Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Risikolebens­versicherung

Risikolebensversicherung online beantragen

  • Top Tarife vom mehrfachen Testsieger
  • Absicherung vor finanziellen Engpässen
  • Sofort online abschließen

Kurz zusammengefasst:Wichtiges zur Risikolebensversicherung

  • Sinnvoll für Hauptverdiener und Co.
    Die Risikolebensversicherung ist vor allem für Personengruppen sinnvoll, deren Ableben für Ehepartner / Verwandte neben dem Verlust auch eine finanzielle Last bedeutet.
  • Zahlungen nur an Hinterbliebene
    Der Hauptunterschied zur Kapitallebensversicherung: Bei der Risikolebensversicherung wird die Versicherungssumme nur an die Hinterbliebenen ausgezahlt.
  • Kostenfaktor Risikogruppe
    Wer etwa raucht oder Extremsport betreibt, wird einer Risikogruppe zugeordnet. Dies führt zu höheren Kosten.

In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, die eigenen Angehörigen im Falle des frühzeitigen Ablebens finanziell abzusichern – so beispielsweise, wenn Ihre Familie von Ihnen finanziell abhängig ist. Eine Risikolebensversicherung (RLV) bietet Ihnen die Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass sich Ihre Angehörigen auch nach Ihrem Tod entsprechend versorgen können.

So finden Sie eine passende Risikolebensversicherung

Bei der Risikolebensversicherung handelt es sich um eine Police, die Ihren Angehörigen nach Vorlage Ihrer Sterbeurkunde eine vereinbarte Summe auszahlt. Die Versicherung gehört also nicht zur Altersvorsorge, denn mithilfe dieser Police sorgen Sie für Ihre Familie oder Ihren Partner optimal vor.

Die Police ist demnach eine reine Risikoversicherung: Tritt während der vereinbarten Laufzeit kein Versicherungsfall ein, wird der Vertrag automatisch beendet. Ihr eingezahltes Geld erhalten Sie dabei allerdings nicht zurück.

Leistungen der RLV

Die Risikolebensversicherung leistet eine vorab vereinbarte Summe, wenn der frühzeitige Todesfall des Versicherten während der Vertragslaufzeit eintritt. Die Zahlungen erhalten anschließend die Hinterbliebenen des Verstorbenen. Im Gegensatz zu anderen Produkten, etwa der der Kapitallebensversicherung, sichert sich nicht der Versicherte selbst ab, sondern sorgt dafür, dass seine Angehörigen auch nach seinem Tod für ihren Unterhalt aufkommen können.

Inwiefern die Auszahlung im Todesfall vonstattengeht, hängt von der gewählten Auszahlungsform ab:

  • Konstante Versicherungssumme
    Hierbei bleibt die vereinbarte Summe über die gesamte Versicherungsdauer gleich.
  • Fallende Versicherungssumme
    Jedes Jahr wird die vereinbarte Versicherungssumme um einen bestimmten Betrag gekürzt. Diese Variante ist günstiger als eine Police mit konstanter Summe.
  • Fallende Versicherungssumme nach Tilgungsplan
    Diese Variante wird häufig für Kredite und Baufinanzierungen genutzt. Dabei entspricht die Versicherungssumme immer der aktuellen Restschuld des Kreditnehmers. So fällt die Versicherungssumme jedes Jahr anhand des Tilgungsplans.

Darüber hinaus können zu jeder Police zusätzliche Leistungen hinzu gebucht werden:

  • Beitragsverrechnung
    Mithilfe dieser Leistung steht dem Versicherungsnehmer eine Beteiligung zu, wenn die Versicherungsgesellschaft Überschüsse erzielt. Durch die Beitragsverrechnung werden so die monatlichen Beiträge geringer, da die Beteiligung an den Überschüssen mit der Monatsprämie verrechnet wird.
  • Todesfallbonus
    Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Art Überschussbeteiligung. Im Todesfall werden den Begünstigten die Gewinne aus der Überschussbeteiligung anteilig auf die Versicherungssumme ausbezahlt.

Stiftung Warentest zieht hierbei die Form der Beitragsverrechnung vor, da die Hinterbliebenen hierbei ein geringeres Risiko eingehen und unter Umständen mehr Geld erhalten.

Leistungsausschlüsse

Meist zahlt die Risikolebensversicherung dann nicht, wenn der Versicherte:

  • Innerhalb von drei Jahren nach Vertragsabschluss Selbstmord begeht.
  • Im unmittelbaren oder mittelbaren Zusammenhang mit kriegerischen Ereignissen verstirbt.
  • Bei Vertragsabschluss die Gesundheitsfragen nicht wahrheitsgemäß oder nicht vollständig beantwortet hat.

