Sengschäden: Versicherungsschutz beachten

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2017

Wenn es im Haus oder der Wohnung brennt, ist klar, dass die Hausratversicherung oder eine Haftpflichtversicherung den Schaden übernimmt. Ganz anders ist die Sachlage bei einem Sengschaden. Er wird nicht durch einen offenen Brand verursacht und zählt somit nicht als „Feuerereignis“. Aus diesem Grund werden Sengschäden häufig nicht von der Versicherung übernommen. In diesem Ratgeber erhalten Sie deshalb alle wichtigen Informationen über Sengschäden und wann eine Versicherung im Schadensfall die Kosten übernimmt.

Inhaltsverzeichnis

    Wie kann ich Sengschäden am besten versichern?

    Grundsätzlich gilt, dass viele Policen Sengschäden nicht als Versicherungsfälle führen und diese Schadensart somit nicht gedeckt ist.

    • Prüfen Sie vor Versicherungsbeginn, ob Ihre Hausratversicherung oder Haftpflichtversicherung die Kosten bei Sengschäden übernimmt. Erweitern Sie im gegebenen Fall Ihren Versicherungsschutz.
    • Achten Sie insbesondere als Kaminbesitzer auf Ihren Versicherungsschutz bei Sengschäden. Berücksichtigen Sie aber auch, dass ein solcher Schaden ebenfalls durch eine glühende Zigarette oder Glut aus einem Grill entstehen kann.
    • Prüfen Sie im Schadensfall, ob ein Sengschaden durch Ihre Gäste verursacht wurde. Eventuell kann deren Privathaftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen.
    • Bedenken Sie, dass Ihre Hausratversicherung Schäden an Ihrem Hausrat deckt, während die Privathaftpflicht von Ihnen verursachte Schäden am Eigentum Dritter übernimmt. Passen Sie Ihren Versicherungsschutz entsprechend für Sengschäden an.

    Als Sengschaden gilt ein Schaden, der überwiegend durch Hitze verursacht wurde und nicht durch Feuer. Entsteht ein Sengschaden durch Feuer, kann sich dieses jedoch nicht aus eigener Kraft ausbreiten und beschädigt nur die Oberfläche einer Sache. In der Regel bleiben Sengschäden kleinflächig.

    Beispiele für Sengschäden

    Es gibt keine aktuellen offiziellen Statistiken zur Anzahl von Sengschäden pro Jahr. Bei den aufgeführten Beispielen dürfte die Zahl jedoch sehr hoch sein. Wie oft diese Schäden zum Beispiel 2016 oder davor reguliert worden, ist nicht bekannt.

    • Eine glühende Zigarette wurde auf ein parkendes Auto geworfen. An der betroffenen Stelle wird der Lack schwarz und die Lackoberfläche wirft Blasen.
    • Beim Bügeln haben Sie das Bügeleisen vergessen auszuschalten. Es stand auf einem Regal und die Form des Eisens hat sich auf die Oberfläche eingebrannt.
    • Sie haben abends gegrillt. Ein Funken aus dem Grill ist auf der Markise gelandet. Dort hat der glühende Funken ein faustgroßes Loch verursacht.
    • Einer Ihrer Gäste lässt aus Versehen seine Zigarette fallen. Sie liegt auf dem Teppichboden und durch die Glut frisst sich ein Loch in den Bodenbelag.

    Auslöser

    Auslöser für Sengschäden können verschiedener Art sein und sowohl durch Glut als auch elektrische Geräte verursacht werden.

    • Ein Funke oder ein Stück glühendes Holz aus dem Kamin oder offenen Kamin
    • Ein Funke oder glühende Kohle aus dem Holzkohlegrill
    • Ein unbeaufsichtigtes Bügeleisen
    • Eine brennende Zigarette
    • Brennende Wunderkerzen
    • Eine überhitzte Glühbirne oder Leuchtstoffröhre

    Ausnahmen, die nicht als Sengschäden zählen

    Derartige Schäden werden von Versicherungen allgemein als Erhitzungsschäden eingestuft und in der Regel nie übernommen.

    • Es liegt ein Smartphone oder anderer Gegenstand aus Kunststoff neben dem Kamin und der Kunststoff verbiegt sich aufgrund der Hitze.
    • Ein Beistelltisch verzieht sich aufgrund der Hitzeeinwirkung des Kaminofens.

    Unterschied Brand-, Feuer- und Sengschäden

    Um zu prüfen, ob eine Versicherung im Schadensfall Kosten übernimmt, werden Brand-, Seng- und Feuerschäden unterschieden. Jede Schadensart wird in den Versicherungskonditionen aufgeführt. In der Regel werden die Begriffe „Feuerschaden“ und „Brandschaden“ gleichbedeutend verwendet.

