Online Kredit

Online-Kredite vergleichen mit Bestzins-Garantie

  • Günstige Online-Kredite
  • Mit Bestzins-Garantie
  • Schnell und einfach online beantragen

Kurz zusammengefasst:Wichtiges zum Online-Kredit

  • Niedrigere Zinssätze möglich
    Aufgrund fehlender Filialen und einer niedrigeren Kostenstruktur sind häufig niedrigere Zinssätze möglich. Sie profitieren also von Kosteneinsparungen, die die Bank durchführen kann.
  • Sicherheiten anbieten
    Bieten Sie nach Möglichkeit zusätzliche Sicherheiten: Das kann ein zweiter Kreditnehmer sein, aber auch Festanlagen oder kapitalbildende Lebensversicherungen. Die Banken belohnen dies oft mit besseren Konditionen, da das Ausfallrisiko sinkt.
  • SCHUFA-neutraler Vergleich
    In unserem Vergleich findet eine Vorauswahl statt, der Vergleich ist SCHUFA-neutral und damit mehrmals möglich. Sie können also verschiedene Szenarien durchspielen, ohne das eine SCHUFA-Abfrage erforderlich ist.
  • 14-Tage Widerrufsrecht
    Auch bei einem Online-Abschluss gilt für Sie das 14-tägige gesetzliche Widerrufsrecht nach Vertragsabschluss – unabhängig davon, ob Sie die Kreditsumme bereits erhalten haben oder nicht.

Den klassischen Kredit von der örtlichen Bank gibt es zwar noch, doch der Onlinekredit wird immer beliebter: Ein klassischer Privatkredit, der über das Internet beantragt und verwaltet wird. Aber sind Ihre Daten dabei sicher? Und welche Vorteile hat das Ganze? Wir erklären es Ihnen.

Günstiger Onlinekredit dank standardisierter Verfahren

Jede Universalbank bietet Privatkunden entsprechende Angebote an Privat-Darlehen, Konsumfinanzierungen und Co. Über die Filiale werden Kunden betreut, Kredite werden beantragt und das klassische Bankgeschäft geführt. All das kostet, dementsprechend wird es auf die Konditionen für Privatdarlehen aufgeschlagen.

Was aber, wenn praktisch der Großteil dieser Antragstellung automatisiert würde? Dann hätten die Banken in jedem Fall die Gelegenheit, diese Kosteneinsparung an Sie als Kunden weiterzugeben. Und genau das ist auch das Prinzip der Direktbanken. Sie kommunizieren rein über Internet, Telefon und andere Techniken mit Ihnen. Einfach lassen sich Bankgeschäfte zu jeder Tages- und Nachtzeit erledigen, von wo auch immer. Deshalb sind die meisten Online-Kredite auch wesentlich zinsgünstiger als klassische Filialkredite.

Aber auch die Antragstellung selbst ist vereinfacht, Schritt-für-Schritt werden Sie durch die verschiedenen Bereiche geführt. FinanceScout24 vergleicht im Kreditrechner anhand Ihrer Angaben eine Vielzahl attraktiver Online-Kredite von Banken innerhalb der Europäischen Union. Diese zahlen teils per Blitzüberweisung, sodass von einem Sofortkredit gesprochen werden kann.

Gut zu wissen:Angabe des Zinssatzes gesetzlich geregelt

Die dargestellten Zinssätze müssen nach der PAngV so angegeben werden, dass ⅔ aller Kunden diese Konditionen auch tatsächlich erhalten. Das erleichtert den Vergleich und minimiert das Risiko von „Lockangeboten“.

Datensicherheit: SSL & Co.

Viele Menschen haben Zweifel daran, dass und wie genau ihre persönlichen Daten überhaupt geschützt werden. Gerade bei Kreditanfragen geben Sie natürlich sehr präzise und persönliche Angaben zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen preis, die unbedingt geschützt werden müssen.

Um sie vor dem Zugriff von Hackern zu schützen, nutzen Banken das SSL-Protokoll als hohen Sicherheitsstandard. Hierbei werden alle Daten ausschließlich verschlüsselt übertragen. Der Empfänger kann also nur mit entsprechender Software auf die Daten zugreifen.

Zudem wird die Identität des Servers eindeutig gesichert und es werden durchgehend Algorithmen durchgespielt, die das Ganze überprüfen. Diese Rechenwege sollen ausschließen, dass Daten manipuliert werden. Sie erkennen dieses Protokoll im Browser anhand des Präfix „https://“ vor dem Domainnamen der jeweiligen Bank.