Bei einigen Anbietern besteht allerdings die Möglichkeit, keine Leistungsausschlüsse im Vertrag festzulegen, dafür aber einen Risikozuschlag zu zahlen.

Kosten

Um die Kosten einer Risikolebensversicherung berechnen zu können, müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Versicherungssumme
    Je höher die Versicherungssumme gewählt wird, desto teurer werden die Beiträge.
  2. Das Alter des Versicherungsnehmers
    Je älter der Versicherungsnehmer ist, desto höher werden die Monatsbeiträge angesetzt. Deshalb sollte die RLV möglichst früh abgeschlossen werden.
  3. Die gewünschte Laufzeit
    Auch die Vertragslaufzeit beeinflusst die Kosten: Je länger sie ist, desto teurer wird die Police.
  4. Zugehörigkeit zur Risikogruppe
    Sind Sie Raucher oder üben Sie einen vergleichsweise gefährlichen Sport aus, werden Sie einer Risikogruppe zugordnet. Das erhöht die Monatsprämien.
  5. Gewünschte Einschlüsse
    Durch zusätzliche Leistungen werden die Kosten für eine Police deutlich erhöht.
  6. Leistungsausschlüsse
    Leistungsausschlüsse, etwa ein vorsätzlicher Selbstmord, können die Monatsbeiträge ebenfalls beeinflussen.
  7. Form der Versicherung
    Wählen Sie vielleicht eine verbundene oder eine fallende RLV? Die einzelnen Formen bestimmen die Kosten.

Für wen lohnt sich die Risikolebensversicherung?

Nicht unbedingt für jeden macht eine RLV Sinn. Wir erläutern Ihnen beispielhaft einige Gruppen, für die der Abschluss sinnvoll sein kann.

Hauptverdiener

Wer in seiner Familie als Hauptverdiener gilt, sollte in jedem Fall über den Abschluss einer RLV nachdenken. Mithilfe der klassischen Risikolebensversicherung kann dafür gesorgt werden, dass die Familie auch nach Ableben des Hauptverdieners für den Unterhalt aufkommen kann. Hier gilt übrigens die Faustregel, dass die Versicherungssumme das Drei- bis Fünffache des Jahreseinkommens des Hauptverdieners beträgt.

Ehepartner/eingetragene Lebenspartnerschafte/Geschäftspartner

Für Ehepartner und eingetragene Lebenspartner kann es sinnvoll sein, die verbundene RLV abzuschließen. Hierdurch können nicht nur andere Familienangehörige, etwa die Kinder, abgesichert werden, sondern auch der jeweils andere Partner. Gleiches gilt auch für Geschäftspartner, die finanziell voneinander abhängig sind.

Kreditnehmer

Kreditnehmer sollten die RLV abschließen, damit ihre Hinterbliebenen die Schulden des Kredits tilgen können. Hier lohnt sich eine fallende RLV, die stets an die geringer werdenden Kreditschulden angepasst werden. Dabei wird auch von einer Restschuldversicherung gesprochen – oftmals wird diese von den Banken bei Abschluss des Kredits vorausgesetzt.

Für Schüler, Studenten und Azubis ist die RLV hingegen nicht geeignet, da sie kein entsprechendes Einkommen vorzuweisen haben.

Vor- und Nachteile

Vor Abschluss einer Risikolebensversicherung sollten Sie die Vor- und Nachteile der Police stets gegeneinander abwägen.

Vorteile der RLV

  • Finanzielle Absicherung der Angehörigen
  • Niedrige Beiträge für Personen außerhalb der Risikogruppen
  • Durch Todesfallbonus ggf. höhere Auszahlungen
  • Niedrigere Beiträge durch Beitragsverrechnung
  • Flexibel durch Nachversicherungsgarantie

Nachteile der RLV

  • Ohne Versicherungsfall keine Leistung
  • Höhere Beiträge für Personen in Risikogruppen
  • Gesundheitsprüfung und ggf. ärztliches Gutachten erforderlich
  • Mindest- und Maximalbeiträge sind einzuhalten
  • Todesfallbonus & Beitragsverrechnung nicht garantiert

Lebensversicherung: Test, Vergleich und Expertenmeinung erleichtern die Wahl

Um unter diesen Modellen den für Sie passenden Tarif zu finden, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Zunächst sollten Sie sich darüber im Klaren sein, ob Sie lediglich für den Fall Ihres vorzeitigen Ablebens Vorkehrungen treffen möchten – in diesem Fall reicht eine einfache Risikolebensversicherung aus. Wollen Sie zusätzlich auch für Ihr Alter vorsorgen, kann das Kombi-Produkt Kapitallebensversicherung das Richtige für Sie sein. Achten Sie hierbei aber genau auf die Leistungen der Police und vergleichen Sie sie mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis von separaten Versicherungen.

