Kredit von Privat: Das unbürokratische Darlehen

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2017

Während Privatkredite an private Kreditnehmer vergeben werden, ist es beim Kredit von privat genau umgekehrt – hier ist der Kreditgeber eine Privatperson. In der Regel werden Kredite von privat allerdings auch an Privatleute vergeben, weshalb sie auch häufig als „Kredit von privat an privat“ bezeichnet werden. Während früher die Darlehensgeber vor allem im persönlichen Umfeld des Kreditnehmers zu finden waren – Freunde, Nachbarn oder Familienangehörige – sind inzwischen auch zunehmend Portale im Internet populär, die Kredite von privat online vermitteln.

Inhaltsverzeichnis

    Die größten Vorteile der Kredite von privat für die Kreditnehmer sind die schnelle Verfügbarkeit des benötigten Geldes, die individuell ausgehandelten Zinssätze und Laufzeiten sowie die teilweise offene Form (häufig werden die Kreditbedingungen nur mündlich vereinbart). Leiht man sich beispielsweise für die Renovierung der Wohnung Geld von einem Familienmitglied, ist dieser normalerweise mit der finanziellen Situation der Darlehensnehmer vertraut und stellt das Geld sofort bereit, in der Regel sogar ohne Bonitätsprüfung oder andere Sicherheiten.

    Steuerliche Vorteile beim Kredit von privat

    Für den Darlehensgeber sind privat vergebene Kredite insbesondere dann interessant, wenn der Kreditnehmer steuerlich mit dem Geber zusammen veranlagt wird. Die Zinszahlungen kann der Kreditnehmer nämlich auf sein Einkommen anrechnen und so seine Steuerlast senken, während für den Kreditgeber für die Zinszahlungen lediglich die Abgeltungssteuer fällig wird. Dies gilt allerdings nur, wenn der private Kredit ähnlich ausgestaltet ist wie ein Bankkredit – und tatsächlich auch durchgeführt wird. Ein Schuldverhältnis zwischen Eheleuten, das lediglich auf dem Papier besteht, wird vom Finanzamt nicht anerkannt.

    Die Bonität sollte auch und gerade innerhalb des Bekanntenkreises nicht außer Acht gelassen werden. Wurde der Kreditnehmer bereits von einer Bank abgelehnt, sollte sich der Kreditgeber darüber im Klaren sein, dass er bezüglich der Bonität seines Verwandten oder Freundes ein hohes Risiko eingeht. Kann der Kreditnehmer einmal eine Rate nicht zahlen, ist es zwar möglich, die Laufzeit beispielsweise in einem privaten Gespräch neu anzupassen. Verzögerungen wie diese führen jedoch immer wieder zu Problemen, wenn beispielsweise der Verwandte das Geld früher zurückfordert, der Kreditnehmer über einen längeren Zeitraum nicht zahlen kann oder andere Streitigkeiten auftreten. Dann ist es sinnvoll, wenn man zur rechtlichen Absicherung einen schriftlichen Vertrag zur Hand hat. Doch auch hier lauern Fallstricke für den Kreditgeber: Nicht immer sind alle Klauseln korrekt formuliert, vor allem wenn zusätzliche Sicherheiten vereinbart wurden.

    Es besteht also auch das Risiko, dass die persönliche Beziehung zwischen Kreditgebern und -nehmern, meistens Freunde oder Familienmitglieder, stark belastet wird. Nicht ohne Grund hat sich das Sprichwort „Beim Geld hört die Freundschaft auf“ im Sprachgebrauch etabliert. Dieses Risiko eines Kredits von privat ist bei der Vermittlung von Darlehen über das Internet nicht gegeben. Plattformen wie Smava oder Auxmoney bringen dort private Anleger mit Personen zusammen, die einen Kredit benötigen, für die jedoch eine Bank als Kreditgeber nicht in Frage kommt.

    Private Kreditvermittler im Internet

    Vermittlungsplattformen wie Smava oder Auxmoney werden immer beliebter: Sie bringen online private Kreditnehmer und Kreditgeber zusammen. Die hier vermittelten Kredite von privat (bei Smava gibt es mittlerweile auch die Option eines Bankkredits) sind ebenfalls Ratenkredite, für die Zinssätze und Laufzeiten vereinbart werden – allerdings ist hier der Spielraum weitaus größer, da sich die Kreditnehmer und -geber auf einen individuellen Rahmen einigen können.

