Die 10 besten Tipps für Schnäppchenjäger

Magazin

Autor: FinanceScout24 - Zuletzt aktualisiert am 19.07.2017

Egal ob beim Online-Shopping, bei der Kfz-Versicherung oder beim Strom-Anbieter: Im Internet lässt sich mit wenig Aufwand viel Geld sparen. Es macht deshalb Sinn, sorgfältig zu vergleichen. FinanceScout24 verrät Ihnen die besten Tricks.

Inhaltsverzeichnis

    Shopping-Clubs beitreten

    Shopping-Clubs beitreten

    In Deutschland waren limango.de und brands4friends.de vor rund zehn Jahren die ersten – unzählige Shopping-Clubs folgten und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Das Prinzip: Durch eine einmalige Registrierung oder Einladung bekommen man Zugang zu einer geschlossenen Community und – für einen begrenzten Zeitraum – zu oft stark rabattierten Angeboten, meist aus einem speziellen Segment (Kleidung, Einrichtung, Kindersachen, ...). Etwas Zeitaufwand ist natürlich schon nötig, bevor man das Gewünschte findet, aber dann lassen sich oft echte Schnäppchen machen.

    Cashback-Portale nutzen

    Cashback-Portale nutzen

    Mit „Geld zurück“-Portalen kann man beim Online-Shopping Rabatte in Form von Prozenten (oder manchmal auch festen Beträgen) absahnen. Cashback gibt es auf die verschiedensten Waren und auch Dienstleistungen: Durchschnittlich 3 bis 6 Prozent sind pro Einkauf drin. Beliebte Portale sind zum Beispiel shoop.de, aklamio.de oder tamola.de mit teilweise mehr als 2.000 angegliederten Händlern. Das sind, laut einer Untersuchung von „Finanztest“ (12/2015), deutlich mehr als bei Rabattkartensystemen wie „Payback“ oder „Miles & More“. Diese sind deshalb vor allem für Stammkunden bestimmter Unternehmen interessant.

    Preise vergleichen

    Preise vergleichen

    Wer online eine größere Anschaffung tätigen will, sollte unbedingt vorher die Preise vergleichen. Denn oft weichen diese stark voneinander ab. Einen ersten Überblick, was an Ersparnis möglich ist, gibt Google Shopping. Suchmaschinen wie billiger.de oder idealo.de helfen Ihnen dabei, in Sekunden tausende Shops zu durchforsten und den besten Preis für einen Artikel zu finden. Vergessen Sie aber nicht, auch auf Versandkosten oder extrem lange Lieferzeiten zu achten, die aus dem vermeintlichen Super-Schnäppchen ein doch nicht ganz so gutes Angebot machen.

    Gutscheincodes einsetzen

    Gutscheincodes einsetzen

    Ihr Warenkorb beim Online-Shopping ist voll und Sie wollen auf den „Jetzt Bestellen“-Button drücken? Stopp! Oft lohnt sich ein kleiner Zwischenschritt, der Sie nicht mehr als eine Minute kostet: Geben Sie ins Google-Suchfeld den Namen des Händlers und den Begriff „Gutscheincode“ und schon spucken Ihnen zahllose Gutscheinportale Rabattcodes aus, mit denen Sie sich häufig ein paar Euro sparen können. Beliebte Aktionen: versandkostenfreie Lieferung oder ein 5-Euro-Gutschein bei Newsletter-Anmeldung.

    Gebraucht kaufen

    Gebraucht kaufen

    Es muss nicht immer Neuware sein! Gerade in bestimmten Segmenten ist es mehr als sinnvoll, „Second Hand“ zu kaufen. Bestes Beispiel: Kinderausstattung. Da die Kleinen bestimmte Produkte (Stubenwagen, Trage, ...) oft nur für wenige Monate brauchen, bevor sie herauswachsen, lassen sich auf Gebrauchtwarenportalen wie ebay-kleinanzeigen.de echte Schnäppchen machen: Meist wurden die Sachen kaum benutzt, sehen aus wie neu – kosten aber einen Bruchteil des Neupreises.

    Zeitversetzt kaufen

    Zeitversetzt kaufen

    Sie kennen das: Der erste Schnee fällt, und alle rennen los, um sich einen dicken Mantel zu kaufen. Der Winter kam aber auch wieder überraschend! Wer ein bisschen mehr Voraussicht beweist, kann viel bessere Preise bekommen: Kaufen Sie ein Cabrio im Herbst, ebenso ein neues Fahrrad. Auch für Sommermode lassen sich nach der heißen Jahreszeit viel bessere Preise bekommen.

    Stromanbieter wechseln

    Stromanbieter wechseln

    Die Zeiten, in denen man sein Leben lang beim örtlichen Stromanbieter blieb, sind lange vorbei. Denn bei diesen Thema lohnt sich Treue nicht – im Gegenteil: Wer regelmäßig den Anbieter wechselt, kann ordentlich sparen. Schlau ist, wer jedes Jahr aufs Neue vergleicht: Welcher Strom-Anbieter lockt mit den attraktivsten Preisen? Wo gibt es die höchsten Neukundenboni? Oft hilft auch schon, einfach seinen momentanen Stromanbieter zu kündigen. Der Anruf mit einem besseren Angebot kommt bestimmt...

    Tagesgeld- und Festgeld-Hopping

    Tagesgeld- und Festgeld-Hopping

    Sie haben Ihr Erspartes auf verschiedenen Tagesgeld- oder Festgeldkonten angelegt? Auch hier lohnt sich der regelmäßige Vergleich. Auch wenn man momentan nirgendwo besonders hohe Zinsen abgreifen kann: Schon kleine Unterschiede sind bei größeren Summen spürbar. Bei einem Wechsel locken viele Geldinstitute außerdem mit hohen Neukunden-Prämien.

    Kfz-Versicherung wechseln

    Kfz-Versicherung wechseln

    Bis zu 850 Euro Ersparnis sind bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung möglich – zwischen dem günstigsten und dem teuersten Tarif liegen oft 50 bis 60 Prozent! Sind Sie Fahranfänger oder haben Sie Ihren Führerschein schon seit Jahrzehnten? Sind Sie alleinstehend oder Teil einer Familie? All das spielt eine Rolle. Es gibt beispielsweise auch Rabatte für Beamte, Allein- oder Wenigfahrer, einen Garagenstellplatz oder mehrere Versicherungen, die Sie bei einer Gesellschaft bündeln. Vergleichen Sie verschiedene Autoversicherungen und sparen Sie bares Geld.

    Girokonto wechseln

    Girokonto wechseln

    Ärgern Sie sich auch immer über die unverschämt hohen Kontoführungsgebühren, die auf Ihrem Kontoauszug auftauchen? Dann ist es Zeit für einen Wechsel! Vergleichen Sie, welches Girokonto für Ihre Bedürfnisse am besten ist. Sie reisen zum Beispiel viel? Dann ist ein Konto, von dem Sie weltweit kostenlos an allen Geldautomaten abheben können, für Sie von Vorteil. Sichern Sie sich außerdem attraktive Neukundenboni.

    Alle 2 Wochen Spartipps und News:

    Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!