Beim Vergleichen hilft Ihnen ein entsprechender Versicherungsrechner, der passende Angebote übersichtlich online gegenüberstellt. Diesen Überblick sollten Sie durch einen unabhängigen Lebensversicherungstest ergänzen. Hier werden auch erweiterte Kriterien wie etwa die Servicequalität bewertet. Wirbt ein Anbieter aufgrund eines Lebensversicherungstests mit einem entsprechenden Siegel, sollten Sie daher darauf achten, wofür er genau ausgezeichnet worden ist.

Dennoch reichen bei der kapitalbildenden Lebensversicherung Test und Vergleich nicht immer aus, um den individuell besten Tarif zu finden. FinanceScout24 vermittelt Sie daher für ein unverbindliches Angebot an einen unabhängigen Experten.

Schritt für Schritt zu Ihrer Risikolebensversicherung

Um die richtige Police zu finden, lohnt sich stets ein Vergleich der Risikolebensversicherung. Unser FinanceScout24-Rechner hilft Ihnen dabei, die geeignete Police abzuschließen. Wir haben die verschiedenen Anbieter der Risikolebensversicherung einem Test unterzogen und können Ihnen so die besten Konditionen anbieten.

  1. Versicherungssumme
    Geben Sie in unserem Rechner die gewünschte Versicherungssumme ein. Klicken Sie anschließend auf den Button „Jetzt berechnen“.
  2. Persönliche Daten
    Sie gelangen zu einem Formular, das Ihre persönlichen Daten abfragt. Geben Sie hier also Ihr Geschlecht, Geburtsdatum und Beruf ein. Geben Sie außerdem an, ob Sie Raucher sind. Klicken Sie anschließend auf den Button „Weiter zu Schritt 2“.
  3. Anbieter auswählen
    In dem folgenden Feld können Sie die Tarife unterschiedlicher Anbieter einsehen. Wählen Sie hier fünf Anbieter aus.
  4. Vergleich anfordern
    Füllen Sie anschließend das Formular mit Ihren Kontaktdaten aus, um einen Vergleich der gewählten Tarife anzufordern. Klicken Sie anschließend auf den Button „Weiter zu Schritt 3“.
  5. Kontakt
    Sie haben nun eine Anfrage an unser Expertenteam geschickt. Einer unserer Kooperationspartner wird in kurzer Zeit mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Sie erhalten dabei eine kostenlose und unverbindliche Beratung. Zusätzlich stellen wir Ihnen einen umfangreichen Vergleich zusammen.

Hat sich unser Experte bei Ihnen gemeldet, wird er alles Weitere mit Ihnen besprechen. Möchten Sie über Ihren Ansprechpartner eine Versicherung abschließen, erhalten Sie alle nötigen Unterlagen, die Sie ausgefüllt und unterschrieben an uns zurückschicken.

Tipp:Laufzeiten beachten

Hinsichtlich der Vertragslaufzeit sollten Sie vor allem die Prämien beachten – hierbei können schon fünf Jahre mehr zu deutlich höheren Beiträgen führen. Es lohnt sich also ein Vergleich.

In Bezug auf den Auszahlungszeitraum sollte die Laufzeit so gewählt werden, dass die Hinterbliebenen finanziell abgesichert werden, bis sie sich selbst versorgen können.

Die Risikolebensversicherung kündigen

Grundsätzlich kann die Risikolebensversicherung jederzeit gekündigt werden, wenn dabei die Kündigungsfristen berücksichtigt werden. Bei einer jährlichen Beitragszahlung liegt die Kündigungsfrist bei einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Bei einer monatlichen Beitragszahlung kann die RLV mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen gekündigt werden.

Der FinanceScout24-Rechner bietet Ihnen die Möglichkeit, die genannten Aspekte zu überprüfen und mithilfe eines umfangreichen Vergleichs die passende Police zu finden.

Vorgehen im Versicherungsfall

Tritt der Todesfall ein, sollten die Angehörigen das Versicherungsunternehmen innerhalb von 72 Stunden informieren. Anschließend sind die Unterlagen des Verstorbenen zu überprüfen: Neben dem Totenschein und der Sterbeurkunde ist auch der originale Versicherungsschein erforderlich.