Doch was, wenn jemand sich mit Ihren Daten einen bösen Scherz erlaubt? In dem Fall greift die zweite Stufe, nämlich die eindeutige Feststellung Ihrer Person. Dass Sie tatsächlich Sie selbst sind, wird über das Postident-Verfahren sichergestellt. In den Kreditunterlagen, die Ihnen die Bank auf postalischem Wege zusendet, ist dieser Coupon enthaltet. Hiermit lassen sich alle Daten eindeutig Ihnen selbst zuweisen. Sie müssen diesen dem Mitarbeiter in der Filiale vorlegen und sich mittels Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebescheinigung) ausweisen. All das ist ohne Kosten für Sie verbunden.

Online-Kredite sind nicht zweckgebunden

Der typische Online-Privatkredit ist ein klassischer Ratenkredit, der mit Laufzeiten bis zu 84 Monate abgeschlossen werden kann. In manchen Fällen werden sogar Laufzeiten bis zu 120 Monate angeboten.

Anders als ein Autokredit oder bei der Immobilienfinanzierung, ist dieser Kredit nicht zweckgebunden. Sie können das Geld also frei nach eigenem Ermessen verwenden und müssen keinen Nachweis darüber erbringen. Das hat zur Folge, dass der Zinssatz variabel ist (bei Antragstellung) und sich in erster Linie nach Ihrer Bonität richtet. Je schlechter diese ist, desto höher der Zinssatz.

Teilweise können Sie aber auch dann noch einen Online-Kredit bekommen, wenn die Voraussetzungen hierfür eigentlich fehlen würden. In dem Fall kann ein zweiter Kreditnehmer angegeben werden, um das Haushaltseinkommen zu erhöhen. Voraussetzung ist hier allerdings, dass diese Person auch tatsächlich bei Ihnen im Haushalt wohnt.

Außerdem können bankübliche Sicherheiten an das Kreditinstitut abgetreten werden. Banküblich heißt hier, dass kapitalbildende Lebensversicherungen, aber auch Berufsunfähigkeitsversicherungen oder Festanlagen abgetreten werden können. Das ist allemal günstiger als die häufig beworbene Variante, zusätzlich eine sogenannte Restschuldversicherung abzuschließen. Denn die kostet, erhöht dadurch den Effektiven Jahreszins und leistet nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Tipp:Zweckbindung kann Zinshöhe senken

Durch die fehlende Zweckbindung entstehen in der Praxis relativ große Zinsaufschläge. Denn beim Online-Kredit wird lediglich die Abtretung von Lohn- und Gehaltsansprüchen vereinbart, wohingegen etwa beim Autokredit das Fahrzeug selbst als Sicherheit hinterlegt wird. Es zählt nur die Bonität und damit im Wesentlichen das verfügbare Haushaltseinkommen. Haben Sie also eine Verwendungsabsicht, die als spezieller Verwendungszweck von der Bank angeboten wird, ist es empfehlenswert, speziell nach dieser Kreditart Ausschau zu halten.

Anhand des Effektiven Jahreszinssatzes vergleichen

Neben der Tatsache, dass Sicherheiten und Bürgschaften die Kreditvergabe überhaupt erst möglich machen können, geht es beim Vergleich vor allem um den Effektiven Jahreszinssatz. Denn nur dieser kann, in Verbindung mit der Laufzeit, die einzelnen Angebote wirklich transparent vergleichen. Er besteht aus dem Nominalzinssatz und den wesentlichen Nebenkosten, beispielsweise Bearbeitungsgebühren. Tatsächlich nicht enthalten sind beispielsweise Kosten für eine Restschuldversicherung, sofern sie nicht selbst Voraussetzung für die Gewährung des Online-Kredites ist.

Nutzen Sie einfach unseren Rechner, um die Konditionen mehrerer Banken zu vergleichen. Sie können einfach zwischen Kreditsummen von 1.000 bis 70.000 EUR wählen und Laufzeiten von zwölf bis 120 Monate einsetzen. Ein Klick auf die „Tarifdetails“ zeigt dann auf, ob beispielsweise Sondertilgungen möglich sind. Das wäre gut, denn damit können Sie den Kredit frühzeitig ablösen und müssen hierfür keine Vorfälligkeitsentschädigungen bei vorzeitiger Kündigung zahlen.

Gut zu wissen:Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung ist begrenzt

Eine Vorfälligkeitsentschädigung kann die Bank immer dann verlangen, wenn Sie vor Ablauf aussteigen und den Kredit frühzeitig ablösen. Maximal darf sie hierfür ein Prozent der Restsumme verlangen, sofern die Restlaufzeit noch mehr als zwölf Monate beträgt. Bei kürzeren Restlaufzeiten liegt die Grenze bei einem halben Prozent.

Schritt für Schritt zum Onlinekredit

Auch bei der Online-Antragsstrecke für Ihren Onlinekredit ist der richtige Ablauf wichtig. Wir erläutern Ihnen daher die einzelnen Schritte.

