sicherheitsstandards.

Lebenshaltungskosten vor Ort

Wenn Sie eine Weltreise unternehmen, verlagern Sie Ihren Lebensmittelpunkt in andere Länder. Dort benötigen Sie Nahrung und ein Dach über dem Kopf. Für Essen und Schlafen müssen Sie deshalb einen Großteil Ihrer Lebenshaltungskosten aufwenden. In vielen Ländern sind diese Kosten jedoch deutlich geringer als in Deutschland.

  • Lebensmittel: Wer seine Weltreise selbst organisiert, muss sich täglich um sein Essen kümmern. Wer in seiner Unterkunft selbst kocht, kann deutlich sparen. Bedenken Sie, dass Sie in vielen Ländern möglichst nur abgepacktes Wasser trinken sollten, was die täglichen Kosten erhöhen kann.
  • Unterkunft: Überlegen Sie genau, welchen Komfort Sie sich wünschen. Je nach Reiseland kann die Übernachtung einen großen Teil der Lebenshaltungskosten verschlingen.

Spartipp:Übernachtungen

Nutzen Sie mögliche Angebote in Privatunterkünften. Wenn Sie in Hotels übernachten wollen, können Sie in Großstädten häufig das Wochenende zu günstigeren Tarifen erhalten, weil dann Geschäftsleute nicht vor Ort sind. Prüfen Sie am besten regelmäßig vor Ihrer nächsten Etappe, ob es günstige Angebote gibt. Manchmal kann es sich auch lohnen, weit im Voraus zu buchen, um Rabatte zu erhalten. Bei Hotelübernachtungen kann es sinnvoll sein, das Frühstück mitzubuchen. So sparen Sie sich zusätzliche Kosten bei der Suche nach einem Frühstückslokal.

  • Eintritte: Jeder Besuch im Museum oder der Ausflug zu einer Kultstätte kostet Geld. Planen Sie diese Kosten im Vorfeld mit ein und informieren Sie sich im Internet über die Preise.
  • Visa: Bedenken Sie, dass Sie in vielen Ländern der Welt Geld für Visa bezahlen müssen. Diese sind in der Regel jedoch nicht so hoch

Reisevorbereitung

Für die Reisevorbereitung benötigen Sie mehr als 20 Prozent Ihres gesamten Geldes für die Weltreise. Der Vorteil besteht allerdings darin, dass Sie diese Kosten nicht mehr für die Reise selbst einplanen müssen.

  • Ausrüstung: Hier hängt es davon ab, was Sie auf Ihrer Weltreise machen wollen. Eventuell benötigen Sie Wanderschuhe, besondere Kleidung oder Sportausrüstung.

Spartipp:Ausrüstung

Ausrüstung können Sie oftmals vor Ort ausleihen. Wenn Sie zum Beispiel Kajak fahren oder surfen wollen, gibt es in der Regel immer am jeweiligen Ort passende und günstige Mietmöglichkeiten.

  • Reisepass: Prüfen Sie vor der Reise unbedingt, ob Ihr Reisepass noch gültig ist. Denken Sie auch an Passfotos.

Gut zu wissen:Reisepass frühzeitig beantragen!

Planen Sie ein, dass die Erstellung eines Reisepasses mehrere Wochen benötigt. Wenn Sie Ihren Pass sehr schnell brauchen, können Sie bei vielen Ämtern eine Expressanfertigung beantragen. Dann erhalten Sie Ihren Reisepass gegen einen Aufpreis von circa 35 Euro innerhalb weniger Werktage.

  • Auslandskrankenversicherung: Denken Sie unbedingt an einen ausreichenden Versicherungsschutz für Ihre Reise. Nutzen Sie die Beratungsmöglichkeiten der einzelnen Versicherungen.

Spartipp:Auslandskrankenversicherung

Führen Sie vor dem Antrag einen Versicherungsvergleich durch und suchen Sie nach dem besten Anbieter.

