Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Girokonto

  • Schneller Girokonto-Vergleich
  • Kostenloses Girokonto finden
  • Girokonten inkl. Kreditkarten-Angebot
  • Top-Partner im Vergleich

Kurz zusammengefasst: Wichtiges zum Girokonto

  • Kontoführungsgebühren kein Muss
    Zahlreiche Anbieter bieten Ihnen Girokonten inzwischen ohne Kontoführungsgebühren an. Nicht immer sind diese Konditionen dabei an regelmäßige Gehaltseingänge gekoppelt. So können Sie auf Dauer unnötige Kosten sparen.
  • Dispozinsen vergleichen
    Auch wenn ein Dispokredit am besten vermieden oder durch einen Kredit ersetzt werden sollte, kann es zur Disponutzung kommen. Vergleiche Sie deshalb vor Abschluss die Dispozinsen der Girokonten.
  • Nicht auf dem Giro sparen
    Nutzen Sie das Girokonto aufgrund der niedrigen Zinsen nicht als Sparkonto, sondern nur für regelmäßig anfallende Kosten. Für Sparanlagen eignen sich eher Tagesgeld und Festgeld.

Zunehmend mehr Verbraucher sind vom Girokonto überzeugt: Die Zahlungsabwicklung geht schnell und unkompliziert vonstatten; darüber hinaus kann das Konto flexibel und zu jeder Zeit genutzt werden. Allerdings sollten Sie bei der Eröffnung eines Girokontos einige Dinge beachten, um nicht auf versteckte Kosten hereinzufallen.

So finden Sie das richtige Girokonto

Mithilfe des Girokontos können Sie alle Bankgeschäfte problemlos verwalten. Jedoch kommt es häufig vor, dass zu hohe Gebühren für die Kontoführung gezahlt oder zusätzliche Konditionen vereinbart werden, welche zu erheblichen Kosten führen. Achten Sie bei einem Girokontovergleich daher auch auf diese Aspekte:

  • Kontoführungsgebühren
    Heutzutage werden viele Girokonten mit kostenloser Kontoführung angeboten – oftmals ist diese jedoch an bestimmte Konditionen gekoppelt. So fällt die Gebühr bei einigen Instituten nur weg, wenn monatlich ein Mindestbetrag auf das Konto eingezahlt wird oder ein kontinuierliches Guthaben vorhanden ist. Prüfen Sie, ob Sie diese Bedingungen regelmäßig erfüllen können – und ob sowohl EC-Karte als auch Kontoauszüge gratis sind.
  • Automatennetz
    Damit Sie genügend Möglichkeiten haben, Bargeld abheben zu können, sollten etliche Bankautomaten des jeweiligen Instituts in Ihrer Nähe vorhanden sein. Alternativ kann die gewählte Bank auch Mitglied in einem Bankenverbund sein – etwa Cash Group und Cashpool. Dadurch müssen Sie selbst bei institutsfremden Automaten keine Gebühren zahlen. Einige Institute erlauben zudem das gebührenfreie Abheben über die Kreditkarte. Darüber hinaus ist wichtig, dass die Bargeldversorgung im Ausland ebenso reibungslos verläuft.
  • Sicherheit des Online-Bankings
    Vorab sollten Sie klären, wie sicher sich das Online-Banking gestaltet: Das Erhalten der TANs über SMS ist zwar beliebt, das Chip-TAN-Verfahren mithilfe eines kleinen Generators jedoch sicherer. Informieren Sie sich im Zuge dessen außerdem darüber, ob für die Transaktionsnummern (TANs) zusätzliche Kosten entstehen.
  • Service-Qualität des Bankinstituts
    Überprüfen Sie über Vergleichs- und Kundenportale, welche Serviceleistungen die jeweilige Bank oder Sparkasse Ihnen bietet und wie gut diese bewertet sind. Es lohnt sich, Testberichte sowie Kundenmeinungen zu lesen, um einen Eindruck zu erhalten, wie gut die Kontoeröffnung sowie die Kontoführung funktionieren.
  • Zinshöhe
    Prüfen Sie, ob es für das Girokonto Guthabenzinsen gibt und wie hoch diese sind. In den meisten Fällen sind die Zinsen allerdings an eine Kombination aus Giro- und Tagesgeldkonto gekoppelt. Dennoch halten einige Institute Angebote bereit, bei denen das Girokonto selbst verzinst wird – dabei werden die Zinsen jährlich, vierteljährlich oder monatlich ausgezahlt. In der Regel sind Tagesgeld und Festgeld aber zinsträchtigere Geldanlagen.
  • Dispo- & Überziehungszinsen
    Girokonten können mit einem Dispokredit ausgestattet werden: Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Konto jeden Monat bis zu einem bestimmten Rahmen zu überziehen. Ist dies wahrscheinlich, sollten Sie sich in jedem Fall nach einem günstigen Anbieter umsehen – denn Dispozinsen fallen meist hoch aus. Benötigen Sie den Dispositionskredit nicht, können Sie mit dem Bankinstitut auch vereinbaren, keinen Kreditrahmen festzulegen.