    Ein Kredit von privat hat gegenüber einem Ratenkredit von der Bank diverse Vorteile – hier die wichtigsten im Überblick:

    • Weniger aufwendiges Verfahren bei der Kreditvergabe
    • Niedrigere Gebühren (meist je nach Höhe des Kredits und Laufzeit)
    • Teilweise geringere Zinssätze (verhandelbar)
    • Niedrigere Zugangsschwellen (Sicherheiten, Bonität, SCHUFA)
    • Keine Meldung der Kreditanfrage und Kreditvergabe an die SCHUFA

    Die Zugangsschwellen sind zwar deutlich niedriger als bei einem Bankkredit, sie entfallen aber keineswegs vollständig. Die Bonität (Schufa-Einträge, Gehaltsnachweise) und eventuell vorhandene Sicherheiten werden auch hier überprüft. Wer als Freiberufler aber nur schwer einen Kredit von der Bank erhält, hat auf den Portalen im Internet die Gelegenheit, sein zu finanzierendes Projekt vorzustellen und so potenzielle Geldgeber davon zu überzeugen, ihm die Kreditsumme – oder einen Teil davon – zu gewähren. Auch ein negativer Schufa-Eintrag muss kein Hinderungsgrund für einen Kreditgeber sein, wenn andere Argumente ihn überzeugen – im Gegensatz zu einer Bank sind die Kriterien für die Kreditvergabe immer individuell.

    Drei große Portale in Deutschland

    Die drei größten und bekanntesten Portale für die private Kreditvermittlung sind Smava, Auxmoney und Lendico. Alle drei Online-Vermittler wurden bereits diversen Tests unterzogen. Während Smava und Auxmoney von der Stiftung Warentest überprüft wurden, erhielt Lendico die Auszeichnung „Bester Kreditmarktplatz“ der Zeitschrift Focus Money. Diese drei Plattformen gelten derzeit als die einzig ausreichend sicheren und seriösen Anbieter im Netz.

    Vergleicht man die Angebote der drei Online-Kreditvermittler, so findet man recht ähnliche Konditionen, jedoch auch einige Abweichungen. Liegt der mögliche Kreditrahmen bei Auxmoney bei 1.000 bis 25.000 Euro und Smava bei 1.000 bis 50.000 Euro, ist bei Lendico sogar eine Kredithöhe von 75.000 Euro möglich. Auch bei den Laufzeiten fällt Lendico mit 36, 60, 84, 96, 108 und 120 Monaten etwas aus dem Rahmen. Die Gebühren sind nur bei Auxmoney fix, sie liegen bei 2,95 Prozent des Kreditbetrags. Hinzu kommen 2,50 Euro monatliche Servicegebühr und eine jährliche Gebühr für die Kontoauszüge von 17,50 Euro. Bei Lendico werden die Gebühren variabel an den Nettokreditbetrag angepasst und liegen zwischen 0,25 und 5,00 Prozent. Smava erhebt eine Gebühr von 2,5 bis 3 Prozent des Kreditbetrags sowie eine optionale Kontoauszugsgebühr von 4 Euro je Quartal.

    Die Mindestanlagesumme für Anleger ist ebenfalls von Portal zu Portal unterschiedlich: Während bei Lendico und Auxmoney schon Summen von 25 Euro investiert werden können, sind es bei Smava 250 Euro Mindestanlage. Die Gebühren liegen hier bei 1,35 Prozent der Anlagesumme, bei den Konkurrenzportalen sind es nur 1 Prozent der Anlagesumme (Auxmoney) und 1 Prozent der Rückzahlungssumme (Lendico). Überdies fällt bei Smava noch eine monatliche Servicegebühr von 50 Cent an. Hier noch einmal alle wichtigen Daten zu den drei Anbietern im Überblick:

    Merkmal Smava Auxmoney Lendico
    Darlehenshöhe 1.000 bis 50.000 Euro 1.000 bis 25.000 Euro 1.000 bis 75.000 Euro
    Laufzeit 36, 60 oder 84 Monate 12, 24, 36, 48 oder 60 Monate 12, 24, 36, 48, 60, 72, 84, 96, 108 oder 120 Monate
    Gebühren für Kreditnehmer nach Kreditsumme 2,5 bis 3 Prozent des Kreditbetrags 2,95 Prozent des Kreditbetrags 0,25 bis 5,00 Prozent des Nettokreditbetrags
    Weitere Gebühren für Kreditnehmer Monatlich 4,00 Euro für Kontoauszüge (optional) Monatlich 2,50 Euro Servicegebühr, jährlich 17,50 Euro für Kontoauszüge Keine
    Mindestanlagesumme 250 Euro 25 Euro 25 Euro
    Gebühren für Kreditgeber nach Anlagesumme 1,35 Prozent der Anlagesumme 1 Prozent der Anlagesumme 1 Prozent der Rückzahlungssumme
    Weitere Gebühren für Kreditgeber Monatlich 50 Cent Servicegebühr Keine Keine

    Stand: November 2016

    Chancen und Risiken für Kreditnehmer und private Anleger

    Kreditnehmer profitieren zwar davon, dass weder die Kreditanfragen noch die Inanspruchnahme des Kredits von privat einen Schufa-Eintrag zur Folge haben, sollten sie aber bei den Ratenzahlungen in Verzug geraten, hat das ähnliche Folgen wie bei einem Kredit von der Bank: Ignoriert der Kreditnehmer beispielsweise Mahnungen, werden auch hier Inkasso-Unternehmen tätig, um wenigstens einen Teil des Kreditbetrags für die Anleger zu retten.