  • Impfungen: Für viele Länder dieser Welt ist eine Impfung vorgeschrieben. Empfehlenswert sind für alle Reisenden ohnehin Impfungen gegen Tollwut und Hepatitis A/B. Manchmal kommen weiteren Impfungen, zum Beispiel gegen Gelbfieber, hinzu.

Tipp:Reiseimpfungen

Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für Reiseimpfungen. Fragen Sie am besten vorher nach, ob auch bei Ihnen eine Kostenübernahme möglich ist.

  • Internationaler Führerschein: Für die Anmietung von Fahrzeugen im Ausland ist ein internationaler Führerschein wichtig. Diesen können Sie bei der zuständigen Behörde in Ihrer Gemeinde oder Stadt beantragen.

Finanzielles Polster für die Rückkehr

Wer für mehrere Monate auf Weltreise geht, verzichtet in dieser Zeit üblicherweise auf mögliche Einkünfte. Viele Weltreisende vermieten ihre Wohnung oder lösen zuvor ihren Haushalt ganz auf. Doch ganz unabhängig davon, wie Sie Ihre Weltreise planen, sollten Sie für die Rückkehr unbedingt ein finanzielles Polster anlegen.

Es hilft Ihnen dabei, die Zeit zu überbrücken, die Sie für die Rückkehr in den Alltag benötigen. Während der langen Reise haben Sie viele Eindrücke gemacht, haben neue Dinge erlebt, die später erst einmal geordnet werden müssen.

In der Regel benötigen Menschen deshalb nach einer Weltreise erst einmal „Urlaub von der Reise“. Damit Sie während dieser Zeit auch finanziell abgesichert sind, sollte ein finanzielles Polster vorhanden sein. Dies ist zum Beispiel auch dann wichtig, wenn Sie auf Jobsuche gehen müssen oder eine neue Wohnung beziehen wollen.  

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer eine Weltreise machen möchte, hat bei der Wahl der Transportmittel verschiedene Möglichkeiten. Flugreisende können zum Beispiel günstige Round-The-World-Tickets nutzen. Darüber hinaus ist aber auch eine Weltreise in Form einer Kreuzfahrt möglich. Wer seine Reiserouten ganz individuell zusammenstellen möchte, organisiert Überfahrten und Wege selbst.

Round-The-World-Ticket

Das Round-The-World-Ticket oder auch Around-The-World-Ticket ist ein Ticket, das von Reisebüros in Kooperation mit verschiedenen Airlines angeboten wird. Die Reisenden entscheiden sich dabei jeweils für ein Bundle an verschiedenen Flügen, die auf Kontinente, Großstädte oder Regionen bezogen sind.

Zu beachten gilt es hier, dass die Flüge innerhalb eines bestimmten Zeitraums und in einer bestimmten Reihenfolge wahrgenommen werden müssen. Darüber hinaus können nur bestimmte Flüge genutzt werden. Das ATW-Ticket lässt sich sowohl für die Economy-Class als auch für die Business-Class buchen.

Die Kosten für ein solches Ticket starten bei etwa 1.500 Euro, können bei komplexeren Streckenplänen auch bis zu 4.000 Euro betragen. Wer das ATW-Ticket nutzt, hat den Vorteil, dass er relativ flexibel Flüge buchen kann, ohne dabei auf den aktuellen Flugpreis zu achten. Denn die Reisekosten wurden bereits mit dem Hauptticket beglichen.

Ein Nachteil des Tickets besteht darin, dass die Reisenden an die vorgegebene Reiserichtung gebunden sind. Abweichungen von der Streckenführung sind nur gegen Aufpreis oder überhaupt nicht möglich. Im Gegenzug sind die Kosten mit einem Around-The-World-Ticket leichter kalkulierbar.

Wer auf Weltreise geht, muss sich zum Beispiel nicht mehr um die Kosten für die Überbrückung großer Distanzen kümmern und hat mit der vorgegebenen Strecke eine Art „Gerüst“ für seine gesamte Reiseplanung.

