Handy-Finanzierung

  • Online beantragen
  • Anonym und unverbindlich vergleichen
  • Viele Testsieger im Vergleich

Kurz zusammengefasst:Wichtiges zur Handy-Finanzierung

  • Finanzierungsmöglichkeiten vergleichen
    Vergleichen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, das Handy zu finanzieren: Ob über einen Netzbetreiber, den Hersteller oder eine Bank - so können Sie günstige Konditionen finden.
  • Monatliche Belastbarkeit
    Berechnen Sie, wie viel Kredit Sie sich leisten können: Die Höhe der Monatsraten sollte für Sie problemlos finanzierbar sein, ansonsten ist von einer Finanzierung abzuraten.
  • Handyversicherung zusätzlich
    Um vor Schäden geschützt zu sein, kann eine zusätzliche Handyversicherung Sinn machen. Oft sind diese aber teuer und schließen spezielle Schadensfälle aus - prüfen Sie daher vorher, ob sich die Versicherung für Sie lohnt.

Wer ein neues Handy kaufen möchte, muss oftmals tief in die Tasche greifen – besonders bei aktuellen Smartphones beginnen die Kaufpreise meist bei 500 Euro; eine Grenze nach oben ist nicht gegeben. Hier lohnt es sich, das Handy finanzieren zu lassen, um die komplette Summe nicht auf einen Schlag zahlen zu müssen.

So finden Sie die passende Handy-Finanzierung

Bevor Sie ein Handy auf Raten kaufen, sollten Sie sich über die verschiedenen Finanzierungsoptionen informieren. Auch ein Vergleich der Konditionen untereinander ist sinnvoll und empfehlenswert. Es gibt vier besonders gängige Methoden, ein Handy zu finanzieren:

  1. Vertrag vom Netzbetreiber
    Netzbetreiber wie O2, Base oder die Telekom bieten für etliche Handys eine Finanzierung an. Im Regelfall ist diese Finanzierung allerdings an einen Vertrag geknüpft, der meist über 24 Monate läuft. Für Personen, die Ihren Anbieter wechseln möchten oder die Möglichkeit haben, einen günstigeren Vertrag abzuschließen, ist diese Variante sinnvoll.
  2. Vertrag vom Hersteller
    Auch bei den jeweiligen Herstellern von Handys können Sie Ihr Smartphone erwerben. So ist es beispielsweise möglich, bei Apple das aktuelle iPhone 6 über eine Finanzierung zu kaufen. Hier werden meist schon die Ratenhöhen sowie die Laufzeit für jedes einzelne Gerät vorgegeben, sodass der Kunde oftmals keine Chance einer Anpassung hat. Ob beispielsweise die iPhone-Finanzierung über Apple wirklich sinnvoll ist, sollte am besten anhand eines Vergleichs mit anderen Anbietern entschieden werden.
  3. Ratenkauf über unabhängigen Anbieter
    Vor allem im Internet finden Sie etliche unabhängige Anbieter – sowohl Online-Shops großer Elektronikgeschäfte als auch Webseiten, die sich auf den Kauf von Elektronikprodukten spezialisiert haben. Hier können Sie das Gerät sowohl mit als auch ohne Handyvertrag finanzieren. Diese Variante lohnt sich für alle Interessenten, die vorab einen Vergleich der Anbieter durchführen wollen, um ein möglichst günstiges Smartphone zu finden.
  4. Ratenkauf über zweckgebundenen Kredit
    Einige Banken bieten zweckgebundene Kredite an, die zur Anschaffung von Elektronikgeräten genutzt werden können. Der Vorteil hierbei liegt in den günstigen Konditionen, die vor allem durch niedrige Zinsen geprägt sind. Jedoch werden die meisten Darlehen dieser Art erst ab einer Kreditsumme von 1.000 Euro vergeben. Diese Variante ist dann am besten geeignet, wenn Sie beispielsweise für sich und Ihren Partner gleichzeitig ein neues und relativ teures Smartphone erwerben.