    Bringt ein Kreditnehmer keine idealen Voraussetzungen mit, muss er hohe Zinssätze in Kauf nehmen, wenn er seine Wünsche über einen Kredit finanzieren möchte. Potenzielle Kreditgeber, die in der Bonitätsprüfung besser abschneiden, können aber auch wesentlich niedrigere Zinssätze aushandeln.

    Um das Risiko als privater Anleger gering zu halten, ist es deshalb sinnvoll, Prüfungen der Bonität und des bisherigen Zahlungsverhaltens eines potenziellen Kreditnehmers sorgfältig zu überprüfen. Zudem ist es ratsam, die Investitionssummen zu streuen, also mehrere kleine Beträge auf verschiedene Kreditnehmer zu verteilen. Laut Stiftung Warentest liegt bei Auxmoney die Ausfallquote bei 3 Prozent (bei Banken sind es 2,5 Prozent). Bei Smava gibt es zur Risikominimierung auch Anleger-Pools, bei denen die Ausfälle auf alle Mitglieder des Pools umgelegt werden.

    Steuerlich gibt es als Darlehensgeber ebenfalls einiges zu beachten. Die Zinseinnahmen gelten als Einkünfte aus Kapitalvermögen und sind dementsprechend zu versteuern. Überdies kann das Finanzamt bei sehr häufiger Vergabe von Krediten eine gewerbliche Kreditvergabe unterstellen. Dies ist jedoch eine Ermessensentscheidung des Finanzamts und sollte am besten im Vorfeld mit dem Steuerberater besprochen werden.

    Wenn Sie einen Kredit von privat suchen oder eine interessante Anlageoption ausprobieren möchten, bei der Sie auch kleinere Beträge investieren können, lohnt sich ein Vergleich der Anbieter. Die drei Portale Smava, Lendico und Auxmoney bieten jeweils Rechner an, mit denen man mögliche Zinssätze und Renditen ermitteln kann.

    Wie funktionieren die Kreditmarktplätze im Internet?

    Je nachdem, ob ein Kreditmarktplatz als Kreditgeber oder -nehmer genutzt werden soll, gibt es unterschiedliche Abläufe.

    Für Kreditnehmer

    • Ermitteln Sie auf den drei Kreditmarktplätzen die möglichen Raten und Laufzeiten für Ihren Wunschkredit. Stellen Sie dann bei dem Online-Portal Ihrer Wahl eine Kreditanfrage.
    • Sie erhalten Unterlagen, die Sie ausfüllen und unterzeichnen müssen. Ihre privaten Daten werden ebenfalls abgefragt. Außerdem werden Sie aufgefordert, einer Bonitätsprüfung zuzustimmen.
    • Über einen bestimmten Zeitraum (meist 14 oder 20 Tage) sehen sich potenzielle Anleger ihr Profil und die hinterlegten Konditionen an – und im besten Falle stimmen sie zu. Sie erhalten dann in der Regel innerhalb weniger Tage das Geld.

    Für Anleger

    • Informieren Sie sich auf den Online-Portalen über die möglichen Renditen, die Sie mit unterschiedlichen Investitionsbeträgen erwirtschaften können.
    • Wenn Sie sich als Anleger registrieren, können Sie die Kreditprojekte durchsehen, die im jeweiligen Portal eingestellt sind. Laufzeiten, Raten und Renditen werden Ihnen angezeigt und Sie können mit wenigen Klicks investieren. Damit schließen Sie allerdings einen rechtskräftigen Vertrag ab.
    • Investieren Sie in einen Teil der Kreditsumme, wird Ihr Geld erst eingezogen, wenn die gesamte Kreditsumme für das Projekt zusammengekommen ist.
    • Daraufhin werden die monatlichen Rückzahlungen auf Ihr Konto überwiesen.

    Als Anleger Zahlungsmodalitäten prüfen

    Einige Anleger bemängeln, dass die Geldanlage nicht vollständig verzinst wird, sondern nur der jeweils vom Kreditnehmer beanspruchte Betrag. Zahlt dieser also Raten zurück, verringert sich das verzinste Guthaben entsprechend. Jedoch erfolge, so die Kritik einiger Nutzer, die Rückzahlung des Anlagebetrags erst am Ende des Kredits – prüfen Sie daher ganz genau, wie die Zinszahlungen erfolgen und wann Sie das angelegte Geld zurück erhalten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

    Ihr günstigster Online-Kredit!

    Ihr günstigster Online-Kredit! Ihr günstigster Online-Kredit!

    ¹ 1,95%-5,25% effektiver Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag, 24-84 Monate Laufzeit, 1,93 % gebundener Sollzins. | Repr. Bsp.: Nettodarlehensbetrag 10.000 €, 84 Monate, 4,15% effektiver Jahreszins, Sollzins 4,08% p.a., keine Bearb.-Gebühr, Gesamtbetrag inkl. Zinsen 11.510,08€

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!