Tipp: Sonderkonditionen für Studenten

Einige Banken bieten für Studenten Sonderkonditionen an. Solche Konten haben oft eine kostenlose Kontoführung ohne Mindestgeldeingang, bieten teilweise Rabatte für bestimmte Produkte / Dienste und vereinzelt Cash-Back – das kann sich auszahlen, wenn viel im Internet eingekauft wird.

Weitere interessante Aspekte

Einige Konditionen sollten bei der Kontenwahl nicht die größten Entscheidungsmerkmale sein, dennoch kann es interessant sein diese abzugleichen.

  • Filiale oder Online-Banking
    Bei Eröffnung eines Girokontos können Sie zwischen Direkt- und Filialbanken wählen. Über Direktbanken können Sie alle Bankgeschäfte nur online abwickeln – für eine Beratung stehen meist Kontaktformular und Hotline zur Verfügung. Bei einer Filialbank können Sie ein Onlinekonto eröffnen, jedoch auch Bankgeschäfte in der Filiale am Schalter durchführen. Dort wird Ihnen außerdem meist ein Ansprechpartner zugeordnet, der Sie persönlich beraten kann.
  • Kreditkarte inklusive?
    Bei etlichen Instituten erhalten Sie zusätzlich zum Girokonto auch eine Kreditkarte – sowohl die Bedingungen als auch die Kosten für die Karte hängen von der jeweiligen Bank ab. Deshalb sollten Sie Erfahrung bringen, wie hoch die Kosten für die Kreditkarte ausfallen und ob für Zahlungen im Ausland zusätzliche Gebühren fällig werden.
  • Prämien und Willkommensboni
    Viele Angebote beinhalten einen Willkommensbonus, wenn Sie ein Konto eröffnen. Üblicherweise handelt es sich dabei um Gutschriften oder niedrige Dispozinsen – in fast allen Fällen sind jedoch Bedingungen an diese Geschenke gekoppelt. Ähnlich der kostenlosen Kontoführung müssen auch hier oft Mindestbeträge eingezahlt werden.
  • Moralischer Entscheidungsgrund
    Nicht nur Konditionen und Gebühren sind wichtig – auch lohnt es sich, in Erfahrung zu bringen, wie die Bank mit Ihrem Geld verfährt. Informieren Sie sich darüber, ob das Institut nach ethischen Grundsätzen arbeitet und ob sie ggf. in diverse Projekte investiert, die nicht Ihrem moralischen Anspruch entsprechen.

Gut zu wissen: Worauf Sie bei einem Kontowechsel achten sollten

Möchten Sie Ihr Girokonto wechseln, sollten Sie die Konditionen beider Konten miteinander vergleichen:

  • Können Sie durch den Wechsel bei gleicher Nutzung Geld sparen?
  • Erhalten Sie durch den Wechsel zusätzliche Vorteile, bspw. mehr Geldautomaten in Ihrer Nähe?
  • Sind eventuelle Prämien mit Bedingungen verbunden?