1. Kreditbedarf ermitteln
Zunächst sollten Sie genau ermitteln, wie hoch der tatsächliche Kreditbedarf eigentlich ist. In vielen Fällen ist es sinnvoll, beispielsweise kurzfristig laufendes Festgeld aufzulösen oder auf Bonuszahlungen und dergleichen zu warten. Denn je niedriger die Kreditsumme, desto weniger Zinsen zahlen Sie und desto schneller können Sie das Ganze wieder ablösen.

2. Zweckbindung überdenken
Bei speziellen Anliegen, wie dem Autokauf, empfiehlt sich der Blick auf zweckgebundene Autokredite. Auch Immobilienbesitzer können einen Modernisierungskredit in Anspruch nehmen, der wesentlich zinsgünstiger als klassische Ratenkredite ist. Hier muss dann lediglich das Eigentum anhand von Abgabebescheiden oder Grundbuchauszügen nachgewiesen werden. Eine Grundschuld eingetragen wird in diesem Fall aber nicht.

3. Haushaltsrechnung
Im nächsten Schritt sollten Sie über eine Haushaltsrechnung auflisten, wie hoch Ihre regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben tatsächlich liegen. Beachten Sie, dass viele Versicherungen nur einmal jährlich abgebucht werden. Auch flexible Bestandteile von Lohn oder Gehalt, wie Weihnachts- und Urlaubsgeld, sollten Sie gesondert mit einfließen lassen. Es lohnt sich also, mindestens die letzten sechs Monate über Kontoauszüge heranzuziehen und aufzugliedern.
Banken selbst verwenden teilweise Pauschalen, etwa bei den Lebenshaltungskosten. Da geht es dann schlicht nach Anzahl der Köpfe pro Haushalt, zusätzlich zu möglichen Unterhaltsverpflichtungen.

4. Kreditvergleich
Der eigentliche Kreditvergleich läuft dann online über FinanceScout24, noch ohne persönliche Angaben. Sie werden später benötigt, um die konkrete Vorprüfung durchzuführen. Der erste Vergleich erfolgt SCHUFA-neutral – sobald Sie aber ein individuelles Angebot anfordern möchten, wird auch eine SCHUFA-Abfrage vorgenommen.

Gut zu wissen:Anfrage von Kreditkonditionen kein Negativmerkmal

Diese erste SCHUFA-Abfrage ist für den Score vollkommen neutral, sie ist kein Negativmerkmal. Es ist daher kein Problem, regelmäßig die Kreditkonditionen zu überprüfen. Sie werden mit dem Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ vermerkt und wirken sich in keiner Weise auf Ihre Kreditwürdigkeit aus. Erst dann, wenn ein Kreditangebot übermittelt wurde und Sie sich legitimiert haben, wird die abschließende Prüfung inklusive richtiger SCHUFA-Abfrage vorgenommen.

5. Antrag stellen
Auf den Vergleich folgt die Auswahl möglicher Angebote, persönliche Angaben und beispielsweise die kleine Haushaltsrechnung werden hier jetzt abgefragt. Aber nicht immer erhalten Sie die besten Konditionen, etwa aufgrund eines zu geringen Einkommens oder leichten Negativmerkmalen in der SCHUFA. Denn diese sind in der Praxis häufig kein ausschlagendes Merkmal.
Es wäre daher ratsam, direkt von Anfang an einen zweiten Kreditnehmer anzugeben oder eine Bürgschaft anzugeben. Im ersten Fall erhöht sich das Haushaltseinkommen und sinkt das Ausfallrisiko, im zweiten Fall hat die Bank zusätzlich eine Sicherheit. Auf den Abschluss einer Restschuldversicherung sollten Sie verzichten, sofern sie nicht Bedingung für den Kredit selbst ist. Denn hierdurch wird der Effektive Jahreszinssatz nicht unerheblich erhöht, je nach Laufzeit steigen die Kreditkosten spürbar. Eigene Sicherheiten oder eben Bürgen sind dafür genauso akzeptiert und wesentlich günstiger.

6. Antragprüfung und Auszahlung
Nach dem eigentlichen Antrag, der Legitimation über Postident und der abschließenden Prüfung und SCHUFA-Abfrage, folgt die Auszahlung binnen weniger Werktage.

Tipp:Mit gutem Timing besseren SCHUFA-Score erreichen

Auch harte Negativmerkmale stehen nicht für immer in der SCHUFA: Es gelten Fristen, die im Normalfall drei Kalenderjahre nach vollständigem Ausgleich der Forderung ausmachen. Wenn Sie nicht sicher sind, dass Ihr Datenbestand zu Ihren Gunsten aktualisiert wurde, sollten Sie die Kreditanfrage nach hinten verschieben. Sie können nämlich einmal pro Jahr eine vollständige Übersicht über alle gespeicherten Daten beantragen, völlig kostenlos und gesetzlich garantiert. So gehen Sie kein Risiko ein, dass der Kredit aufgrund alter (unberechtigter) Merkmale nicht zustande kommt.

