Überblick

Wer Partner oder Familie im Fall seines frühzeitigen Ablebens abgesichert wissen will, kann mit einer Risikolebensversicherung vorsorgen. Die Police zahlt dann gegen Vorlage der Sterbeurkunde die zuvor vereinbarte Summe an die benannten Bezugsberechtigten aus. Für Sie ist eine Risikolebensversicherung somit sinnvoll, wenn Sie im Ernstfall jemanden hinterlassen würden, der von Ihnen finanziell abhängig ist.

 

Weiterhin können Sie auch sicherstellen, dass größere Verbindlichkeiten wie Kredite nach Ihrem Tod beglichen werden – eine günstige Risikolebensversicherung mit fallender Todesfallsumme eignet sich dazu oft besser als eine eigenständige Restschuldversicherung. Haben Sie jedoch weder Angehörige, die auf Sie angewiesen sind, noch ein ausstehendes Darlehen, ist eine Risikolebensversicherung für Sie weniger empfehlenswert.

 

Die klassische Risikolebensversicherung wird im Vergleich zur Kapitallebensversicherung nicht zur Altersvorsorge abgeschlossen. Wie ihr Name bereits andeutet, handelt es sich vielmehr um eine reine Risikoversicherung: Tritt der Versicherungsfall also nicht während ihrer Laufzeit ein, endet der Vertrag, ohne dass Sie Geld ausbezahlt bekommen. Im Gegenzug ist eine Risikolebensversicherung entsprechend günstig in den monatlichen Beiträgen. Die wegen höherer Renditen immer beliebtere britische Lebensversicherung wird vorwiegend als kapitalbildende Lebensversicherung angeboten.

 

 

Vor- und
Nachteile

Mit einer Risiko-Lebensversicherung sorgen Sie für eine Situation vor, die theoretisch jeden treffen kann. Neben ihren Vorteilen bringen Risiko-Lebensversicherungen aber auch ein paar Nachteile mit sich. Ein Überblick:

 

Vorteile Risiko-Lebensversicherung:

 

  • Finanzielle Absicherung für Partner und Familie
  • Umfassendere Leistungen als Restschuldversicherung
  • Günstige Beiträge für Versicherungsnehmer, die keiner Risikogruppe angehören
  • Bleibt mit Nachversicherungsgarantie flexibel
  • Niedrigere Prämien bei Tarif mit Beitragsverrechnung
  • Bei Todesfallbonus höhere Auszahlung möglich

 

Nachteile Risiko-Lebensversicherung:

 

  • Keine Leistung, wenn Versicherungsfall ausbleibt; Risiko-Lebensversicherung verkaufen nicht möglich
  • Mindest- und Maximalbeiträge müssen eingehalten werden
  • Höhere Beiträge für Angehörige einer Risikogruppe
  • Unter Umständen ärztliches Gutachten nötig
  • Betragsverrechnung und Todesfallbonus ohne Garantien

 

 

Leistungen
und Kosten

Wenn Sie eine günstige Lebensversicherung abschließen möchten, die gleichzeitig leistungsstark ist, sollten Sie unbedingt einen Vergleich der Risikolebensversicherung durchführen. Am einfachsten ist es, wenn Sie dazu einen Risikolebensversicherungsrechner nutzen, der es Ihnen ermöglicht, die Einstellungen an Ihre persönlichen Ansprüche und Umstände anzupassen. Welcher Jahresbeitrag dabei für eine besonders günstige Risikolebensversicherung steht, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Folgende Faktoren haben Einfluss auf die Beiträge:

 

  • Gewünschte Versicherungssumme
  • Laufzeit des Vertrags
  • Alter des Versicherungsnehmers
  • Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe (z.B. Raucher, Extremsportler)
  • Gewünschte Einschlüsse (z.B. vorgezogene Todesfallleistung bei schwerer Erkrankung)
  • Vereinbarte Ausschlüsse (z.B. vorsätzliche Selbsttötung)
  • Form (z.B. verbundene Risikolebensversicherungen, Lebensversicherungen mit sinkender Todesfallleistung, Kombination mit anderen Policen)

 

Beim Abschluss sollten Sie also nicht nur darauf achten, dass die Risikolebensversicherung günstig ist, vor allem sollte Sie Ihre Ansprüche erfüllen.

