7 Tipps zur Verbesserung der Kreditwürdigkeit

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2017

Selbst alltägliche Geschäfte, wie der Einkauf im Versandhandel oder der neue Mobilfunkvertrag, sind aus Sicht von Banken „Risikogeschäfte“. Sie bergen ein Kreditausfallrisiko, etwa wenn bei einem Zwei-Jahres-Vertrag plötzlich die Grundgebühren ausbleiben und Sie als Kunde das subventionierte Smartphone in den Händen halten. Verantwortlich sind die Scorewerte der SCHUFA. Im Folgenden finden Sie die sieben wichtigsten Tipps zur Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit.

Inhaltsverzeichnis

    Überprüfen Sie regelmäßig Ihre SCHUFA-Daten

    Längst nicht alles, was die SCHUFA über Sie und Ihre Kredithistorie speichert, ist korrekt oder legitim. Häufig sind Datenbestände veraltet, beispielsweise wenn ein längst erledigter Kredit noch drinsteht. Prüfen Sie Ihre Daten deshalb regelmäßig.

    Einmal im Jahr können Sie eine kostenlose Selbstauskunft nach § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes anfordern. Das entsprechende Bestellformular finden Sie in unserem Ratgeber. Wenn Ihr SCHUFA-Eintrag fehlerhaft ist, sollten Sie ihn umgehend korrigieren lassen. Hierfür können Sie unseren Musterbrief nutzen.

    Die Selbstauskunft können Sie übrigens auch vorzeigen, wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Wohnung sind und der Vermieter vorab eine SCHUFA-Auskunft sehen will.

    Machen Sie möglichst wenig Schulden

    So einfach es auch klingen mag, so effektiv ist es, wenn Sie tatsächlich einmal einen Kredit benötigen. Kleinere Käufe auf Raten, wie etwa beim Versandhandel, werden in der SCHUFA vermerkt. Selbstverständlich auch Null-Prozent-Finanzierungen, wie sie im Elektrohandel oder beim Vertragsautohändler durchaus vorkommen.

    Je häufiger Sie einen Kredit in Anspruch nehmen, desto mehr Datenmaterial kann die SCHUFA auswerten. Auch wenn alle Kredite ordnungsgemäß zurückgezahlt wurden, fließt die Häufigkeit doch in die Wahrscheinlichkeitsberechnung mit ein. Kommt es zu Zahlungsrückständen oder Unterbrechungen bei Krediten, erhöht das direkt das Ausfallrisiko. Neue Kredite können sich dadurch wesentlich verteuern. Sofern möglich, sollten Sie zunächst private Rücklagen nutzen oder sich Geld bei Verwandten leihen.

    Zahlen Sie Ihre Rechnungen pünktlich

    Eine geplatzte Lastschrift oder eine geringfügig verspätete Zahlung führt nicht direkt zu negativen Konsequenzen. Auch kurzzeitige Überschreitungen des Kreditlimits akzeptieren viele Banken. Zahlen Sie Ihre Rechnungen trotzdem möglichst pünktlich. Denn viele Firmen bearbeiten negative Salden automatisiert.

    Das heißt, nach einer bestimmten Frist wird das hausinterne Mahnverfahren eingeleitet, das zum Teil direkt in das gerichtliche Mahnverfahren übergeht. Wird der Forderung nicht binnen 2 Wochen widersprochen oder diese vollständig beglichen, kann ein Vollstreckungsbescheid beantragt werden. In diesem Fall erfolgt ein negativer Eintrag in der SCHUFA.

    Wählen Sie den höchstmöglichen Dispokredit

    Dispositionskredite, also Überziehungskredite, werden häufig in der SCHUFA hinterlegt. Je höher dieser ist, desto besser schätzt die Bank Ihre Kreditwürdigkeit ein.

    Ihr günstigster Online-Kredit!

    Ihr günstigster Online-Kredit! Ihr günstigster Online-Kredit!