Gut zu wissen:14 Tage Rücktrittsrecht

Binnen 14 Tagen dürfen Sie ohne Angabe von Gründen schriftlich vom Kreditvertrag zurücktreten, beispielsweise wenn Sie zunächst ein Kreditangebot im Geschäft angenommen haben. Das gilt auch dann, wenn die Ware schon an Sie übergeben und das Geld geflossen ist. Den gekündigten Kredit müssen Sie zwar zurückzahlen, allerdings nicht zwingend binnen der Zwei-Wochen-Frist.

Fragen und Antworten

Wann lohnt sich ein Online-Kredit für mich?

Sofern Sie einen Kredit suchen, für den Sie jederzeit und bequem von Zuhause Angebote vergleichen und einen Antrag stellen können, ist der Online-Kredit für Sie geeignet. Aufwendiges Vorbereiten auf das Kreditgespräch vor Ort ist nötig. Außerdem sind nur wenige Unterlagen einzureichen, da hierbei lediglich Lohn- und Gehaltsansprüche an die Bank abgetreten werden. Praktisch werden die letzten drei Kontoauszüge und gegebenenfalls Lohn- oder Gehaltsbescheinigungen verlangt.

Da die Zweckbindung wegfällt, können Sie das Geld für beliebige Zwecke einsetzen. Beim Autokauf macht der Autokredit jedoch mehr Sinn, da über die Fahrzeugbescheinigung Teil II eine Sicherheit für die Bank gegeben ist. Dadurch sind natürlich wesentlich niedrigere Zinssätze möglich, die nicht allein von der eigenen Bonität abhängen.

Ich besitze ein Haus oder eine Wohnung. Bringt mir das etwas?

In erster Linie profitieren Sie natürlich, weil damit etwas Verwertbares im Hintergrund ist und die Bank viel eher geneigt sein wird auch höhere Kreditsummen zu genehmigen. Auf den Zinssatz muss das aber nicht zwangsläufig positive Auswirkungen haben. Denn hier gilt weiterhin das Haushaltseinkommen als wichtigste Kennzahl.

Ist persönliche Beratung vollkommen ausgeschlossen?

Nein, nur eben die direkte Beratung vor Ort fehlt. Viele Banken sind leicht über Hotlines oder per E-Mail und Live-Chat erreichbar. Alle anfallenden Fragen sind so problemlos und schnell zu klären. Außerdem bietet FinanceScout24 eine Reihe von Ratgebern und umfassende Hinweise zu nahezu allen Schritten während der Antragstellung. So können Sie ganz in Ruhe alle benötigten Angaben machen und sind auf der sicheren Seite, dass diese vollständig und korrekt sind.

Was, wenn ich im Nachhinein ein besseres Angebot erhalte?

Auch hier sind Sie auf der sicheren Seite, denn es gilt das gesetzliche Widerrufsrecht. So können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss noch widerrufen, ohne Angabe von Gründen. Weil es sich hier um ein sogenanntes Fernabsatzgeschäft handelt, gilt dies auch bei Online-Krediten.

Außerdem profitieren Sie bei dem FinanceScout24-Kreditvergleich von der Bestzins-Garantie.

Wie schnell wird der Online-Kredit tatsächlich ausgezahlt?

Je nachdem, ob die Bank zusätzliche Sicherheiten oder einen Bürgen verlangt, dauert die Bearbeitung. Läuft alles glatt, haben Sie das Angebot unterschrieben und alle Nachweise beigelegt, sich über Postident legitimiert und die Unterlagen an die Bank zurückgeschickt, wird die Anfrage abschließend bearbeitet. Dann dauert es etwa zwei bis fünf Werktage, bis die Kreditsumme auf Ihrem deutschen Konto gutgeschrieben wird.

Ich bin Selbständiger oder Freiberufler. Macht das einen Unterschied?

Immer mehr Banken bieten speziell auch Online-Kredite für Gewerbetreibende und Freiberufler an. In den Tarifdetails findet sich der Hinweis, ob das so ist und welche Konditionen hierbei gelten.

Im Unterschied zu Arbeitnehmern, wo eine unbefristete Anstellung und ein nachweisbares Gehalt genügen, müssen Sie weitere Unterlagen einreichen. Das wären die BWA der letzten zwei Jahre, aktuelle Kontoauszüge und Einkommensteuererklärungen. Sind Sie bilanzpflichtig, müssen zusätzliche Belege eingereicht werden. Dies unterscheidet sich jedoch von Bank zu Bank.

4.77 / 5 105 Stimmen
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Inhaltsverzeichnis

    Keine Spartipps und News mehr verpassen:

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!