Achten Sie in jedem Fall darauf, dass der Wechsel keine versteckten Kosten nach sich zieht. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie die SMS zahlen müssen, über die Transaktionsnummern verschickt werden. Wichtig ist außerdem, dass Sie den Wechsel zwischen den Konten kostenlos durchführen lassen können.

Schritt für Schritt zu Ihrem Top-Girokonto

Von dem ersten Wunsch nach einem neuen Girokonto bzw. der Wechselabsicht hin zur Eröffnung sind es nur wenige Schritte. Wir erklären Ihnen den genauen Ablauf.

  1. Anbieter vergleichen
    Bevor Sie sich später über teure Kontoführungsgebühren oder zu hohe Dispozinsen ärgern, sollten Sie zuerst die Angebote der unterschiedlichen Banken in einem Girokontovergleich gegeneinander abwägen.
  2. Onlineantrag ausfüllen
    Sowohl bei Direktbanken als auch bei Filialbanken haben Sie die Möglichkeit, die Kontoeröffnung einfach online zu beantragen. Füllen Sie dafür den Onlineantrag der jeweiligen Bank aus, drucken Sie ihn anschließend aus und unterschreiben Sie den Antrag. Sie haben auch die Möglichkeit, den Antrag bei der Bank anzufordern und diesen per Post zu erhalten.
  3. Benötigte Unterlagen vorbereiten
    Abhängig von der jeweiligen Bank werden zusätzliche Unterlagen benötigt, um das Girokonto zu eröffnen. Dabei handelt es sich meist um eine Selbstauskunft, die bei der Schufa eingeholt werden kann, sowie um Kontoauszüge und Gehaltsnachweise. Diese Unterlagen sollten gemeinsam mit dem ausgefüllten Antrag an die Bank geschickt werden.
  4. Postident-Verfahren
    Auch ohne persönlichen Kontakt ist eine Identifizierung Ihrer Person erforderlich, damit Ihr Antrag angenommen wird. Hierfür benötigen Sie den Postident-Coupon, den Sie dem Antrag für die Kontoeröffnung entnehmen, und Ihren Personalausweis oder Reisepass. Damit können Sie das Postident-Verfahren in einer Postfiliale durchführen.
  5. Kontodaten erhalten
    Das Bankinstitut schickt Ihnen alle wichtigen Kontodaten per Post. Die Pins für das Online-Banking und die EC-Karte werden dabei separat geschickt. Ggf. erhalten Sie auch eine Liste mit TANs sowie die Kreditkarte.

Gut zu wissen: Zusätzliche Schritte beim Kontowechsel

Bei einem Wechsel sind noch zwei weitere Schritte zu beachten:

  1. Zahlungspartner informieren
    Ist das neue Girokonto eingerichtet, sollten Sie unbedingt alle Zahlungspartner über die Änderung Ihrer Bankverbindung informieren. Ansonsten kann es passieren, dass Sie Mahngebühren zahlen müssen, weil Zahlungen offen bleiben. Am besten ist es, wenn Sie beide Konten für etwa zwei bis drei Monate parallel laufen lassen, damit der Wechsel problemlos vonstattengehen kann.
  2. Altes Konto kündigen
    Sind alle Zahlungspartner informiert und werden die regelmäßigen Zahlungen von dem neuen Konto abgebucht, können Sie das alte Konto fristlos und in schriftlicher Form kündigen.

Fragen und Antworten

Wozu benötige ich ein Girokonto?

Mit dem Girokonto können Sie Ihren Zahlungsverkehr bargeldlos abwickeln. Das Konto bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, Zahlungen zu erhalten und Überweisungen durchzuführen.

Welche Girokonten gibt es und wie unterscheiden sich diese?