    ¹ 1,95%-5,25% effektiver Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag, 24-84 Monate Laufzeit, 1,93 % gebundener Sollzins. | Repr. Bsp.: Nettodarlehensbetrag 10.000 €, 84 Monate, 4,15% effektiver Jahreszins, Sollzins 4,08% p.a., keine Bearb.-Gebühr, Gesamtbetrag inkl. Zinsen 11.510,08€

    Kündigen Sie unnötige Girokonten & Kreditkarten

    Was die SCHUFA letztlich bei der Berechnung der Scoringwerte mit einfließen lässt, ist Geschäftsgeheimnis. Die Broschüren geben aber Aufschluss darüber, wie bestimmte Dinge gewichtet werden. Und nach gängiger Empfehlung ist es ratsam, sich auf eine geringe Zahl an Girokonten und Kreditkarten zu beschränken.

    Hier zählen vor allem langanhaltende, möglichst störungsfreie Vertragsbeziehungen zu Banken. Banken, bei denen Sie jeweils nur wenige Monate bleiben, können Ihre Kreditwürdigkeit nur eingeschränkt bewerten. Und schließlich übermittelt jedes Mitgliedsunternehmen regelmäßig Wahrscheinlichkeitswerte an die SCHUFA.

    Wechseln Sie nicht zu oft Ihr Girokonto

    Auch wer ständig ein neues Girokonto eröffnet und dieses nur kurzfristig nutzt, wird von der SCHUFA negativer bewertet. Lange, möglichst störfreie Vertragsbeziehungen sind ideal für hohe SCHUFA-Scores.

    Vorsicht bei mehreren Kreditanfragen

    Achten Sie darauf, falls Sie sich von mehreren Banken Angebote für einen Kredit einholen, dass immer nur eine „Anfrage Kreditkondition“ bei der SCHUFA gestellt wird – und keine „Anfrage Kredit“. Denn zu viele Anfragen, vor allem innerhalb kurzer Zeit, verschlechtern Ihre Kreditwürdigkeit.

    Wenn Sie bei FinanceScout24 Ratenkredite vergleichen, wird stets nur das Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ gespeichert. Diese Anfrage wird bereits nach zehn Tagen wieder gelöscht und beeinflusst Ihren SCHUFA-Wert somit nicht.

    Achtung bei der Kredit-Antragstellung

    Nicht allein das Urteil der SCHUFA ist entscheidend für die Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit. Auch und vor allem die Einkommens- und Vermögenssituation spielen eine große Rolle, genauso wie der Anteil regelmäßiger Zahlungsverpflichtungen (laufende Kredite, Rückzahlungen, etc.). Es ist daher wichtig, dass Sie sämtliche Einnahmen und Ausgaben im Zuge der Haushaltsrechnung berücksichtigen. Steuerrückzahlungen wirken sich positiv auf das Haushaltseinkommen aus, auch Einkünfte aus Kapitalvermögen (Rentenversicherungen, Zinseinkünfte, Beteiligungsgewinne, etc.) sind von Belang.

    Nicht zuletzt bringt es Ihnen Vorteile bei einem kleinen oder mittleren Einkommen, direkt bei Kredit-Antragstellung einen zweiten Kreditnehmer mit aufzunehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass diese Person (i.d.R. Ehepartner) ein eigenes Einkommen bezieht und im selben Haushalt wohnt.

    Prüfen Sie Ihre Einträge bei allen Auskunfteien

    Zwar ist die SCHUFA die mit Abstand größte und einflussreichste Auskunftei in Deutschland. Allerdings arbeiten auch viele weitere, überregionale Unternehmen mit zunehmendem Erfolg in dieser Branche.

    Vor allem bei Kreditgeschäften im Einzelhandel haben Unternehmen wie Arvato, Infoscore, Bürgel oder Deltavista eine einflussreiche Position. Sie arbeiten teilweise mit anderen Algorithmen, also Rechenmodellen. Dadurch kann deren Urteil anders als das der SCHUFA ausfallen. Auch werden vermehrt Merkmale nur bei diesen Unternehmen gespeichert, weil die SCHUFA beispielsweise höhere Voraussetzungen verlangt.

    Hier gilt derselbe § 34 BDSG, wonach Sie einmal pro Kalenderjahr eine kostenlose Aufstellung allen Datenmaterials und aller Datenübermittlungen beantragen können.

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!