Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Baufinanzierung Vergleich - 300.000 €

Der 300.000 Baukredit wird benötigt, wenn Sie nicht länger zur Miete wohnen wollen oder endlich Ihren Traum vom Eigenheim in die Tat umsetzen wollen. Die Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie oder -grundstücks muss dabei nicht zu teuer sein: Vergleichen Sie vor dem Abschluss einer Baufinanzierung über 300.000 Euro einfach die Konditionen und prüfen Sie, ob weitere Einsparungen möglich sind. 

3 Top Tipps für Ihre günstige Baufinanzierung über 300.000 Euro

 Eigenkapital nutzen: Die Konditionen für eine Baufinanzierung werden günstiger, wenn Sie einen Teil der Finanzierung durch Eigenkapital decken können. Mittel der privaten Baufinanzierung sind daher eben Eigenkapital, sowie liquidierbare Wertpapiere und Eigenleistungen. Nach Möglichkeit ist es ratsam, zumindest die Nebenkosten einer Baufinanzierung (wie Maklerprovision, Grunderwerbsteuer, sowie Notar- und Grundbuchkosten) durch Eigenkapital selbst aufzubringen. 

Angebote zur Baufinanzierung vergleichen: Hier ist es vor allem wichtig zu schauen, ob Sie eine Kapitalanlegerfinanzierung anstreben (also die Immobilie vorrangig als Kapitalanlage betrachten, um sie beispielsweise zu vermieten) oder ob Sie eine Eigennutzerfinanzierung anstreben, um entweder direkt darin oder bei einem Neubau als Eigennutzer später nach Ende der Bauarbeiten darin zu wohnen.

Nicht das erstbeste Angebot wählen: Selbst bei vorrangig guten Angeboten sollten Sie dennoch stets einen Vergleich von Baufinanzierungen durchführen. Dadurch stehen Ihnen für diese gewichtige Entscheidung ausreichend Informationen zur Verfügung.

300.000 Euro Baufinanzierung: Typische Verwendungszwecke

In Zeiten der Inflation ist es angebracht das eigene Geldvermögen in Sachwerte zu investieren. Eine Immobilie kann dabei helfen, das eigene Vermögen vor einem Wertverlust zu schützen. Entgegen der landläufigen Meinung ist jedoch der Immobilienbesitz allein noch kein Garant für einen Schutz vor einem Vermögensverlust. Hier spielen vor allem Lage des Grundstücks und bei bereits bestehenden Immobilien Baujahr, Größe und weitere Faktoren wie der Zustand der Bausubstanz eine wesentliche Rolle. Achten Sie auf diese Werte, wenn Sie eine Baufinanzierung für eine Immobilie mit dem Verwendungszweck Vermögenserhalt beziehungsweise -aufbau in Betracht ziehen. 

300.000 Euro Baufinanzierung: So erhalten Sie das Geld

Es gibt mehrere Anlaufstellen, bei denen Sie einen Vertrag für eine Baufinanzierung abschließen können. Am geläufigsten sind entsprechende Vermittler, die auf die Kreditvergabe für Baufinanzierung und Immobilien spezialisiert sind und natürlich Banken. Außerdem können Sie bei Versicherungen fündig werden, gerade größere Namen bieten Ihnen ebenfalls die Gelegenheit einen Kreditvertrag für eine Baufinanzierung abzuschließen. Seltener ist bei der Baufinanzierung auf Grund der meist doch recht hohen Summe die Aussicht auf einen Privatkredit. Welchen Weg Sie letztlich auch wählen, die Voraussetzung für eine erfolgreiche Baufinanzierung sind größtenteils dieselben wie bei einem gewöhnlichen Kredit: regelmäßiges Einkommen, hohe Kreditwürdigkeit und dass Sie schuldenfrei sind. Banken schätzen es zudem, wenn es sich bei der Kreditvergabe um eine Baufinanzierung für einen Neubau in einer attraktiven Wohnlage handelt. 

Bewahren Sie den Gesamtüberblick

Baufinanzierungen sind oft mit langen Laufzeiten verbunden. Schauen Sie daher nicht ausschließlich auf den reinen Zinssatz, sondern achten Sie daher auf das langfristig beste Angebot, welches aus einem optimalen Zusammenspiel von persönlichem Zinssatz, Laufzeit und Struktur besteht. Gerade bei der Struktur empfiehlt es sich, wenn Sie sich für eine Baufinanzierung entscheiden, die nicht zu kompliziert und unübersichtlich ausfällt.

Bestes Angebot finden: Schritt für Schritt zur 300.000 Baufinanzierung

  1. Darlehensbetrag ermitteln

Ermitteln Sie den Darlehensbetrag möglichst genau. Möchten Sie die Baufinanzierung für den Eigenzweck oder zur Kapitalanlagefinanzierung nutzen? Holen Sie sich im Vorfeld entsprechende Angebote von Ihrem Berater ein, um die Kosten genau zu kalkulieren. Können Sie außerdem möglicherweise sparen, indem sie mehr Eigenkapital der Baufinanzierung bereitstellen?

  1. Haushaltsrechnung für eine 300.000 Euro Baufinanzierung aufstellen

Die 300.000 Euro Baufinanzierung erfordert eine sorgfältige Haushaltsrechnung. Nur so können Sie ermitteln, wie Sie vom Darlehen jeden Monat zurückzahlen können und wie viel Eigenkapital Ihnen zur Verfügung für die anfallenden Nebenkosten einer Baufinanzierung steht. Denken Sie beim Aufstellen einer Haushaltsrechnung auch daran, eventuelle Sonderposten und unerwartete Ereignisse mit einzuberechnen, wie zum Beispiel notwendige Reparaturen. 

  1. Baufinanzierungsrechner starten

Wenn Sie Schritt 1 und 2 absolviert haben, geht es an den Baufinanzierungsrechner. Hier prüfen Sie die Angebote noch einmal und vergleichen sie hinsichtlich ihrer Laufzeit, Gebühren und Zinssätzen, sowie der maximalen Ratenhöhe. 

  1. Antrag für eine Baufinanzierung stellen

Übermitteln Sie anschließend Ihre Daten an die Bank oder den Anbieter einer Baufinanzierung. Prüfen Sie, ob alles vollständig ist, um Wartezeiten zu vermeiden. Gibt es einen zweiten Kreditnehmer, geben Sie deren Informationen gleich mit an. Danach wird die Schufa-Abfrage gestartet.

Nutzen Sie die Konditionsanfrage von FinanceScout24

Eine schufaneutrale Anfrage (= Konditionsanfrage) sorgt dafür, dass Sie keinen Eintrag in der Schufa erhalten. Bei FinanceScout24 nutzen Sie automatisch diese Konditionsanfrage, die sich von der konkreten Kreditanfrage unterscheidet. 

  1. Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Haben Sie ein Angebot gefunden, das Ihnen zusagt, vereinbaren Sie auf der Basis dieser Daten einen Beratungstermin.

  1. Baufinanzierung abschließen

Passen alle Modalitäten und akzeptiert der Anbieter Ihre Sicherheiten, kann der die Baufinanzierung bewilligt werden.

Fragen und Antworten: Baufinanzierung 300.000 Euro

Welche Sicherheiten werden bei einer Baufinanzierung von 300.000 Euro verlangt?

Eine Baufinanzierung ist für den Kreditgeber meistens durch eine Grundschuld oder Hypothek abgesichert.

Gibt es Alternativen zu Banken als Anbieter von einer Baufinanzierung?

Ja, neben den Banken sind im Bereich Baufinanzierung vor allem Versicherungen, private Kreditvermittler und spezielle Bausparkassen aktiv.