Art des Girokontos Eigenschaften
Guthabenkonto
  • Besitzt keinen Dispokredit und verhindert dadurch Überschuldung
  • Geeignet für alle, die kein reguläres Girokonto eröffnen können
  • Oft auch als „Girokonto ohne Schufa“ oder „Girokonto trotz Schufa“ bezeichnet
  • Geeignet falls Sie andernfalls wegen negativer Schufa-Einträge kein Konto bekämen
Girokonto für Kinder
  • Reines Guthabenkonto ohne Mindesteingang
  • Eltern können Maximalbetrag festlegen, der abgehoben werden darf
  • Lohnt sich aufgrund meist hoher Verzinsung zum Sparen
Girokonto für Jugendliche
  • Besitzt keinen Dispokredit
  • Oft Online-Banking und eigene EC-Karte möglich
  • Aufgrund hoher Zinsen geeignet zum Sparen
Girokonto für Studenten
  • Kostenloses Girokonto
  • Vorzüge meist nur bis zu einem bestimmten Alter
  • Oftmals Extras wie kostenlose Bahncard oder günstiger Dispokredit
  • Lohnt sich für Studenten, die von Extras profitieren
Pfändungsfreies Konto
  • Guthaben bis zu knapp 1.100 Euro monatlich geschützt
  • Nur lohnenswert, wenn Sie Schulden haben und Pfändung wahrscheinlich ist
Geschäftsgirokonto
  • Geeignet für Selbstständige
  • Für die gewerbliche Nutzung
  • Privater und geschäftlicher Zahlungsverkehr können getrennt werden

Wie sicher ist mein Geld auf einem Girokonto?

Grundsätzlich ist das Geld auf einem Girokonto sicher. Durch die Einlagensicherung sind Beträge von bis zu 100.000 Euro pro Bank innerhalb der EU gesetzlich abgesichert. Auch das Online-Banking wird über ein sicheres Verfahren durchgeführt: Transaktionen können nur mittels TANs durchgeführt werden, die Sie entweder per SMS oder über den TAN-Generator erhalten.

Tipps

  • Überprüfen Sie stets Ihre Kontoauszüge auf Unregelmäßigkeiten, um diese ggf. schnell melden zu können.
  • Verwahren Sie Ihre EC-Karte sowie Ihre Zugangsdaten an einem sicheren Ort.
  • Lassen Sie Ihr Girokonto bei Verlust der EC-Karte unverzüglich sperren.
  • Überprüfen Sie Ihre Überweisungen stets auf Zahlendreher.

Wie lange dauert eine Überweisung ungefähr?

In der Regel dauert eine Überweisung von einem Girokonto etwa zwei Werktage. Sind beide Konten bei der gleichen Bank, können Überweisungen häufig schon am Folgetag eingehen.

Wie viel Geld sollte ich auf dem Girokonto aufbewahren?

In der Regel ist es sinnvoll, nur so viel Geld auf dem Konto aufzubewahren, wie für die regelmäßigen Ausgaben nötig ist. Ggf. sollten noch Reserven hinterlegt werden, um bei nicht geplanten Ausgaben das Konto nicht zu belasten. Als Anlagekonto ist das Girokonto aufgrund der niedrigen Zinsen allerdings nicht geeignet. Hierfür eignet sich eher ein Tagesgeldkonto.

Wie zahle ich bei einer Direktbank Geld ein?

Grundsätzlich kann bei jeder Bank Bargeld auf ein fremdes Girokonto eingezahlt werden – bei Drittbanken werden dafür jedoch meist Gebühren fällig. Gehört die jeweilige Direktbank allerdings zu einer Muttergesellschaft, kann das Bargeld dort auch ohne Gebühren eingezahlt werden.

Was kann ich tun, wenn ich mein Konto überzogen habe?

Damit Sie hohe Dispozinsen vermeiden, sollten Sie versuchen, den Negativbetrag möglichst schnell wieder auszugleichen. Falls Sie den Dispokredit langfristig in Anspruch nehmen möchten, empfiehlt sich die Umschuldung in einen Ratenkredit. Eine andere Alternative ist der Rahmen- oder Abrufkredit, bei dem Sie einen bestimmten Kreditrahmen nach Bedarf ausnutzen können. Beide Formen gehen im Regelfall mit günstigeren Zinskonditionen einher.

Kann mein Eröffnungsantrag abgelehnt werden?