Der Unterschied dieser vier Varianten im Vergleich zu herkömmlichen Krediten besteht darin, dass diese Finanzierungsarten stets an den Zweck gebunden sind: Sie können die jeweiligen Darlehenssummen bzw. Ratenzahlungen nicht für andere Geräte oder sogar andere Bereiche verwenden. Darüber hinaus besteht der Unterschied darin, dass Sie hier die Abzahlung der Raten an einen Vertrag koppeln können, mit dem Sie einen Tarif in einem ausgewählten Netz erhalten.

Was beim Handy auf Raten zu beachten ist

Ein Handy finanzieren kann jeder, der ein neues Gerät benötigt und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.

Hinsichtlich der Zinsen haben Sie zwei Möglichkeiten: Klassische Ratenzahlungen mit Zinsbindung und die Null-Prozent-Finanzierung. Die Höhe der Zinsen hängt dabei ganz vom Anbieter ab. Bei der Null-Prozent-Finanzierung müssen Sie hingegen keine Zinsen zahlen – Sie begleichen also nur den Betrag, den das Smartphone kostet.

Wichtig ist, dass Sie vorab durchrechnen, in welcher Höhe sich die Raten inklusive Zinsen noch lohnen. Denn bedenken Sie: Durch eine Ratenzahlung mit Zinsen zahlen Sie mehr für das Gerät, als es eigentlich wert ist.

  • Überprüfen Sie, inwiefern es sinnvoll ist, das Handy auf Raten zu kaufen. Berücksichtigen Sie, dass das Gerät nach 24 Monaten an Wert verloren hat, da in dieser Zeit neue Smartphones auf den Markt gebracht wurden.
  • Schließen Sie Ihre Verträge nur über seriöse Anbieter ab. Hersteller ebenso wie bekannte Banken sind hierfür geeignet. Hinsichtlich eher unbekannter Online-Shops sollten Sie vor der Handy-Finanzierung im Internet Kundenbewertungen lesen.
  • Können Sie sich die monatliche Belastung für die festgelegte Laufzeit leisten? Unterschätzen Sie dies nicht – meist liegt der Betrag bei etwa 25 Euro, bei teuren Geräten kann auch eine monatliche Rate von bis zu 50 Euro fällig werden.
  • Überlegen Sie sich, ob Sie das Handy wirklich für die jeweilige Laufzeit behalten möchten. Denken Sie daran, dass Sie das Smartphone bis zum Ende der Laufzeit abzubezahlen haben – unabhängig davon, ob Sie es verkaufen und ein neues erwerben möchten.

Voraussetzungen

Um überhaupt einen Kredit oder eine andere Finanzierungsvariante nutzen zu können, müssen Sie diverse Voraussetzungen erfüllen. Achten Sie auf die folgenden Aspekte:

  • Sie müssen volljährig sein.
  • Sie müssen einen deutschen Erstwohnsitz haben.
  • Sie benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
  • Sie müssen über ein geregeltes Einkommen verfügen. Selbstständige und Freiberufler müssen über Einkommensbescheide nachweisen, dass Sie ein entsprechendes Einkommen vorweisen können.
  • Sie müssen ein deutsches Bankkonto besitzen, auf welches die Kreditsumme gezahlt werden kann.
  • Sie müssen über eine gute Bonität verfügen.

Gut zu wissen:Staatsangehörigkeit muss nicht immer deutsch sein

Bei einigen Anbietern können Sie Ihr Handy auch mit einer fremden Staatsangehörigkeit finanzieren – sofern Sie Ihren ersten Wohnsitz in Deutschland haben und oben genannte Aspekte erfüllen können.

Es kann durchaus vorkommen, dass Ihr Antrag auf eine Finanzierung abgelehnt wird. Dies ist dann der Fall, wenn Sie eine der genannten Voraussetzungen nicht erfüllen. Selbstständige haben es oftmals schwer, eine Finanzierung zu erhalten, da ihnen das regelmäßige Einkommen fehlt. Auch bei negativen SCHUFA-Einträgen ist die Ablehnung des Vertrags möglich.

Aus diesen Gründen informieren sich viele Interessenten über eine Handy-Finanzierung ohne SCHUFA-Auskunft. Im Internet lassen sich zunehmend mehr Anbieter finden, die solch eine Finanzierung gewähren. Allerdings sollten Sie hierbei auf diese zwei Punkte achten:

  1. Ist der Anbieter seriös?
    Bei etlichen Anbietern im Internet handelt es sich um sogenannte schwarze Schafe, die sich mit unseriösen Angeboten beschäftigen. Bevor Sie also eine Finanzierung ohne SCHUFA in Anspruch nehmen, sollten Sie den entsprechenden Anbieter vorab genau überprüfen.
  2. Sind die Konditionen günstig?
    Die meisten Anbieter einer Finanzierung ohne SCHUFA-Abfrage lassen sich diese Ungewissheit mit vergleichsweise ungünstigen Konditionen bezahlen. Um sich gegen das Risiko abzusichern, erhöhen Sie beispielsweise die Zinsen, wodurch die Gesamtkosten deutlich teurer werden.

Überlegen Sie sich also vorab genau, ob eine Finanzierung ohne SCHUFA wirklich erforderlich ist und ob Sie Ihr neues Smartphone nicht über eine Alternative finanzieren können. Denn solche Finanzierungen werden in den seltensten Fällen empfohlen.

Handy ohne Vertrag finanzieren

Sie haben in jedem Fall auch die Möglichkeit, eine Handy-Ratenzahlung ohne Vertrag durchzuführen. Bei den Netzbetreibern ist dies in der Regel nicht möglich, bei unabhängigen Anbietern und Banken können Sie das Smartphone allerdings ohne Vertrag erwerben.

Auch Neukunden können ihr Handy in Raten bezahlen. Um in einem Onlineshop das Gerät zu erwerben, ist lediglich die Registrierung erforderlich: Geben Sie dafür Ihre persönlichen Daten sowie einen Benutzernamen und ein Passwort ein. Die Bestellung und anschließende Lieferung Ihres Geräts kann allerdings etwas dauern, da die meisten Anbieter erst einmal Ihre Bonität prüfen.

Gut zu wissen:Handyversicherung kann sich rechnen

Es ist sinnvoll, beim Ratenkauf eine Handyversicherung abzuschließen, um das Gerät gegen Stürze, Wasserschäden und Diebstahl abzuschließen. Allerdings: Handyversicherungen sind häufig auch überaus teuer und schließen etliche Schadensfälle aus. Überlegen Sie sich vorab also gut, ob Sie die Versicherung abschließen möchten.

Laufzeit und Rückzahlung

Die Laufzeiten für den Handy-Kredit variieren von Anbieter zu Anbieter. Die meisten Kreditgeber bieten das Darlehen für eine Laufzeit von 12 bis 18 Monaten an. Wird die Finanzierung inklusive Vertrag abgeschlossen, wird das Smartphone häufig 24 Monate lang abbezahlt. Vergleichen Sie hier vorab unbedingt die verschiedenen Anbieter und überprüfen Sie, bei welcher Laufzeit Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten.

Wenn Sie die Raten nicht zahlen können

Es kann stets passieren, dass Kunden ihre Raten nicht zahlen – so haben sie beispielsweise eine Rate vergessen oder die finanzielle Situation verändert sich. Bei letzterem Grund sollten Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Kreditgeber in Verbindung setzen und gemeinsam mit ihm an einer Lösung arbeiten. Ggf. kann die Ratenzahlung für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt werden.

Wird nur eine Rate nicht gezahlt, erhalten die Kunden üblicherweise eine Mahnung inklusive Mahngebühren, die meist innerhalb von wenigen Werktagen gezahlt werden müssen. Geraten Sie allerdings mit mehreren Raten in Verzug, haben die meisten Kreditgeber folgende Möglichkeiten:

  • Sie fordern zur sofortigen Zahlung der Gesamtsumme auf
    Durch fehlende Raten ist für die Darlehensgeber das Risiko natürlich groß, dass auch die restlichen Raten nicht gezahlt werden. Um dieses Risiko zu minimieren, können Sie den Kreditnehmer dazu auffordern, die gesamte Summe mit einer Zahlung zu begleichen.
  • Sie kündigen den Kreditvertrag und fordern das Handy zurück
    In der Regel haben die Kreditgeber das Recht, bei ausbleibenden Raten den Kreditvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und dabei auch das nicht komplett bezahlte Gerät zurückzufordern.

Welche Möglichkeiten allerdings der Kreditgeber in dem individuellen Fall hat, ist im jeweiligen Darlehensvertrag vermerkt.

Ob zudem die Finanzierung vorzeitig getilgt werden kann, ist ebenfalls in Ihrem persönlichen Vertrag zu finden. Es ist in jedem Fall sinnvoll, Sondertilgungen mit dem Darlehensgeber zu vereinbaren. Handelt es sich allerdings um einen Handy-Vertrag, mit dem Sie gleichzeitig das Smartphone abbezahlen, können Sie diese Finanzierung in der Regel nicht vorzeitig tilgen.

Alternativen

Möchten Sie Ihr Handy nicht über Raten finanzieren, können Sie das Gerät natürlich stets direkt erwerben – dabei müssen Sie allerdings die Kaufsumme direkt mit einem Schlag bezahlen. Wer die Summe zur Verfügung hat, für den ist diese Vorgehensweise eventuell geeignet. Für alle anderen lohnt sich der sofortige Kauf allerdings nur bei einem etwas älteren oder einem gebrauchten Smartphone: Diese Geräte sind häufig schon für maximal 200 Euro zu erhalten.

Sie haben zudem auch die Möglichkeit, das Handy über einen kleinen Ratenkredit ohne Zweckbindung zu erwerben: Einige Kreditinstitute bieten die Darlehen schon ab einer Summe von 500 Euro an. Da jedoch aufgrund der fehlenden Zweckbindung die Sicherheit für die Bank fehlt, fallen die Zinsen höher aus. Hier lohnt es sich, einen Vergleich anzustellen:

  1. Wählen Sie im Internet oder in einer Filiale vor Ort Ihr gewünschtes Handy aus.
  2. Überprüfen Sie, welche Konditionen der Ratenkauf über den Shop, über den Hersteller sowie über einen bestimmten Netzbetreiber mit sich bringt.
  3. Vergleichen Sie anschließend, ob die Konditionen bei einem Kleinkredit ohne Zweckbindung günstiger sind.

Ganz egal, für welche Handy-Finanzierung Sie sich entscheiden – es ist immer wichtig, vorab die unterschiedlichen Möglichkeiten zu vergleichen und das Elektronikgerät nicht überstürzt zu erwerben!

5 / 5 5 Stimmen
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Inhaltsverzeichnis

    Aktuelle News

    Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
    Restschuldversicherung treibt Kreditkosten
    Kredite sind günstig wie nie. Dennoch geben manchen Kreditnehmer unnötig viel Geld für ihr Darlehen aus. Eine zusätzlich abgeschlossene Restschuldversicherung, die in vielen Fällen nicht notwendig ist,...
    Paradoxe finanzielle Situation vieler Deutscher
    Paradoxe finanzielle Situation vieler Deutscher
    Wenn es um die Einschätzung der eigenen finanziellen Situation geht, zeichnen die Bundesbürger ein durchaus ambivalentes Bild. Einerseits behaupten sie, ihre Finanzen gut unter Kontrolle zu haben. Auf...
    Test: Gute Konditionen bei Online-Krediten
    Test: Gute Konditionen bei Online-Krediten
    Online-Kredite werben in der Regel mit günstigen Zinssätzen sowie einfacher Abwicklung, und das offenbar mit Erfolg: Immer mehr Kredite werden im Internet abgeschlossen. Ob die Banken ihre Werbeversprechen...

    Keine Spartipps und News mehr verpassen:

    Jetzt anmelden und 100 € Amazon-Gutschein gewinnen!