Alle Urkunden sind zu kopieren und danach per Einschreiben mit Rückschein an die Versicherung zu schicken. Diese wird den Versicherungsfall überprüfen und die Hinterbliebenen entsprechend informieren.

Sonderformen der Lebensversicherung

Lebensversicherung mit Beitragsverrechnung Als Kunde einer Risikolebensversicherung steht Ihnen eine Beteiligung zu, wenn das Versicherungsunternehmen Überschüsse erwirtschaftet. Eine mögliche Form ist die Beitragsverrechnung. Sie führt dazu, dass Sie in der Regel deutlich geringere Prämien zahlen, als maximal in Ihrem Vertrag vorgesehen.
Lebensversicherung mit Todesfallbonus Die andere Form der Überschussbeteiligung ist der Todesfallbonus. Hier werden die Gewinne des Unternehmens anteilig auf die Summe ausbezahlt, welche die Bezugsberechtigten erhalten, wenn der Versicherungsfall eintritt.
Restschuldversicherung Dient die Risikolebensversicherung per Definition als Restschuldversicherung, deckt sie im Todesfall die Verbindlichkeiten aus einem Darlehen. Im Vergleich zu einer reinen Restschuldversicherung ist sie oft die bessere Wahl.
Verbundene Lebensversicherung Eine verbundene Lebensversicherung ist eine Risikolebensversicherung, die Personen gemeinsam abschließen können, deren Leben verbunden sind. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um Lebensgefährten handeln, auch für Gesellschafter oder Geschäftspartner kann die verbundene Lebensversicherung sinnvoll sein.
Lebensversicherung mit
Berufsunfähigkeitszusatz­versicherung
Einkommensausfälle können einer Familie natürlich nicht nur durch einen Todesfall entstehen, sondern auch durch die Berufsunfähigkeit des Hauptverdieners. Eine Risikolebensversicherung in Kombination mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) schützt in beiden Fällen.
Fondsgebundene Lebensversicherung Die fondsgebundene Lebensversicherung gehört zur kapitalbildenden Variante der Police und ist an die Entwicklung von Fonds oder anderen Indices gekoppelt. Dies erhöht oft die Rendite der Lebensversicherung, jedoch auch das Risiko. Allerdings kann auch die fondsgebundene Lebensversicherung über eine Garantie eine bestimmte Mindestleistung versprechen. Bei der fondsgebundenen Lebensversicherung sind zudem bestimmte Klauseln wählbar wie eine Verlängerungs-, Übertragungs-, Abruf oder Sonderzahlungsoption.
Kapitallebensversicherung nach Einmalzahlung Die Kapitallebensversicherung nach Einmalzahlung ist auch als Sofortrente bekannt. Statt über einen längeren Zeitraum zu sparen, leisten Sie hier eine einmalige Einlage und beziehen später eine monatliche Rente.
Britische Lebensversicherung Mit der Öffnung des Marktes dürfen auch ausländische Anbieter ihre Versicherungen in Deutschland vertreiben. Beliebt ist dabei vor allem die britische Lebensversicherung , da bei dieser kapitalbildenden Lebensversicherung die Rendite besonders hoch ist. Gleichzeitig bietet sie Ihnen jedoch weniger Garantien.

 

Fragen und Antworten

Welcher Schutz ist notwendig?

Das hängt ganz von dem Zweck ab, für den Sie die Risikolebensversicherung abschließen. Möchten Sie Ihre Familie absichern, da Sie als Hauptverdiener ausfallen, sollte das Drei- bis Fünffache Ihres Jahresgehalts als Versicherungssumme gewählt werden. Möchten Sie hingegen Kredite absichern, wird die Kredithöhe als Versicherungssumme gewählt.

Wie werden die Beiträge der RLV steuerlich behandelt?

Grundsätzlich sind die Einnahmen aus der Risikolebensversicherung steuerlich absetzbar – allerdings nur bis zu einem festgelegten Höchstbetrag, da sie als Vorsorgeaufwendungen abgesetzt werden.

Gibt es die RLV auch ohne Gesundheitsprüfung?

Die Gesundheitsfragen sind nötig, um die einzelnen Versicherungsnehmer in Risikogruppen einzuteilen und anhand dessen die Beiträge zu berechnen. Kunden, die als gefährdet eingestuft werden, müssen mit Aufschlägen, Ausschlüssen oder gar einer Ablehnung rechnen. Sie erkundigen sich daher häufig nach einer Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen. Eine RLV ohne Gesundheitsprüfung ist im Regelfall aber nicht möglich. Wird doch eine Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung beworben, handelt es sich in der Regel um die kapitalbildende Variante.