 

Die Höhe der Versicherungssumme, hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Lebensumständen ab. Haben Sie etwa Kinder, sollten Sie überschlagen, wie lange diese mehr finanzielle Unterstützung brauchen, als Ihr Partner sie alleine leisten könnte. Als Faustregel gilt, dass eine Risikolebensversicherung etwa drei bis fünf Jahresgehälter auszahlen sollte.

 

Eine Überschussbeteiligung steht Ihnen bei der Risikoversicherung in jedem Fall zu. Dabei sollten Sie sich möglichst für eine Beitragsverrechnung entscheiden, welche die Prämien niedrig hält. Diese Form zieht auch die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest im Vergleich zur Risikolebensversicherung mit Todesfallbonus vor. Falls Sie Letztere wählen würden Ihre Hinterbliebenen mehr –falls es keinen Überschuss gibt, unter Umständen aber auch weniger – ausbezahlt bekommen.

 

Weiterhin können Sie Risikolebensversicherungen auch mit anderen Policen kombinieren, etwa mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Ob diese Variante günstiger ist als zwei einzelne Verträge, sollten Sie über einen Vergleich der Risikolebensversicherung mit anderen Modellen ermitteln. Dabei sollte wiederum Ihr persönlicher Bedarf im Vordergrund stehen: Wählen Sie keine Versicherung, nur weil Sie im Vergleich ein Schnäppchen zu sein scheint. Haben Sie per Risikoversicherungsrechner jedoch die passende Police gefunden, können Sie die Risikolebensversicherung online abschließen oder sich die Unterlagen zusenden lassen.

 

 

Die richtige
Police finden

Selbstverständlich möchten Sie bei der Police die richtige Wahl treffen, wenn Sie ihre Kinder oder Ihren Partner per Risikolebensversicherung absichern wollen. Eine gute Orientierungshilfe kann es hier sein zu prüfen, welche Risikolebensversicherung als Testsieger bei der Untersuchung durch unabhängige Magazine und Organisationen ausgezeichnet worden ist. Der entsprechende Anbieter hat es offenbar geschafft, durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis oder auch überdurchschnittlichen Service zu überzeugen.

 

Eine Risikolebensversicherung, die Testsieger geworden ist, muss aber nicht für alle Kunden die beste Wahl sein. So arbeiten Organisationen wie die Stiftung Warentest für ihren Vergleich mit einem Modellkunden. Falls Ihre persönlichen Bedingungen stark von dessen abweichen, bietet sich unter Umständen für Sie und Ihren Partner eine andere Risikolebensversicherung als der Testsieger an.

Mit welchem Angebot  Sie am besten fahren, ermitteln Sie, indem Sie die Risikoversicherung per Vergleichsrechner prüfen. Dabei werden alle Einflussfaktoren berücksichtigt: Gehören Sie beispielsweise einer Risikogruppe an, wird jene Risikolebensversicherung vom Vergleichsrechner ermittelt, die für diesen Fall besonders faire Konditionen bereithält.  Selbst wenn Sie den Testsieger aus Untersuchungen Dritter kennen, sollten Sie daher also – am besten gemeinsam mit Ihrem Partner – eher die Risikolebensversicherung wählen, die laut Vergleichsrechner am besten auf Ihre Situation abgestimmt ist.

 

 

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Online beantragen

  • Top-Tarife vom mehrfachen Testsieger
  • Absicherung vor finanziellen Engpässen
  • sofort online abschließen
 

Ratgeber

 

Zum Ratgeber

 

Ähnliche Angebote für Sie

 

Newsletter abonnieren