Kreuzfahrt-Schiff

Eine Kreuzfahrt ist vermutlich die luxuriöseste Variante, um eine Weltreise zu starten. Die Preise für eine solche Reise reichen demnach von wenigen tausend Euro für kurze Reisen bis hin zu fünfstelligen Euro-Beträgen. Die Kosten einer solchen Kreuzfahrt-Weltreise hängen sehr stark davon ab, welche Art von Kabine gebucht wird und welche Verpflegung.

Der große Vorteil einer Weltreise mit dem Kreuzfahrtschiff besteht darin, dass in der Regel alle Kosten für die Verpflegung und Unterkunft beglichen sind. Die Reisenden müssen sich nicht um das tägliche Essen oder die weitere Versorgung kümmern.

Nachteilig sind vermutlich die Reisegeschwindigkeit mit dem Schiff und die Gebundenheit an die Angebote auf dem Kreuzer. Die Kosten können somit deutlich steigen, wenn bei Landgängen zusätzliche Ausflüge gebucht werden.

Weltreise selbst organisieren

Wer seine Weltreise komplett selbst organisiert, hat die Möglichkeit, jeden einzelnen Reisebestandteil selbst auszuwählen. Dies beginnt von der Wahl der Reiseroute und reicht bis hin zur Wahl der Transportmittel.

Während Sie zum Beispiel mit dem ATW-Ticket auf die großen Airlines angewiesen sind, können Sie bei einer selbstorganisierten Weltreise günstige Angebot von Billig-Airlines wahrnehmen. Planen Sie Ihre Reiseroute mit etwas Flexibilität, lassen sich außerdem günstige Angebote zwischendurch nutzen.

Ähnliches gilt bei der Unterkunft. Sie haben es selbst in der Hand, welche Unterkünfte Sie auswählen und können sich bereits vor Reiseantritt online über alles informieren sowie Preise vergleichen.

Weitere Vorteile der selbstorganisierten Weltreise:

  • Sie können Kosten senken.
  • Die Reiseroute kann während der Reise individuell angepasst und verändert werden.
  • Sie sind an keinen Reiseveranstalter oder eine Airline gebunden.
  • Verlängerung oder Verkürzen der Reise ist jederzeit ohne großen finanziellen Verlust möglich.

Die Weltreise finanzieren

Eine Weltreise kostet unabhängig von Zielorten und der Wahl der Reisemittel in der Regel stets mehr als 5.000 Euro. Diese Summe ließe sich zum Beispiel über einen 5.000 Euro Kredit finanzieren. Allerdings handelt es sich bei dieser Summe lediglich um eine mögliche Untergrenze. Nach oben ist der Spielraum offen.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die Kosten für die Weltreise zu sparen. So ist es zum Beispiel möglich, die Anschaffung von Ausrüstung über mehrere Monate zu verteilen, um nicht auf einmal mit hohen Gesamtkosten konfrontiert zu werden.

Darüber hinaus müssen Sie bedenken, dass Sie den Kredit für die Weltreise auch tilgen müssen. Die Tilgungsphase überschneidet sich dann in der Regel mit Ihrer Reise. Somit müssen Sie in dieser Zeit für die planmäßige Rückzahlung sorgen und ausreichend Kapital zur Verfügung haben.

Kredite vergleichen

Für die Weltreise eignet sich ein herkömmlicher Verbraucherkredit. Die Kreditsumme wird auf Ihr Konto überwiesen. Damit können Sie anschließend planen und kalkulieren. Führen Sie vor der Beantragung eines Kredits unbedingt einen Kreditvergleich durch.

Bei einer Kreditsumme von über 5.000 Euro können sich Zinsunterschiede oder verschiedene Laufzeiten deutlich bei den Gesamtkreditkosten bemerkbar machen.

Achtung:Kreditraten gewährleisten

Stellen Sie vor Reiseantritt unbedingt sicher, dass Sie die Kreditraten auch regelmäßig bedienen können. Auf diese Weise erleben Sie keine bösen Überraschungen, während Sie auf Weltreise sind.

Ihr günstigster Online-Kredit!