    Schadensfall Brandschaden/Feuerschaden Sengschaden
    Schadensart
    • Durch Feuer entstanden, das sich aus eigener Kraft ausgebreitet hat
    • Weitläufiger Schaden möglich
    • Feuer muss ohne bestimmungsgemäßen Herd entstehen oder den bestimmungsgemäßen Herd verlassen haben
    • Nicht durch direktes Feuer entstanden; Feuer breitet sich nicht durch eigene Kraft aus
    • Lokal sehr stark begrenzt
    Versicherungsschutz Üblicherweise im Versicherungsschutz enthalten, sofern Brandursache nicht in den Konditionen ausgeschlossen wurde Versicherungsschutz, wenn sie als Folge einer versicherten Gefahr auftreten

    Sengschäden betreffen i.d.R. nur kleine Bereiche

    In der Regel können Sie schnell erkennen, ob es sich um einen Seng- oder Brandschaden handelt. Denn der Sengschaden ist nur auf einen sehr kleinen Bereich beschränkt.

    Versicherbarkeit von Sengschäden

    Sengschäden sind nicht über eine Feuerversicherung abgedeckt, weil sie nach der Versicherungsdefinition nicht durch ein direktes Feuer entstehen. Aus diesem Grund erfolgt außerdem keine automatische Deckung von Sengschäden über eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung.

    In diesen Fällen sind Sengschäden meist mitversichert

    Ein Sengschaden kann von einer Versicherung übernommen werden, wenn er durch ein versichertes Ereignis entstanden ist. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Blitzschlag einen Sengschaden verursacht hat, denn Blitzschlagschäden sind üblicherweise über die Wohngebäudeversicherung oder Hausratversicherung gedeckt.

    Versichert sind Sengschäden auch, wenn Sie durch einen Brand entstehen. So kann zum Beispiel ein Wohnraum in Brand geraten. Durch den Brand fliegen Funken auf den Teppichboden im Flur. Dort entstehen Löcher durch die Glut. Diese Schäden können dann übernommen werden, obwohl sie ihrer Definition nach Sengschäden sind.

    Versichert sind Sengschäden außerdem meist, wenn sie von einer Privathaftpflichtversicherung übernommen werden können. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Versicherter einen Feuerwerkskörper gezündet hat, der dann auf dem Auto des Nachbarn verglüht und dadurch den Lack beschädigt.

    Es gibt einige Versicherungen, die dennoch Sengschäden in den Versicherungsschutz aufnehmen. Allerdings ist die Leistung hierfür begrenzt:

    Angaben ohne Gewähr; Die Deckung der einzelnen Policen in den Hausrat- oder Gebäudeversicherung der Anbieter variiert. Meist wird jedoch eine maximale Deckungssumme von 5.000 Euro bei Sengschäden angeboten.

    Nachträglich mitversichern i.d.R. nicht möglich!

    In der Regel können Sengschäden nicht nachträglich mitversichert werden. Dies gilt auch dann, wenn Sie die Deckungssumme erhöhen oder ein allgemeines Versicherungsupgrade durchführen. Deshalb sollten Sie auf die Deckung von Sengschäden vor dem Versicherungsabschluss achten!

    Kfz-Teilkaskoversicherung und Sengschäden

    Sengschäden sind nicht nur in Gebäuden möglich, sondern können auch an Fahrzeugen entstehen. Ein typischer Sengschaden bei Autos sind glühende Silvesterraketen oder Böller, die auf ein Fahrzeug fallen und einen Schaden am Lack verursachen.

    In diesen Fällen haftet jedoch keine Kfz-Versicherung oder -Teilkaskoversicherung. Vielmehr muss der Schadenverursacher ermittelt werden, damit dessen Privathaftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen kann.

    Damit die Teilkaskoversicherung einen Sengschaden am Kfz übernimmt, muss der Schaden durch ein Feuer verursacht worden sein. Hat zum Beispiel das Nachbarfahrzeug auf dem Parkplatz gebrannt und durch Funkenflug ist Ihr Auto beschädigt worden, übernimmt die Teilkaskoversicherung in der Regel den Schaden.

    Ebenso wäre es möglich, dass der Sengschaden von der Teilkasko übernommen wird, wenn ein brennender Ast nach einem Blitzeinschlag auf das Auto gefallen ist und die Glut den Lack beschädigt hat.

    Private Haftpflichtversicherung und Sengschäden

    Wurde ein Sengschaden verursacht, ist immer der Versicherungsschutz zu prüfen. Auch wenn die Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung nicht greifen, kann ein Sengschaden dennoch zum Versicherungsfall werden. In diesem Fall muss der Verursacher des Schadens über eine private Haftpflichtversicherung verfügen. Sie greift in der Regel für alle Schäden, die einem Dritten zugefügt werden.

    Voraussetzungen dafür, dass ein Sengschaden von der Privathaftpflicht gedeckt ist:

    1. Der Schadenverursacher besitzt eine Haftpflichtversicherung oder ist als Angehöriger über eine Familienhaftpflicht gedeckt.
    2. Der Schaden wurde nicht grob fahrlässig verursacht.
    3. Der Versicherungsschutz greift in dieser Region.

    Versicherungsschutz muss für das jeweilige Land gelten

    Sie sind im Urlaub und rauchen im Hotelzimmer. Dabei fällt Ihnen die Zigarette herunter und es entsteht ein großes Brandloch in der Bettdecke. In diesem Fall übernimmt Ihre Privathaftpflichtversicherung den Schaden. Wenn Sie im Ausland Urlaub machen, muss der Versicherungsschutz international oder für dieses Land gelten.

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!