Terroranschläge: Auswirkungen auf die Wirtschaft

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 17.11.2015

Genau lässt sich noch nicht abschätzen, welche wirtschaftlichen Auswirkungen die Anschläge in Paris haben werden. Dass die Terroranschläge nicht spurlos an Frankreichs Wirtschaft vorübergehen, zeigen Kurseinbrüche von Unternehmen, die eng mit dem Tourismus verknüpft sind. Doch auch andere Bereiche könnten betroffen sein, nicht nur in Frankreich.

Terroranschläge wirken sich in der Regel auch auf die Wirtschaft aus. Die Anschläge in Paris werden die Stadt und möglicherweise ganz Frankreich auf wirtschaftlicher Ebene treffen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ). Schließlich gilt Frankreich als das beliebteste Reiseziel weltweit, etwa sieben Prozent des Bruttoinlandsprodukts werden durch den Tourismus generiert.

Kurseinbrüche bei Unternehmen der Tourismusbranche

Dementsprechend hart wird es das Land treffen, wenn Touristen aufgrund der Anschläge in Paris zunächst einmal auf andere Reiseziele ausweichen. Am ersten Handelstag nach den Terroranschlägen fielen die Kurse der größten europäischen Hotelkette Accor und der Fluggesellschaft Air France-KLM mit 6,2 und 4,2 an der französischen Börse deutlich. Auch die Aktie der Eurotunnel-Betreibergesellschaft rutschte um knapp vier Prozent ab. Anleger fürchten offenbar, dass weniger Touristen nach Frankreich reisen und reagierten entsprechend mit Verkäufen.

Terroranschläge sorgen für Umsatzrückgang im Einzelhandel

Dem Einzelhandel werden kurzfristig nicht nur die ausbleibenden Touristen zu schaffen machen, sondern auch die erhöhte Vorsicht der Einheimischen. Wie die „FAZ“ berichtet, würden die Pariser Restaurants derzeit meiden und auch die großen Einkaufszentren seien schlechter besucht als gewöhnlich. „Die Verunsicherung in Paris ist massiv“, sagte Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank AG der Tageszeitung. Er prognostiziert, dass Menschen weniger ausgehen werden.  Dieses Verhalten wurde auch nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York beobachtet. Der amerikanische Einzelhandel musste infolgedessen im Monat September einen Umsatzrückgang von 1,4 Prozent hinnehmen.

Keine Wirtschaftskrise aufgrund der Anschläge in Paris

Eine Wirtschaftskrise droht Frankreich nach Einschätzung von Experten jedoch nicht. Holger Schmieding, Chefvolkswirt der Berenberg Bank sagte der „FAZ“: „Die Erfahrung zeigt, dass solche Terrorakte die konjunkturelle Entwicklung in den westlichen Volkswirtschaften nicht aus der Spur bringen.“ Sowohl nach den Terroranschlägen vom 11. September in New York als auch 2005 in London hat der private Konsum innerhalb kurzer Zeit wieder angezogen. Zumindest kurzfristige Auswirkungen könnten die Terrorakte allerdings auf den internationalen Handel haben. Infolge der Anschläge in Paris haben Frankreich, die Niederlande, Belgien und Deutschland ihre eigentlich offenen Grenzen stärker gesichert. Daraus resultieren längere Wartezeiten und damit Mehrkosten für die Logistikbranche. Dies trifft vor allem die deutsche Wirtschaft, deren größter Exportkunde Frankreich ist. Commerzbank-Volkswirt Krämer hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass verschärfte Grenzkontrollen den Welthandel langfristig belasten.

Aktuelle Finanznews

DAX verliert nach Brexit-Rede weniger als erwartet
DAX verliert nach Brexit-Rede weniger als erwartet
Zu Beginn der Woche stürzten der DAX und insbesondere das britische Pfund aufgrund der Angst der Anleger erstmal weit in die Tiefe. Während der Brexit-Rede konnte der DAX seine anfänglichen Verluste jedoch...
Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
Kredite sind günstig wie nie. Dennoch geben manchen Kreditnehmer unnötig viel Geld für ihr Darlehen aus. Eine zusätzlich abgeschlossene Restschuldversicherung, die in vielen Fällen nicht notwendig ist,...
Banken in Deutschland
Banken in Deutschland
Kennen Sie alle Banken, die in Deutschland vertreten sind? Wir geben Ihnen einen ersten Überblick über wichtige Kreditinstitute in Deutschland - jeweils mit ausführlichem Portrait und Kontaktadressen. Sie...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!