Weltreise: Kosten, Planung, Lebenstraum Weltreise: Kosten, Planung, Lebenstraum

¹ 1,95%-5,25% effektiver Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag, 24-84 Monate Laufzeit, 1,93 % gebundener Sollzins. | Repr. Bsp.: Nettodarlehensbetrag 10.000 €, 84 Monate, 4,15% effektiver Jahreszins, Sollzins 4,08% p.a., keine Bearb.-Gebühr, Gesamtbetrag inkl. Zinsen 11.510,08€

Spartipps

Wer eine Weltreise antritt, kann während dieser Zeit viele Kosten einsparen. Diese Liste zeigt Ihnen, wo es unter anderem Einsparpotential gibt:

  • Wohnung untervermieten oder ausziehen
    Wenn Sie auf Weltreise sind, benötigen Sie Ihre Wohnung nicht. Kümmern Sie sich zum Beispiel um einen Untermieter, der die Mietkosten während Ihrer Reise trägt. Wenn Sie ohnehin vorhatten, auszuziehen, können Sie Ihre Wohnung vor Reiseantritt auch kündigen.
  • Auto abmelden oder verkaufen
    Ähnlich wie bei der Wohnung gilt, dass Sie das Auto während Ihrer Reise nicht benötigen. Sie haben die Möglichkeit, das Fahrzeug für die Dauer der Reise abzumelden, wenn Sie es danach wieder nutzen wollen. Sie können es aber auch verkaufen. In beiden Fällen sparen Sie sowohl Kfz-Steuer als auch die Kfz-Versicherung. Bei der Versicherung sparen Sie nur, wenn Sie rechtzeitig kündigen.
  • Abos kündigen
    Für Ihre Weltreise benötigen sie das Abo fürs Fitnessstudio nicht, ebenso wenig ein Zeitungsabo. Prüfen Sie, welche Abonnements sich kündigen lassen und schicken Sie Ihre Kündigungen rechtzeitig ab.
  • Unnötige Versicherungen kündigen
    Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz vor Ihrer Weltreise. Manche Versicherungen können sich dann als unnötig erweisen. Wenn Sie Ihre Wohnung aufgeben, benötigen Sie beispielsweise keine Hausratversicherung.
  • Equipment / Ausrüstung leihen
    Fragen Sie vor Ihrer Weltreise, ob Ihnen Freunde eine Fotokamera, ein Zelt oder einen Schlafsack leihen können. Auf diese Weise sparen Sie sich das Geld für die Anschaffung. Sie können für das Leihen im Gegenzug ein schönes Andenken mitbringen.
  • Mobiliar einlagern
    Wenn Sie das Mobiliar Ihrer Wohnung nicht verkaufen wollen, können Sie in den meisten Städten die Möglichkeit nutzen und es bei einem professionellen Anbieter einlagern.

Lesen Sie mehr dazu

10 Spartipps für Ihren Urlaub
10 Spartipps für Ihren Urlaub
Der Beginn der Ferienzeit führt Millionen von Deutschen wieder in die beliebtesten Regionen von Italien, Spanien, Frankreich und Co. Da gerade Urlaube im Ausland den Geldbeutel belasten und in vielen Fällen...
Geld abheben im Ausland – damit der Bargeldbezug nicht zur Kostenfalle wird
Geld abheben im Ausland – damit der Bargeldbezug nicht zur Kostenfalle wird
Wenn wir im Urlaub sind, wollen wir uns in der Regel auch etwas gönnen. Hier ein Souvenir, dort ein leckeres Essen, zwischendurch ein Eis. Wer dabei flexibel und nicht auf Kartenzahlung angewiesen sein...
Tipps für lange Autofahrten mit Kindern
Tipps für lange Autofahrten mit Kindern
Damit der Urlaub mit dem Kind gelingt, sind eine gute Vorbereitung und die richtige Planung nötig. Hier finden Sie die besten Tipps für lange Autofahrten und Checklisten zum Download.

Keine Spartipps und News mehr verpassen:

Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!