Eröffnungsanträge können bei mangelnder Zahlungsfähigkeit durchaus abgelehnt werden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie über negative Schufa-Einträge verfügen. Sie haben jedoch stets die Möglichkeit, ein Guthabenkonto ohne Dispositionskredit zu eröffnen.

Was ist der Unterschied zwischen Buchungs- und Valutadatum?

Buchungsdatum: Der Tag, an dem die Transaktion bei der Bank bearbeitet wird

Valutadatum: Der Tag, an dem die Transaktion durchgeführt wurde und das Geld verfügbar ist

Wie kündige ich ein Girokonto?

Ihr Girokonto können Sie per Post oder in der Filiale kündigen. Hierfür müssen Sie nur die wichtigsten Infos – Ihren Namen, Ihre Anschrift und alle Daten zum Konto – angeben. Üblicherweise gibt es für die Kündigung des Girokontos keine Kündigungsfrist.

Mein Girokonto wurde gesperrt – was mache ich nun?

Girokonten können durch Kontopfändungen und Privatinsolvenz gesperrt werden; aber auch, wenn das Bankinstitut den Verdacht hat, dass das Konto von Dritten manipuliert wird – beispielsweise, wenn Sie die PIN dreimal falsch eintippen oder Ihre Karte als verloren melden. Das Girokonto darf zudem jederzeit von der Sparkasse oder Bank gesperrt werden. Um das Konto zu entsperren, gehen Sie zur Filiale vor Ort und bringen Sie Ihren Ausweis zur Identifizierung mit. Haben Sie Ihr Konto aufgrund einer verlorenen EC-Karte sperren lassen, können Sie diese in der Filiale neu beantragen.

Wie kann ich mein Konto selber sperren?

Über eine einheitliche Hotline (116 116) können bundesweit fast alle Girokonten und EC-Karten sperren lassen.

Wie wandle ich mein Konto in ein Pfändungsschutz-Konto um?

Um Ihr Girokonto in ein sogenanntes P-Konto umzuwandeln, müssen Sie einen Antrag bei der jeweiligen Bank oder Sparkasse stellen.

Hat die Schufa eine Bedeutung für mein Girokonto?

Ja, die Schufa gibt Auskunft über Ihre Bonität – sind hier negative Schufa-Einträge vorhanden, kann es passieren, dass das Geldinstitut Ihren Antrag für ein Girokonto ablehnt. Das Girokonto wird jedoch direkt nach der Kündigung des Kontos aus der Schufa gelöscht.

4.85 / 5 27 Stimmen
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Inhaltsverzeichnis

    Aktuelle News

    Bargeldlose Zahlung per Kreditkarte bei Aldi & Co.
    Bargeldlose Zahlung per Kreditkarte bei Aldi & Co.

    04.07.2015 - Bislang spielte die hierzulande weniger beliebte Kreditkarte bei der bargeldlosen Zahlung nur eine untergeordnete Rolle. Nun könnte ein EU-Gesetz das ändern.

    Ab Juli: Elterngeld Plus bei Teilzeitbeschäftigung
    Ab Juli: Elterngeld Plus bei Teilzeitbeschäftigung

    01.07.2015 - Ab dem 1. Juli gibt es beim Elterngeld zwei Modelle: Das bislang übliche Elterngeld wird zum Basis-Elterngeld, hinzu kommt das neue „Elterngeld Plus“ für Eltern in Teilzeitbeschäftigung.

    Ferienjob: Tipps zu Rechtslage und Steuern
    Ferienjob: Tipps zu Rechtslage und Steuern

    30.06.2015 - Ferienjobs sind bei Schülern sehr beliebt. Doch in puncto Schülerjobs gibt es einiges zu beachten – sowohl für Schüler und Eltern als auch für Arbeitgeber.

    FinanceScout24 Newsletter

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen
    Ihr FinanceScout24 Newletter
    schließen

    FinanceScout24 Newsletter

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen

    (jederzeit abbestellbar)

    FinanceScout24 Newsletter

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen