Unabhängige Finanz- und Versicherungsvergleiche

Autofahren ohne Versicherungsschutz nimmt zu

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 14.06.2015

Ein Spartipp oder einfach nur dreist? Immer mehr Autofahrer sind ohne Haftpflichtversicherung unterwegs. Doch besonders weit kommen sie damit meist nicht, denn die Versicherung meldet das Ende des Versicherungsschutzes an die Zulassungsstelle. Es drohen hohe Geldstrafen. Fahrverbote und sogar Freiheitsstrafen sind möglich.

Die Zahl von Autofahrern, die ohne Versicherungsschutz mit ihrem Fahrzeug im Straßenverkehr unterwegs sind, nimmt offenbar zu. Das legen zumindest die Zahlen aus Schleswig-Holstein nahe. Wie der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) meldet, verzeichnete allein der Kreis Nordfriesland 857 Versicherungssünder, 200 mehr als im Vorjahr. Und auch in anderen Landesteilen sie dieser Trend zu beobachten.

Ohne Versicherungsschutz drohen hohe Strafen

Nach Einschätzungen der Behörden sollen im zweitkleinsten deutschen Bundesland bereits Tausende Fahrzeuge ohne gültige Versicherung unterwegs sein. Doch weit kommen Autofahrer ohne Kfz-Versicherung meist nicht. Denn nach Ablauf des Versicherungsschutzes Police melden die Versicherer dies der zuständigen Zulassungsbehörde. Diese fordert den Fahrzeughalter auf, eine neue Versicherungsbescheinigung vorzulegen oder das Fahrzeug abzumelden. Erfolgt keine Reaktion, wird der Vollstreckungsdienst mit der gebührenpflichtigen Stilllegung des Fahrzeugs beauftragt.  Sollte dies nicht möglich sein, wird der Wagen bei der Polizei zur Fahndung ausgeschrieben.

Und das kann teuer werden. Selbst bei fahrlässigem Fahren ohne Versicherungsschutz drohen eine Geldstrafe von bis zu 180 Tagessätzen, sechs Punkte im Verkehrszentralregister, ein Fahrverbot oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr. Wird vorsätzlich ohne Kfz-Haftpflichtversicherung gefahren, haben die Behörden sogar das Recht, das Fahrzeug einzuziehen. Auch wer als Kfz-Halter zulässt, dass eine andere Person mit seinem Wagen ohne Versicherungsschutz fährt, macht sich strafbar.

 

Versicherungen gehen von Einzelfällen aus

Trotz steigender Zahlen wollen Versicherer bislang nicht von einem Trend zum Fahren ohne Versicherungsschutz sprechen. Gemessen an der Gesamtzahl der angemeldeten Fahrzeuge, sei der Anteil derjenigen, ohne gültigen Versicherungsschutz gering. „Es mag vorkommen, dass Autofahrer so versuchen, Geld zu sparen, aber dabei handelt es sich in unserer Wahrnehmung um Einzelfälle“, erklärte Heiko Wischer, Sprecher der Kieler Provinzial-Versicherung gegenüber der Tageszeitung.

Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind die jährlichen Versicherungsbeiträge für die Kfz-Haftpflicht in den beiden vergangenen Jahren durchschnittlich um drei bis fünf Prozent gestiegen. Dies scheint für manchen Versicherten offenbar ein Grund zu sein, seine Police nicht zu verlängern.

Kfz-Versicherung ist europaweit Pflicht

Die Kfz-Haftpflichtversicherung gehört in der EU zu den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen. Wer ein Auto, Motorrad oder Wohnmobil anmelden will, muss dazu einen bestehenden Versicherungsschutz nachweisen. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt alle Schadensansprüche ab, die anderen Verkehrsteilnehmern bei einem Unfall entstehen, den der Versicherte verschuldet hat.

Aktuelle Finanznews

WSI: Einkommensverteilung wird ungleicher
WSI: Einkommensverteilung wird ungleicher
Laut einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) wird die Einkommensverteilung in Deutschland immer ungleicher. Trotz guter Konjunktur sind demnach gerade arme Menschen gefährdet,...
Welche Nationen finanzielles Basiswissen haben
Welche Nationen finanzielles Basiswissen haben
In einer Studie zum finanziellen Basiswissen weltweit wurde ermittelt, dass zwei von drei Menschen nur über ein mangelhaftes Finanzwissen verfügen. Skandinavier sind besonders gut informiert, Deutschland...
Änderungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz
Änderungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz wird reformiert und damit stehen einige Veränderungen bei der Förderung von Ökostrom an. Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Papier vorgelegt, nach dem sich in Zukunft...

FinanceScout24 Newsletter

Jetzt anmelden und 100 € Amazon Gutschein gewinnen