Achtung: Bedenken Sie, dass Sie die Fragen stets wahrheitsgemäß beantworten müssen – andernfalls droht Ihnen der Verlust des Versicherungsschutzes.

Können die Beiträge nachträglich erhöht oder gesenkt werden?

Üblicherweise ist es möglich, die Versicherungssumme während der Laufzeit zu verändern, wodurch sich auch die Beiträge ändern. Häufig ist hier eine nochmalige Gesundheitsprüfung erforderlich.

Müssen Hinterbliebene im Todesfall eine Erbschaftssteuer zahlen?

Erben die Hinterbliebenen eine Geldsumme, müssen sie eine Erbschaftssteuer zahlen. Hier ist wichtig, dass die RLV diese Ausgaben so gut wie möglich deckt – andernfalls kann der Zweck, also die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen, geschmälert werden.

Ist es sinnvoll, die RLV mit anderen Versicherungen zu kombinieren?

Das kommt auf Ihren persönlichen Bedarf an. Sie können die RLV beispielsweise mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren. Eventuell ist diese kombinierte Police günstiger als zwei einzelne Verträge. Gehen Sie diesen Schritt aber nur, wenn Sie beide Policen wirklich brauchen. Zum Vergleich der Beiträge sollten Sie außerdem einen Vergleichsrechner verwenden.

Ist es sinnvoll, eine Baufinanzierung zusammen mit der RLV abzuschließen?

Die Risikolebensversicherung kann auch abgeschlossen werden, um die Baufinanzierung abzusichern. Denn für den Bau eines Hauses wird oftmals ein hoher Kredit aufgenommen. Stirbt nun der Kreditnehmer, ohne die komplette Kreditsumme abbezahlt zu haben, müssen sich seine Hinterbliebenen um diese Schulden kümmern. Dabei kann die Versicherungssumme der RLV helfen, die Kosten zu tilgen.

Warum sind die Beiträge für Raucher höher als die für Nichtraucher?

Es wird angenommen, dass die Gesundheit von Rauchern aufgrund des Rauchens stärker gefährdet ist als die Gesundheit von Nichtrauchern. Da hier also die Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Sterbefall während der Vertragslaufzeit eintritt, gleicht die Versicherung das Risiko mit höheren Beiträgen aus.

Was passiert mit der RLV bei einer Scheidung?

In der Regel ist es jederzeit möglich, die RLV anzupassen, in diesem Fall also einen Begünstigten zu entfernen oder hinzuzufügen. Handelt es sich um eine verbundene RLV, ist es sinnvoll, diese zu kündigen und eine jeweils eigene Police abzuschließen.

Kann es für einen Single sinnvoll sein, eine Risikolebensversicherung abzuschließen?

Das ist ganz abhängig von der eigenen Lebenssituation. Erzieht der Single beispielsweise ein Kind, lohnt es sich in jedem Fall, die Versicherung abzuschließen. Auch, wenn sich der Single um pflegebedürftige Angehörige, etwa die eigenen Eltern kümmert, kann die Versicherungssumme helfen, diese Personen auch nach dem Tod finanziell zu unterstützen. Hier ist also stets entscheidend, an wen die Versicherungssumme im Todesfall ausgezahlt werden soll.

4.83 / 5 35 Stimmen
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Inhaltsverzeichnis

    Aktuelle News

    Immer mehr arbeitende Rentner in Deutschland
    Immer mehr arbeitende Rentner in Deutschland
    Während im Jahr 2000 etwa 350.000 Menschen zwischen dem 65. und dem 70. Lebensjahr noch einer Erwerbstätigkeit nachgingen, waren es 2015 bereits 665.000 – das entspricht einem bundesweiten Anstieg um beinahe...
    Eingeschränkte Kreditvergabe für ältere Menschen
    Eingeschränkte Kreditvergabe für ältere Menschen
    Ältere Menschen haben in Deutschland immer öfter das Problem, dass sie bei der Kreditvergabe benachteiligt werden – viele Senioren fühlen sich deshalb von den Banken diskriminiert. Obwohl es meist um Wohnimmobilien...
    Union will Vorsorgepflicht für Selbstständige
    Union will Vorsorgepflicht für Selbstständige
    Da Selbstständige in der Regel keine oder nur geringe Rentenansprüche aufbauen, sind sie besonders stark von Altersarmut bedroht. Um dies zu verhindern, planen CDU und CSU nun eine Vorsorgepflicht für...

    FinanceScout24 Newsletter

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen