Tagesgeldzinsen steigen im Oktober leicht an

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 13.10.2015

Gute Zeiten für Sparer? Die durchschnittlichen Tagesgeldzinsen steigen im Oktober leicht an. Ein dauerhafter Trend zu steigenden Zinsen für Tagesgeld ist derzeit jedoch nicht erkennbar.

Die Tagesgeldzinsen steigen im Oktober leicht an: Bei einer Einlage von 5.000 Euro erhalten Sparer in diesem Monat durchschnittlich 0,41 Prozent Zinsen für Tagesgeld – im Vergleich zu 0,40 Prozent im September 2015. Das meldet das Portal tagesgeldvergleich.net.

Zinsen für Tagesgeld erstmals in 2015 gestiegen

Der Durchschnittszins lag damit erstmals seit Dezember 2014 wieder geringfügig höher als im Vormonat. Im gesamten Jahr 2015 hatte sich bisher der Trend zu fallenden Zinsen für Tagesgeld fortgesetzt. Auch der jetzige Anstieg scheint in dieser Entwicklung keine Wende einzuläuten, denn er erklärt sich im Wesentlichen aus zeitlich begrenzten Zinsaktionen, die bei verschiedenen Geldinstituten aktuell laufen. So bietet zum Beispiel die Wüstenrot Bank momentan 1,11 Prozent Zinsen für Einlagen bis 20.000 Euro und gibt dafür eine viermonatige Zinsgarantie.

Trotz niedriger Tagesgeldzinsen: Deutsche sparen lieber auf Nummer sicher

Schon seit Jahren befinden sich die Tagesgeldzinsen im freien Fall. Seit Ende 2008, als Werte von bis zu 4,5 Prozent Rendite nicht ungewöhnlich waren, sind sie – von einigen kurzfristigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Aber ob nun Aufwärts- oder Abwärtstrend: Sparbuch und Tagesgeld stehen bei den Deutschen unverändert hoch im Kurs. Feste Zinsen und ein geringes Verlustrisiko sind der Mehrzahl der Privatanleger immer noch wichtiger als hohe Renditemöglichkeiten und geben ihnen das gute Gefühl, ihr Geld sicher anzulegen. Das spiegelt sich auch in der steigenden Gesamthöhe der Spareinlagen: Der Herausgeber der Statistik verzeichnet aktuell einen Wert von 1.079,17 Milliarden Euro, das sind 0,55 mehr als im Vormonat. 

Aktuelle Finanznews

Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Dieser Montag kommt mit einer guten Nachricht für den Euro: Die Währung des Euroraums erreicht den höchsten Stand des Jahres. Dass sich die Gemeinschaftswährung so stark präsentiert, hängt in den Augen...
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Das dürfte den deutschen Steuerzahler ärgern: In seiner alljährlichen Aktion „Frühjahrsputz“ analysierte der Bund der Steuerzahler den Bundeshaushalt 2017 sowie die Eckdatenplanung bis 2021. Das Ergebnis...
Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Armuts- und Reichtumsbericht zeigt gespaltenes Land
Es ist das Bild einer gespaltenen Gesellschaft, das der mehrere hundert Seiten starke Armuts- und Reichtumsbericht jetzt zeigt. Der Entwurf lobt die wirtschaftliche Lage Deutschlands, warnt jedoch gleichzeitig...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!